Nach Mainboard tausch funktioniert Rechner nicht mehr

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Windows Installation ist verknüpft mit dem alten Mainboard und deshalb kann Windows in den meisten Fällen nach einem Mainboard Tausch nicht mehr gestartet werden.

Zuerst mal das BIOS richtig einstellen. Update würde ich nur machen, wenn´s unbedingt nötig ist.

Danach Windows neu aufsetzen um alte Treiber und Registry Einträge von der Platte zu kriegen. Windows dann über den Telefonsupport aktivieren, weil ID Key eingeben oder online registrierung nicht funktioniert.

WAS genau hast Du getauscht? Nur Mainboard oder auch die CPU? Welches Betriebssystem? OEM, Recovery, System Builder, ISO Download oder gekaufte Vollversion? Ohne ordentlichen "Input" leider auch kein ordentlicher Output!

Anhand Deiner mageren Info´s würde ich mal - so ins Blaue - tippen: CPU sitzt nicht richtig oder falschen Stromanschluß erwischt! Der 4 Pol Stecker, der am "Mainboard-Strang" ( 20 Pol ) hängt, ist eine Erweiterung für Mainboards mit 24 Pol Anschluß und nicht der CPU Anschluß! Der hat für die CPU zu wenig "Saft" und dann piept´s bei Dir...

Welche CPU? Welches Mainboard? Welcher Arbeitsspeicher? Alle Stromkabel eingesteckt? Ein bisschen mehr Infos bräuchte ich schon^^

Hay schau dir die fogenden Werte mal an und hör dir an wie dein Mainboard "piepst" dann weisst du woran es liegt.

Wiederholt kurz: Problem mit der Stromversorgung des Motherboards Wiederholt lang: Sirenenton; Lüfter ausgefallen oder Lüfter hat keine Rotationsabfrage bzw. ist nicht angeschlossen. (zeigt “N/A”) Temperatur zu hoch (MB/CPU). Spannung zu hoch oder zu niedrig (ggf. durch Netzteildefekt). Dauerton: Speicher- oder Videoproblem, Speicher oder Grafikkarte wird nicht gefunden

1× kurz Kein Fehler (Speicher-Refresh ausgefallen) (RAM, Motherboard)

1× lang Netzteilfehler Netzteil, Stromstecker am Motherboard

1× lang 2× kurz Videoproblem: Grafikkarte sitzt nicht richtig oder defekt Grafikkarte

1× lang 3× kurz Grafikvideo-RAM defekt Grafikkarte

1× lang 6× kurz Tastatur-Controller defekt Tastatur-Controller auf Motherboard

1× lang 8× kurz Videospeicher fehlerhaft Videospeicher auf Grafikkarte

1× lang 9× kurz ROM-BIOS Prüfsummenfehler ROM-BIOS

2× kurz Parity konnte nicht zurückgesetzt werden RAM

3× kurz Fehler im unteren Speicherblock (erste 64kByte) RAM

3× lang Fehler im Tastatur-Interface Motherboard

3× kurz 3× lang 3× kurz RAM-Module defekt RAM

4× kurz System-Timer ausgefallen Motherboard (System-Timer)

5× kurz Prozessorfehler CPU

6× kurz Kein Speicher installiert RAM

7× kurz Ausnahme-Unterbrechungs-Fehler CPU

8× kurz Anzeige-Speicher-Fehler Grafikkarte

9× kurz CMOS/ROM-Checksummen-Fehler CMOS-Batterie,CMOS

10× kurz CMOS Lesefehler Motherboard, CMOS-Clear-Jumper

11× kurz L2 Cache defekt Cache, CPU (L2 und L3 Cache heutzutage in der CPU)

Moin 69philbo,

Fehler werden mit Pieptönen angezeigt. Klick mal auf den Link, welcher Fehler es ist. Achte dabei auch auf den BIOS-Typ, wie AWARD, IBM, PHOENIX usw. - alles in dieser Liste:

www.biosflash.de/bios-pieptoene.htm

Auch ein Rechner gibt Fehlermeldungen "gern" per Text aus. Wenn er aber nicht mal mehr das kann, dann gibt er biep-codes von sich. Im Handbuch oder auf der Herstellerseite sollten diese erläutert sein.

Ich habe einen Fujitsu Esprimo P400

Was möchtest Du wissen?