Nach Mainboardwechsel bootet Festplatte nicht mehr

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

@ITDAU hier hat recht, Win7 verkraftet den Hardware-Wechsel. Dein Problem liegt aber bereits in der Hardware selbst, da die Festplatte nicht anläuft - zu diesem Zeitpunkt spielt Windows überhaupt keine Rolle. Deine Beobachtung, daß die Platte bei abgezogenem Kabel anläuft und bei gestecktem Kabel nicht, spricht entweder für einen Defekt am SATA-Controller oder einem Konfigurationsfehler im BIOS.

Überprüfe im BIOS die Boot-Einstellungen (ist die Festplatte als BOOT-Medium eingetragen?) und/oder probiere einen anderen SATA-Anschluß (hast Du einen RAID-Controller im Board? Evtl. ist das RAID nicht konfiguriert, aber Du hast das Kabel dort angeschlossen). Teste den Rechner ggf. mit einer anderen Festplatte (da muß kein Betriebssystem drauf sein, die Festplatte muß erstmal hochlaufen, der Rechner muß piepen und dann versuchen zu booten; ist kein Betriebssystem installiert, gibt's erst dann eine Fehlermeldung). Und vorsorglich tausche das SATA-Kabel gegen eines, von dem Du weißt, daß es damit funktioniert.

Viel Erfolg!

Ok, dann würde mich interessieren, wie ich meine Daten am Besten sicherere, bevor ich ein neues Windows installiere. Ich möchte dabei ein Backup meiner Programme, Dateien, aber kein Windows und Treiber darauf haben.

Programme kann man in der Regel nicht sichern, weil die sich irgendwo in der Registrierung oder an anderen Stellen hineinschreiben, die beim Starten der Programme abgefragt werden. Wenn diese nicht mehr vorhanden sind ,starten diese Programme auch nicht mehr. Aber du könntest savefiles sichern.Fotos, Videos , Texte lassen sich auch gut sichern.An die Festplatte kommst du , wenn du sie von einem anderen Computer einliest oder einfacher mit einer Linux-live-Cd

0

Nee,also das schafft kein System, also wenn der chipsatz etc,alles anders ist,dann muss man immer neu installieren! Immer! Alleien um die leistung zu bekommen,die man gekauft hat!

attempting to boot from hard drive

Hi, bei nem KOllegen ist das Mainboard im ... Jetzt hat er ein neues drin. Jedoch kommt bei booten die Meldung :"attempting to boot from hard drive" . Hab schon versucht MBR zu reparieren, CHKDSK durchlaufen lassen, fixboot ausgeführt etc.

Windows mit allen seinen Daten ist noch auf Partition C: und soll auf wenn möglich erhalten bleiben.

Festplatte hat nen SATA Anschluss und bootet als erstes. Komm einfach nicht weiter.

Vorallem, wenn er die Platte woanders einbaut, läuft sie.

Jemand nen TIpp?

LG

...zur Frage

Problem mit Grafikkartentreiber und Bildschirmauflösung nach Mainboardwechsel(Unscharfes im Vollbildmodus)?

Hallo,Ich betreibe auf meinen 1920x1020 Monitor eine Auflösung von 1440x900 und das hat in der Regel auch immer gut funktioniert. Nun habe ich mein Mainboard gewechselt und die Option der Auflösung 1440x900 ist danach verschwunden. Kein Problem dachte ich mir, schnell den Amd Treiber geöffnet und mit Hilfe der Daten von Custom Resolution Utillity eine neue Custom Resolution von 1440x900 erstellt.Nun taucht aber das Problem auf das wenn ich die Skalierung im Treiber auf Vollbild stelle, alles etwas unscharf aussieht und wenn ich den Skalierungsmodus (wie Ursprünglich vor den Mainboardwechsel auch) auf Zentrieren stelle habe ich um das Bild rum Schwarze Balken was ich vor den Wechsel nicht hatte. Over und Underscan habe ich schon probiert (hilft beides nichts) genauso wie die Treiber neu zu installieren. Die Einstellungen über den Bildschirm zu tätigen ist auch nicht möglich, da der Skalierungsmodus vom Bildschirm ausgegraut ist und da nur ein umgedrehtes Ausrufezeichen steht mit der Schrift HDMI 1080p 60hz.Ich hoffe irgendjemand kann mir weiterhelfen. Danke im Voraus :)PS: Grafikkarte: xfx rx480 (Treiber Version 17.10.1731) Monitor: LG Flatron 2250V

...zur Frage

Läuft eine 4TB Festplatte mit meinem alten Motherboard?

Hallo,

ich habe gehört, dass ältere Motherboards ggf. Probleme haben, 4 TB Festplatten zu erkennen bzw. voll zu nutzen (scheinbar gibt es da eine Grenze um die 2 TB). Nun möchte ich mir eine 4 TB Festplatte von HGST kaufen, weiß aber nicht, ob deren (vollständige) Nutzung mit meinem Motherboard möglich ist.

Folgende Infos zu meinem System:

  • Motherboard Asus P7P55D EVO (gekauft 11/2009)
  • Windows 7 64bit
  • Anschluss der Platte intern an eine "ASUS U3S6 Karte PCIe x4 SATA 6G USB 3.0".
  • Die Platte soll als reiner Massenspeicher genutzt werden, als kein Booten von der Platte.
  • Die Platte soll nicht als eine Partition genutzt werden, sondern in 3 Partitionen aufgeteilt werden. Die größte Partition hätte dabei eine Größe von ca. 2,5 - 3 TB.
  • Ich hatte bisher schon eine 3 TB Platte (Anschluss über SATA 3 an der o.g. ASUS U3S6 Erweiterungskarte), die 1,5 Jahre problemlos gelaufen ist und vollständig genutzt werden konnte (hat nun den Geist aufgegeben).

