Nach Mittlerer Reife Ausbildung oder Gymnasium?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du denkst, dass du das schaffen kannst, solltest du es versuchen :)

Das ist auf jeden Fall besser, als etwas zu machen, was du absolut nicht willst.

Alternativ kannst du ja aber auch als "Kompromiss" eine Ausbildung für einen Beruf machen, der vielleicht nicht unbedingt deiner Vorstellung entspricht, mit dem du aber leicht Arbeit findest. Danach kannst du immer noch eine zweite Ausbildung machen, die eher zu dir passt. Das wäre sozusagen die "Vernunft-Möglichkeit" ^^

Hi,

Hast du schonmal mit deinen Lehrern gesprochen, ob sie dir das Abitur zu trauen?
Bzw. Traust du dir denn zu, ein gutes Abi zu machen?
Wenn nicht, würde ich es nicht riskieren noch ein paar Jahre Schule ran zu hängen, nur um dann ein schlechtes Abi oder im schlimmsten Fall dann gar kein Abi zu haben.
Sollten deine bisherigen Noten und dein Lernverhalten für ein Abitur sprechen, würde ich an deiner Stelle noch Abi machen.

Ja also mein Lehrer traut mir es zu, ich mir persönlich auch. In der Schule bin ich auch recht gut. Im Zwischenzeugnis hatte ich ein Schnitt von 2,0.

0

Dann würde ich es dir auf jedenfall empfehlen, das Abitur zu machen.
Hat mehrere Vorteile:
1. du hast somit noch ein paar Jahre Zeit um dir über deine berufliche Laufbahn Gedanken zu machen
2. mit einem höheren Schulabschluss hat man auch meist bessere Chancen bei der Ausbildungssuche
3. du kannst ggf. auch studieren gehen

Desweiteren würde ich dir vorschlagen, dass du in den Ferien vielleicht mal in verschiedene Berufsrichtungen via Praktikum reinschnupperst. Das hilft dir vielleicht auch bei der Frage, was du später machen willst

0

Vielen Dank!

0

Wenn möglich mache das Abitur. Solange Deine persönlichen Leistungen nicht dagegen sprechen. Was man hat, hat man und es öffnet weitere Wege für Deine berufliche Laufbahn. Je besser qualifiziert, desto mehr Türen können sich für einen öffnen.

Was möchtest Du wissen?