Nach Narkose wirres Zeug reden?

7 Antworten

Da du volljährig bist, dürfen deine Eltern nur mit deiner Zustimmung im Zimmer sein. Sage einfach dem Personal das du nicht möchtest das deine Eltern im Aufwachraum sind, dann dürfen Sie auch nicht reingelassen werden. Ansonsten sind nur Fachkrankenpflefer für Anästhesie und Intensivmedizin und falls erforderlich auch der Facharzt für Anästhesie und Intenisvmedizin (Anästhesist) im Aufwachraum. Sind die Vitalfunktionen stabil, wirst du auf die normale Station verlegt. 

Erstmal, in meinem Leben hatte ich schon so viele Operationen gehabt, das ich aufgehört habe zu zählen. Am Samstag hatte ich wieder eine, an meinem Fuß, unter Vollnarkose.

Keine Bange, du redest da kein wirres Zeug. Du wirst nach der OP in den Aufwachraum geschoben, bis du wach wirst, dann wirst du auf ein Zimmer gebracht. das einzigste was ist, du bist ziemlich müde, erschöpft und ausgelaugt. Kann auch sein, das du k*tzen musst, wie es bei mir der Fall war, dies aber trat bei mir einen Tag später auf. Nicht bei jeder, aber bei den meisten narkosen. Jeder Körper reagiert da anders.


Ah ja, meistens ist man dann nur verwirrt und fragt, wann es los geht, doer ob es schon vorbei ist xD

lg

Ich war schon mehrfach unter Narkose, und habe auch Angst gehabt, irgendwas zu erzählen, was ich bereuen könnte. Zum Glück ist das menschliche Gehirn sehr gut darin, Geheimnisse für sich zu behalten. Du wirst wirklich nur totalen Schwachsinn reden, wie in Träumen etwa - und in Träumen machen nicht mal deine Geheimnisse Sinn.

Außerdem könnte man Narkose dann ja als Wahrheitsserum gebrauchen, und diese Anwendung ist mir nicht bekannt ;)

Ist es Möglich das unter Vollnarkose das ganze Leben in Schnelldurchlauf abläuft?

Wenn jemand operiert wird und unter Narkose gesetzt wird, ist es Möglich das während der Narkose der Patient das komplette Leben in Schnelldurchlauf sieht? Wenn ja, Wieso? Hat das vielleicht etwas mit der Narkose zutun?

Ein Bekannter von mir hat erzählt das sein Leben unter Vollnarkose in Schnelldurchlauf abgelaufen ist, während er operiert wurde, er ist nach der OP wieder wach geworden.

...zur Frage

Ist man während einer Nasen Op komplett nackt?

Also, ich hatte vor 3 Wochen eine Nasenkorrektur. Ich musste mich vor der OP ausziehen und durfte nichts anbehalten (kein Slip, kein BH) und bekam so ein Kittel zum Schnüren, den ich dann anzog. Jetzt habe ich gelesen, dass man sogar den Kittel auszieht, während man in der Narkose schläft. Ich kann mich nur daran erinnern, wie ich in die OP reingeschoben wurde. Stimmt das? Lag ich also komplett nackt vor den Krankenschwestern und Ärzten da? Und wieso macht man das, wenn der OP Bereich im Gesicht stattfindet und nicht am Körper?

...zur Frage

Angst nicht mehr Aufzuwachen nach der Vollnarkose?

Hallo Liebe Community,

Morgen ist es also soweit. Meine allererste Operation wird durchgeführt. Dies geschieht unter Vollnarkose. Es ist keine große OP (eine Ambulante), der Arzt hat mir aber trotzdem empfohlen, aufgrund meines relativ jungen Alters (Ich bin 15, bald 16 Jahre alt), die OP unter Vollnarkose über mich ergehen zu lassen. Es ist eine Frenulum OP (Habe ein zu kurzes Frenulum bzw. Vorhautbändchen).

Ich habe eigentlich keine Angst vor der OP an sich. Also klar habe ich ein mulmiges Gefühl, aber keine panische Angst oder so. Ich vertraue den Ärzten in der Hinsicht, dass sie das Frenulum ordnungsgemäß kürzen. Und ich habe auch keine Angst, während der Operation zu erwachen und alles mitzuerleben.

