Nach Narkose Kopfschmerzen

6 Antworten

Deine Krankheit und die Narkose kann der Startschuss für eine Migränekarriere gewesen sein. Das kommt leider vor. Latent vorhanden war sie aber schon. Geh in eine Kopfschmerzsprechstunde oder zu einem Neurologen. Das lässt sich wahrscheinlich beheben oder in Grenzen halten. Hohe Magnesiumgaben sind da eine mögliche Hilfe. Gute Besserung!

Eine direkte Nachwirkung der Narkose ist eher unwahrscheinlich. ABER:

 

Für den Zugang wird ja eine Braunüle in der Hand- oder Armvene plaziert. Dafür wird der Arm seitlich abgespreizt und fixiert. Das kann zu Blockaden und Verspannungen in Schulter und Nacken führen, die sich mit Kopfschmerzen später bemerkbar machen.

 

Geh mal zum Chiropraktiker und lass den die Wirbelsäule auf Blockaden prüfen.

 

Zweite Möglichkeit:

Kieferfehlstellung. Bei einer Vollnarkose hat man immer den beatmungsschlauch zwischen den Zähnen. Das kann zu eienr Verspannung im Kiefergelenk führen. ist dort eh eine (leichte) fehlstellung vorhanden, kann auch das zu Kopfschmerzen führen. Auch hier erst den Chiropraktiker konsultieren, ansonsten mal zum Kieferorthopäden gehen.

 

Ich kenne die Problematik gut, weil ich schon über 30 Klinikaufenthalte hinter mir habe, über 50% verbunden mit eienr Vollnarkose. (Der Anästhesist und ich duzen uns mittlerweile schon...)

Hallo! Darf ich dich fragen,  ob es dir heute wieder gut geht? Mir gehts 5 Wochen nach einer Bauch OP sehr schlecht. Ich habe andauernden Schwindel,  Kopfschmerzen und immer wieder Übelkeit auch mit Erbrechen.

Ich war schon bei vielen Ärzten, bisher konnte mir keiner sagen, was mit mir los ist. Ich soll abwarten,  aber so langsam mache ich mir Sorgen. 

Ich habe gerade mein Traumstudium angefangen. Auch sonst ist alles okay. 

Vielleicht hast du ja einen Rat für mich.

Abnehmen vor op, Narkose?

Hey ich bin grade auf einem diätplan mit dem ich langsam und gesund abnehmen. Demnächst wird es wahrscheinlich zu einer Weisheitszahn op kommen. Wie viele wahrscheinlich wissen wird es ewig dauern bis man dann den wirklichen op Termin bekommt. Wenn ich Glück hab klappt es vielleicht auch früher. Meine Frage ist also: wenn ich beim Arzt für die Narkose mein jetziges Gewicht angebe und dann je nach Abstand bis zur op noch 1-5 kg abnehme ist das dann problematisch ? Sollte ich mein Gewicht lieber halten und danach abnehmen ? Habe auch gehört das man nach der op so geschlaucht ist das man von allein abnimmt, stimmt das ? Dann würde ich nämlich mein Gewicht lieber halten, da ich mir sonst zu dünn wär.

Habt ihr ansonsten noch Tipps für die op an sich und für nachher ?

...zur Frage

Welchen Einfluss hat die Prämedikation bei der Narkose?

hallo, ich hoffe es kennt sich jemand mit narkose aus? bei meiner letzten op bin erst spät abends wach geworden obwohl ich schon früh morgens (um 9 Uhr) operiert worden bin. lag es vielleicht daran, dass meine op um 45 min. vorverlegt wurde und ich meine prämedikation (0,8mg Rohypnol) erst 3 minuten vor der op eingenommen habe. hat die prämedikation vielleicht erst während der narkose gewirkt und bei wirkungseintritt vielleicht meine narkose dann weiter vertieft und ich somit eine längere erholungsphase brauchte und deswegen später wach geworden bin? bei meinen anderen operationen war ich jedes mal schon im aufwachraum wach und kann mich an alles erinnern. da konnte ich auch jedes mal relativ früh wasser lassen. bei meiner letzten Narkose wurden mir folgende narkosemittel verabreicht: -Trapanal, -Fentanyl, -Esmeron, -Desfluran. soll ich das bei meiner nächsten op angeben damit vielleicht andere Medikamente zum einsatz kommen? habe große angst vor der nächsten narkose weil ich auch sehr lange kopfschmerzen hatte. das war bei den anderen narkosen bzw. operationen nicht so.

