Nach neuer Verordnung muß ein Wassertrenner an unsere Heizung - wie teuer darf das sein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also, sofern die Trinkwasserleitung dauerhaft mit der Heizungsanlage verbunden ist, ist diese Verbindung über einen Systemtrenner zu sichern. Sinngemäß steht das so in der Trinkwasserverordnung. Sollten Sie von einer Heizungsanlage für ein 1-2 Familienhaus sprechen, können Sie davon ausgehen, dass Sie diesbezüglich nicht kontrolliert werden.

Trotzdem sollten Sie, wenn Sie die Heizungsanlage über eine Schlauchverbindung befüllen, diese nach dem Füllvorgang aus Sicherheitsgründen immer trennen.

Ein Systemtrenner zu dem Preis plus Einbau ist eine Luxusausführung. Hier schon eine teure Ausführung http://www.heima24.de/installation/honeywell-nachfuellkombination-typ-nk295c-mit-systemtrenner-12-nach-din-4751-und-din-en-1717.html

Preise für Systemtrenner ab 80 € je nach Ausführung

Danke für die Antwort und den Hinweis - da werde ich mal den Installateur mal darauf ansprechen.

0
@Traumwichtel

Am besten mit dem Beispiel aus dem Link. Und noch der Hinweis, dass Systemtrenner nicht starr in einer Zuleitung zur Heizung eingebaut werden müssen. Zulässig ist es, wenn der Trenner starr an die Wasserleitung angeschlossen wird und die Verbindung zum Füllventil der Heizung mit einem Schlauch hergestellt wird.

0

Da empfehle ich Dir, doch mal nachzulesen, wo die Bestimmung herkommt und für wen sie gültig ist. Ich kenne so eine Verordnung nicht und meine Gasheizung wurde auch erst gewartet. Das kann natürlich je nach Bundesland verschieden sein. Wenn das solche Wassertrenner sind, die auf Anhieb beim Surfen angezeigt werden, dann scheint der Preis incl. Einbau nicht zu hoch sein. Aber prüfe erst mal die Notwendigkeit und bis wann das Gerät Pflicht ist. Man muß nicht immer der Erste sein.

Danke für die Antwort - ich werde mich nochmal genauer informieren.

0
@Traumwichtel

Ich habe noch einmal nachgeschaut und mußte feststellen, dass es sich bei dem Wassertrenner um ein Rückschlagventil handelt. Ja das ist auch bei mit eingebaut, aber es handelt sich dabei um einen Wasserhahn mit Rückschlagventil und das kann nicht so teuer sein. Da ist auch der Füllschlauch angeschlossen gewesen. Gemessen an der Häufigkeit, wie oft Wasser nachgefüllt wird, reicht so ein Wasserhahn. Der hat bei mir nahezu 38 Jahre seinen Dienst getan. Erst mit einer neuem Heizung hat man aus Bequemlichkeitsgründen eine Nachfüllautomatik eingebaut. Die ist teuer und hat das Rückschlagventil natürlich drin. An Deiner Stelle würde ich den Wasserhahn tauschen.

0

EN 1717, Trinkwasserverordnung. Selber mal nachlesen bevor man anderen gute Ratschläge gibt. Frag mal deinen Wasserversorger!

0
@Snuffi

Auch wenn Du es nicht Begreifst, ein "Wasserhahn mit Rückschlagventil" ist absolut etwas anderes als ein Auslaufventil mit eingebauten Systemtrenner. Und eben diese Systemtrenner müssen bei der Neuinstallation einer eines Heizkessels eingebaut werden. Das wird dann eben auch nicht aus Bequemlichkeitsgründen eingebaut, sondern weil der Heizungsbauer Regel konform installieren muss. Was 38 Jahre seinen dienst getan hat, ist mit Inkrafttreten der EN1717 schlicht und einfach nicht mehr erlaubt. Auch wenn Du das nicht einsehen willst.

1

Was möchtest Du wissen?