Meine größte Angst ist es, nach der OP nicht mehr zu erwachen. Ich kann euch keinen genauen Grund dafür nennen. Ich fürchte mich vor dem Moment, an dem ich das Narkosemittel gespritzt bekomme. Einfach deswegen, weil mir niemand versichern kann, dass ich wieder aus der Narkose erwache.

Ich bin ein gesunder Junge, der eigentlich keine Beschwerden o.Ä. hat. Ich muss keine Medikamente zu mir nehmen und bin auch sonst in nichts eingeschränkt. Aber ich habe Angst, dass eventuell doch irgendwas mit mir ist, vor allem am Herz habe ich die größten Sorgen, dass ich evtl doch einen unentdeckten Herzfehler o.Ä. habe. Dabei hat die Anästhesistin schon im Vorgespräch meine Brust abgehört und sie meinte, dass alles okay sei. Sie ist auch schon älter, so gegen 60 Jahre.

Ich vertraue ihr. Aber man kann doch nie wirklich sicher sein, dass alles gut gehen wird, oder? Was wenn ich einen Herzinfarkt während der OP erleide. Oder sonst irgendwas... Ich weiß auch, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ich aufgrund der Vollnarkose sterbe, bei 1:200000 liegt. Die Wahrscheinlichkeit ist meines Erachtens nach immer noch viel zu hoch.

So, sry schonmal, dass es wieder so eine lange Frage geworden ist, aber sind meine Ängste berechtigt? *

Hat einer von euch Erfahrungen gesammelt bezüglich der Vollnarkose?

Wenn ja, dann antwortet bitte. Schreibt, wie es sich anfühlt, dieser Moment wenn man das Narkosemittel gespritzt bekommt. Wie lange hat es gedauert, bis ihr wieder wach wurdet?

Habt ihr Tipps, die mich für morgen beruhigen können?

Danke für eure Aufmerksamkeit und noch einen schönen Montag :)

...zur Frage

Patient hellwach während Bein-Amputation, wie?

Heyy Leute,

ich habe heute bei einer Unterschenkel Amputation zugeschaut. Mitten in der OP wurde der Patient gefragt ob alles okay bei ihm ist und er meinte alles sei stabil und war richtig wach!! 😫😫 Jetzt frage ich mich die ganze Zeit wie das sein kann dass ein Patient während ner Amputation des Beins wach liegen kann, auch wenn er vielleicht heftige Schmerzmittel zugedröhnt bekommen hat, allein die Tatsache dass an seinem Bein grade Chirurgen rumschnibbeln und seinen Unterschenkel abschneiden muss doch komplett auf die Psyche gehen oder nicht?

Wisst ihr wieso eine Amputation (!!!) nicht unter Narkose stattfindet und wieso der Patient keine Schmerzen gefühlt hat und wach war? Leider konnte ich mit den beteiligten Ärzten nicht sprechen :-(

Danke im voraus!

...zur Frage

Weisheitszahn OP mit Narkose - Krankenkasse zahlt nicht...

Hey,

Ich habe in 2 Wochen eine Weisheitszahn OP (3 müssen raus) und diese könnte ich unter Narkose machen, jedoch müsste ich selbst 250€ bezahlen und da ich 17 bin und mein Geld für andere Sachen spare, kann ich mir das nicht leisten und meine Eltern meinen, sie bezahlen das nicht...

Ich hatte vor 2 Monaten schonmal beim normalen Zahnarzt eine OP und ich hatte während und nach der OP höllische Schmerzen (meine "Blinaddarm-OP" war ein Witz dagegen...)

Habt ihr eine Idee, wie ich die Narkose trotzdem bekommen kann?

Grüße Nexiru

PS: Kann man es auch als Lokalanästhetikaunverträglichkeit bezeichnen, wenn diese nicht richtig wirken? Weil dann würde die Krankenkasse das ganze übernehmen...

Und kommt mir jetzt nicht mit "Blah blah sei ein Mann blah..."

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?