nach Narkose herzstillstand und jetzt künstliches koma

1 Antwort

Ich kann das und dich sehr gut verstehen. Ich war gerade mal 18J als mein Vater mit 58 J an Gehirntumor starb. Nach erfgolgter OP wurde uns Kinder gesagt, das wir leider keine Chance haben, das Leben von Ihm zu verlängern, da festgestellt wurde, das er eben einen ganz bösartigen Tumor hat, der entfernt wurde, aber sofort wieder zu wachsen anfängt. Leider hatten die Ärzte recht und er lebte auch nur ca. 6 Wochen länger als diagnostiziert war. Keine Chemo und keine Bestrahlung half mehr, mußten leider alle mit ansehen, wie er dann so mit ca.25kg verstarb. Wir konnten wir uns wenigstens auf sein Ableben vorbereiten, trotz aller Bitterkeit besser als ganz unvorbereitet. Natürlich wünsche ich, das deine Mama sich erholt und du noch lange Zeit mit Ihr leben kannst.

Das schlimme ist ja im kh haben sie gesagt es kann operiert werden und in der Uni letzte Woche Donnerstag nicht. Somit mussten wir uns abfinden das sie bald stirbt. Ich hoffe jetzt nur das sie aus dem künstlichen koma aufwacht und sie dann bald mit nach hause kann und dort wir ihr Wunsch war erst nach ein paar Monaten vllt sogar jahr in ruhe von uns gehen kann

0

Gallenblase geplatzt. Überlebenschance?

Hallo Mein opa hatte den ganzen tag schmerzen und wurde schließlich ins krankenhaus gebracht an der aufnahme stelle musste er sieben Stunden warten und wurde dann aufgenommen sie haben ihn untersucht und haben ihn mit schmerzmitteln verabreicht einen tag später wurde festgestellt dass er gallensteine hat und die wurden rausoperiert ein tag danach stellten sie auch fest das die gallenblase geplatzt ist das ist aber am vortag passiert die ganzen giftstoffe sind in seinem körper und deshalb hat er jetz auch noch eine blutvergiftung. er bekommt Antibiotika aber es wirkt nicht sooo Schließlich wurde er ins künstliche koma gesetzt seid fast drei wochen. Selber atmen kann er nicht und deshalb wurde er künstlich beatmet und navh 10 tagen beschlossen die ärzte ein luftröhrenschnitt zu machen gleich danach hat er eine schwere Lungenentzündung bekommne hat mein opa noch eine überlebenschance und wenn ja zu eieviel Prozent?? Ich hoffe ihr könnt mir helfen

...zur Frage

Kokain überdosis Herzinfakt 20 minuten ToT besteht die möglichkeit noch weiter zu leben?

Mein Bekannter aus der Familie 24 Jahre alt hat ne überdosis von Kokain bekommen.Hatte dadurch ein Herinfakt und war 20 Minuten lang TOD.Er wurde wieder belebt und in ein Künstliches Koma gelegt.Der Herzstillstand war am 08.01.2016. Am 12 haben die ärtze versucht dass künstliche Koma aufzuheben um zu gucken ob er alleine aufsteht.Am 13 wurde er nachts wach und die Ärtze meinten er Währe unkontrolliert aufgewacht und die haben ihn wieder in Narkose Gesetzt.Seit dem ist er nihct mehr aufgewacht

kennt sich jemand mit dem Thema aus.Hat Jemand selber die Erfahrung gemacht oder was davon gehört wie die chance steht dass er wieder aufsteht.

Die Ärtzte meinten auch das sein Gehirn Schaden angenommen hat, da er tot war

ich hoffe jemand kann uns weiterhelfen in dem wir mehr infos über dieses Thema erhalten und dass unsere Hoffnung nicht zu Ende geht

mfg Die Familienangehörige

PS:Selbst schuld können sich die leute sparen dass hilft uns nicht weiter

Danke im Vorraus

...zur Frage

Notruf für Krankenwagen soll ich?

Hallo!

Ich brauch dringende Antworten. Ich geh gleich auf meine Oma aufpassen , weil es ihr sehr schlecht geht. Unzwar hat sie Magenkrebs. Ihr wurde am 8.Januar die Chemo gemacht die 8te oder 9te. Dann wurde unter Narkose geschaut, ob sich was verbessert hat. Der Arzt meinte der Krebs ist kleiner geworden und sie können sie in paar Wochen operieren. Sie wurde gestern entlassen und es ging ihr sehr gut. Heute jedoch gehts ihr mega schlecht. Sie hat Schmerzen, guckt komisch und kann nicht laufen. Soll ich dann, wenn es schlimmer wird den Krankenwagen rufen? Ich habe Angst das was passiert. Meine Oma ist 71 und wird 72. Welche Nummer 110 oder 112?

...zur Frage

Kann ich bestimmen ob ich eine Narkose bekomme?

Ich bin 16 Jahre alt und mir müssen die Weisheitszähne entfernt werden. Also operiert und nicht nur gezogen. Ich hätte gerne eine Vollnarkose einfach weil das alles viel zu stressig und belastend für mich wäre. Meine Mutter ist aber dagegen weil sie meint, die hat zu viele Risiken. Die Ärzte sagen es ist meine/unsere Entscheidung, da eine Narkose nicht unbedingt notwendig ist. Wie sind da die rechtlichen Sachen? Kann ich das mit 16 Jahren selbst entscheiden? Noch ein Grund ist  dass ich derzeit eine sinusvenenthrombose habe und blutverdünner nehme. Es kann daher sehr gut sein dass bei der op etwas schiefgeht und ich möchte das wirklich nicht mitbekommen. Danke für antworten.

...zur Frage

Frage zum künstlichen koma und reanimation?

Hallo liebe Leute. Ich frag mich schon seit langer etwas. Und zwar : Wenn man einen Unfall hatte oder sonstiges und deshalb reanimiert wurde und danach ins künstliche koma versetzt wurde und künstlich beatmet und das ganze Programm eben. Besteht die Möglichkeit, dass es wåhrend des komas zu einem herzstillstand führt und man im koma reanimiert werden muss?

Wåre euch echt sehr dankbar wenn ihr mir antwortet.

...zur Frage

Wie gefährlich ist eine Narkose?

ich habe bald eine OP bei der eine Narkose empfohlen wird, die man aber auch mit örtlicher Betäubung durchführen lasseb kann

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?