Nach Mastubieren passiert immer was schlimmes. Einbildung?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es gibt so etwas wie selbsterfüllende Prophezeiungen - wenn man am einem Freitag, den 13., erwartet, dass einem etwas passiert, wird es viel wahrscheinlicher passieren, da man sich an diesem Tag wesentlich unsicherer fühlt. Und wenn du jetzt die - echt fixe - Idee hast, dass durch dein Masturbieren dir etwas passiert, wirst du schlecht Erfahrungen damit verbinden und dich unsicherer verhalten, was dein Unfallrisiko steigert.

Ein weiteres Beispiel solche eingebildeter Verbindungen ist es, dass es "immer" regnet, wenn man die Fenster geputzt hat. Das pasiert vielleicht alle fünf Mal, aber nur diese bleiben in Erinnerung, die vier anderen werden vergessen - schwupps macht Fensterputzen Regen.

Siehst du wirklich einen Zusammenhang zwischen einer fröhlichen Wichserei und einem Rollerunfall? Dann bist du sicher der Einzige, der das bemerkt.

Dies kann durchaus der Fall sein, dass immer in Folge von Masturbation etwas schlechtes bei dir passiert.

Dies liegt daran, dass einem immer wieder schlechte Dinge passieren, du anscheinend aber besonders darauf achtest, nachdem du masturbiert hast... Das soll heißen, dass es dir nur eher auffällt nach Masturbationen aber grundsätzlich immer mal wieder etwas schlechtes passiert.

Es ist also keine göttliche Strafe oder die Strafe des Universums ;)

Und wenn sich wirklich eine Häufung ergeben sollte, von Masturbation und schlechten Dingen, bist du im schlechtesten Fall einfach ein Pechvogel ;)

Masturbation ist richtig und wichtig, für jeden^^

du sagtst "passiert immer was schlimmes". Hier sprichst du aber nur von einem einzigen Vorfall. Da kann man sicher keinen Zusammenhang ableiten.

Erzähl' uns doch einmal, was noch so alles passiert ist, 1 Tag nach dem du deine Palme gewedelt hast. Erst dann können wir eine belastbare Aussage darüber treffen, ob du dir das nur einbildest.

Die Abhängigkeit von Selbstbefriedung und Autounfällen ist in vielen Statistiken bewiesen worden. Pass besser auf :/ 

JO0ey 09.08.2017, 13:21

Ich bin nicht abhängig

0
Pedda1981 09.08.2017, 13:24
@JO0ey

Er hat auch nicht gsagt, dass du abhängig bist.

0
Nikkom 09.08.2017, 13:25
@JO0ey

Simon meinte, dass das eine das andere bedingt. :)

0

Es geht 100% nicht die Welt unter wenn du dir einen runterholst. Fast jeder macht das, also nicht darauf achten und in den Alltag zurückkehren.

Ignorieren. 

Der Zusammenhang ist Unsinn. 

Dazu gibt es sogar ein Dokumentarfilm:

Das war purer Zufall. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Aber selbstverständlich darf jeder Glauben was er will.

das ist reiner zufall!

Was möchtest Du wissen?