...zur Frage

Warum braucht man Schmerzmittel während einer Narkose?

Hallo,

die Frage klingt jetzt erstmal etwas doof, aber ich habe mal gelesen, dass man bei einer Narkose drei verschiedene Medikamente bekommt. Und zwar bekommt man ja ein Schmerzmittel, ein Narkosemittel und ein Muskelrelaxans. Klar entstehen bei einer Operation große Schmerzen, aber durch das Narkosemittel (z.B. Propofol) ist man ja gar nicht mehr bei Bewusstsein, ist quasi in einem sehr tiefen Schlaf, aus dem man nicht erweckt werden kann. In diesem Zustand kriegt man ja gar nichts mehr mit und damit auch keine Schmerzen. Wieso bekommt man aber zusätzlich noch ein Schmerzmittel? Würde das nicht ohne gehen? Es ist natürlich logisch, dass man nach der OP noch große Schmerzen hat und nach dem Aufwachen noch starke Schmerzen hat, das wäre dann ja ohne ein Schmerzmittel eine Qual. Gibt man also schon während der OP ein Schmerzmittel, damit man danach keine Schmerzen hat? Würde es gerade bei einer längeren OP nicht reichen, wenn man erst gegen Ende ein Schmerzmittel gibt?

Also ich werde nicht operiert und ich muss auch nicht operiert werden, aber ich hinterfrage gerne Dinge und interessiere mich sehr für den tieferen Sinn, warum man etwas genau so macht. Vielleicht ist von euch jemand im medizinischen Bereich tätig und hat davon etwas mehr Ahnung.

Schon mal Danke für jede Antwort von euch.

...zur Frage

Narkose! Wer kennt sich mit den Nachwirkungen aus?

Kann es sein, dass man nach einer nicht korrekt durchgeführten Narkose folgende Beschwerden bekommen kann?? Große Probleme mit dem Kurzzeitgedächniss, Wortfindungsstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Benommenheit. Bei einer korrekt durchgeführten Narkose bekommt man bevor das Schlafmittel gespritzt wird Sauerstoff zum inhalieren und wird sofort beatmet sobald die Atmung aussetzt. Bei mir war das glaube ich nicht so. Als ich 2008 in DU Fahrner Straße operiert wurde legte mir der Anästhesist im OP einen Zugang und ging wieder weg abseits an einen Tisch. Plötzlich kam von hinten eine mir unbekannte Person. Leider habe ich zu spät bemerkt, dass sie schon das Schlafmittel gespritzt hat. Ich wollte noch reagieren und nach Sauerstoff verlangen aber es ging nicht mehr. Es waren nur die zwei Personen im OP. Noch kein Chirurg und keine OP-Schwester. Soviel ich weiß, kann man nach dem Einschlafen nicht mehr selbständig atmen und muss beatmet werden. Nun weiß ich nicht, wie lange ich ohne Sauerstoff bzw. Beatmung in Narkose gelegen habe, bis der Anästhesist zu mir kam und ich beatmet wurde und wie lange ich unnötig in Narkose lag bis der Chirurg kam. Seit dem habe ich die oben aufgeführten beschwerden. Ich bin erst am späten Abend wieder wach geworden. Vom Aufwachraum weiß ich gar nichts. Auf der Station kann ich mich an das Abendbrot erinnern. Vorher an nichts. Sind dies Nebenwirkungen ??

...zur Frage

Können Kopfschmerzen und Schwindel davon kommen?

Hallo erstmal Ich esse normalerweise an den Schultagen nix bis abends (4 Uhr ) und drinke machmal auch nicht wie heute können die Kopfschmerzen und so davon kommen auch wenn. Ich die immernoch habe sogar nachdem ich was gegessen und getrunken hab

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?