Entscheidend für meine Frage sind wohl folgende Punkte:

  1. Zum Booten braucht man bei 4 TB Platten UEFI statt BIOS. => Habe kein UEFI, möchte aber auch von der Platte nicht booten. UEFI ist also für mich unerheblich. Richtig? Wenn ich aber die Platte in kleinere Partitionen wie oben genannt aufteile, könnte das Booten auch ohne UEFI gehen. Richtig? Wie groß dürfte dann eine Partition max. sein?
  2. Beim Partitionieren muss man GPT statt MBR machen. Nur für booten und somit nicht für mich wichtig. Richtig? Weiß nicht, ob GPT auch für die Massenspeicher-Funktion wichtig ist. Ich glaube ja, wenn man die 4 TB als eine Partition verwenden will (wäre bei mir nicht der Fall, insofern MBR möglich). Richtig?
  3. Das Motherboard muss AHCI-Unterstützung haben. => Ist der Fall.
  4. Es gibt wohl von Asus einen "Disk Unlocker", um Platten über 2 TB Größe bei älteren Mainboards nutzen zu können. Das hat aber Nachteile, die ich nicht will (ohne darauf hier näher einzugehen). Da ich bisher schon eine 3 TB Platte betreiben konnte und die neue 4 TB ohnehin in mehrere Partitionen wie oben genannt aufgeteilt würde, gehe ich davon aus, dass ich dieses Asus Tool nicht brauche. Richtig?

Vielen Dank schon mal für jede hilfreiche Antwort!

...zur Frage

Bremst SSD mit SATAII evtl. eine SSD Mit SATAIII aus?

Hallo,

ich habe 2 SSD Platten in meinem PC. Eine davon ist eine altere 120 GB Platte die unter SATAII läuft. Die zweite Platte ist eine 500 GB Platte die über SATAIII laufen sollte. Allerdings habe ich den Eindruck das die jüngere Platte nicht unbedingt schneller läuft als die alte.

Ich frage mich ob es daran liegen könnte das sich der SATA controller nur an eine der Geschwindigkeiten anpassen kann und damit die zweite Platte ausbremst.

Kennt sich da jemand aus?

Mainboard: Crosshair IV formula SSD 120 GB: OCZ-VERT EX2 3.5 SATA Disk Device SSD 500 GB: SSD 840 Series SATA Disk Device

Die dritte Platte die drin ist, ist eine HDD 1 TB.

*Computer
Betriebssystem Windows 7 Professional Media Center Edition OS Service Pack - DirectX 4.09.00.0904 (DirectX 9.0c)

Motherboard CPU Typ Unknown, 3300 MHz Motherboard Name Unbekannt Motherboard Chipsatz Unbekannt Arbeitsspeicher 8192 MB BIOS Typ Unbekannt

Anzeige Grafikkarte NVIDIA GeForce GTX 580 Grafikkarte NVIDIA GeForce GTX 580 Monitor PnP-Monitor (Standard) [NoDB] (201516843009)

Multimedia
Soundkarte HD Audio HDMI out (VIA High Def Soundkarte Lautsprecher (VIA High Definiti Soundkarte SPDIF Interface (TX1) (VIA High

Datenträger IDE Controller AMD SATA Controller SCSI/RAID Controller JMicron JMB36X Controller Festplatte OCZ-VERT EX2 3.5 SATA Disk Device Festplatte WDC WD10 EADS-00M2B0 SATA Disk Device Festplatte Samsung SSD 840 Series SATA Disk Device Optisches Laufwerk DTSOFT Virtual CdRom Device Optisches Laufwerk HL-DT-ST DVDRAM GH22LS50 SATA CdRom Device S.M.A.R.T. Festplatten-Status Unbekannt

*

...zur Frage

SAS per Adapter-Kabel an SATA anschliessen?

Hallo Leute!

Wie kann ich eine SAS Platte an meine ganz normalen SATA 2.0 anschlüsse am Mainboard anschliessen ohne einen RAID Controller zu haben?

Ich habe ein ASUS Maximus III Formula. Ist es da Per adapterkabel generell Möglich die SAS Platten zu lesen?

Ich benötige Daten von diesen Platten und möchte sie gerne cleanwipen. Einen Raidcontroller für ein paar hundert euro möchte ich für den Zweck nicht extra kaufen.

Kann jemand helfen?

...zur Frage

SSD Klonen mit Clonezilla mit Externem zwischenspeicher für Images?

Ich habe mit letztens eine neue SSD bestellt. Diese ist nun doppelt so groß als die alte. Die SSDs haben den micro SATA Anschluss. Ich möchte nun, dass alles von der alten SSD auf die neue kommt und auch Windows und alle Programme funktionieren. Da der Laptop nur einen micro SATA Anschluss besitzt, bin ich gezwungen eine externe Festplatte zu benutzen. Ich hatte vor mit Clonezilla ein Image von der Platte, nicht der Partition, zu machen und dieses auf der Externen Festplatte zu sichern und dann das Plattenimage mit Clonezilla auf die neue SSD zu spielen. Ich habe vorher noch nie Clonezilla benutzt und wollte fragen, ob das so einfach funktioniert. Ich weiß nur noch, dass man am Ende noch mit GParted bestimmt noch nachhelfen muss, da die SSD nun größer ist als die geklonte Platte. Gibt es noch Dinge, die man beachten sollte, Tipps oder sonstiges? Sollte mein Plan frustfrei ablaufen? PS: Ich wollte ein Image von der ganzen Platte machen, da dort noch eine Lenovo Recovery Partition vorhanden ist, die ich gern behalten wollte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?