Nach Magersucht zu "ungesund" essen?

10 Antworten

Ungesund würde ich das nicht nennen - aber auf Dauer zu unausgewogen.

Du ernährst dich ja im Grunde nur von Kohlenhydraten (Stärke und Zucker). Fettarm solltest du nun wirklich nicht gezielt essen ("Light"-Wurst). Und dein ganzes Protein stammt aus dem Riegel und ein paar Scheiben Wurst...

Du solltest mindestens auf 80g Protein pro Tag kommen, und das kann ich bei diesem Speiseplan echt nicht sehen...

Auch deine Fettzufuhr ist vermutlich an der Untergrenze (je nach Zutaten bei dem ganzen Gebäck). Selbst wenn du genug Kalorien über Kohlenhydrate zuführst brauchst du ein paar Gramm Omega-6 und -3 Fette pro Tag. Die Omega-3-Fettsäuren sind in Backwaren (Getreide) prinzipiell in ausreichender Form enthalten, die Omega-3 jedoch nicht! Wenn du schon selbst bäckst, dann kannst du ja Leinsamen verbacken. Besser noch wäre mindestens einmal pro Woche Fisch (die tierischen Omega-3-Fettsäuren sind ca. 10x so wirksam wie die pflanzlichen aus Leinöl, Rapsöl, etc.).

Bei Getreide solltest du natürlich eher dunklere Mehle wählen, sie enthalten viel mehr Mineralstoffe und sind durch ihre Ballaststoffe besser für den Darm. Noch besser wären allerdings Hülsenfrüchte (die dann eher als Gemüse, denn backen kann man damit schlecht). Für den Anfang sind vielleicht Erbsen ne Idee?

Aber wie gesagt, das größte Defizit sehe ich beim Protein. Ohne Protein geht nix... Da leidet sogar der Schlaf und man kann gereizt und depressiv werden. Das ist genau das, was du für deine Genesung nicht brauchst...

*Die Omega-6-Fettsäuren sind in Backwaren (Getreide) prinzipiell in ausreichender Form enthalten

Upsi. :D

0

Nein, das ist nicht zu ungesund. Es wäre nur gut, wenn Du zusätzlich auch noch etwas mehr frisches Gemüse und Obst essen würdest, damit Du ausreichend Vitamine bekommst. Das Gemüse sollte möglichst auch in Rohform gegessen werden.

Tomaten und Gurken isst Du ja schon, aber das ist nicht wirklich ausreichend, um den Vitaminbedarf zu decken. Bei frischem Obst und Gemüse musst Du Dir auch keine großartigen Gedanken um Kalorien machen. Das fällt nicht wirklich ins Gewicht, aber die Vitamine sind halt sehr wichtig für Dich.

Dein Körper wird aufgrund der Magersucht bestimmt Mangelerscheinungen aufweisen, auch wenn diese nicht immer sichtbar sind. Um so wichtiger ist es jetzt, dass Du viele Vitamine und Mineralstoffe zu Dir nimmst und das geht nun mal am besten in Form von Gemüse, Obst und Vollkornprodukten.

Ich wünsche Dir noch viel Glück auf Deinem Weg, alles Gute und eine wunderschöne Weihnachtszeit ... mit vielen Keksen ;-)

Ich denke es ist alles gut.... und das du UNBEDINGT aufhören solltest die Kalorien deines Essens zu zählen!!!!! Das macht duch kaputt! Es ist gut, sich ausgewogen ernähren zu wollen, aber übertreiben muss man es nicht. Wenn du wirklich fast ein Jahr lang Magersüchtig warst, dann müsstest du ziemlich viel Gewicht verloren haben. Ich würde dir aber vorschlagen gabz normal zu essen, also so wie du Hunger hast. Iss langsam, wenn es dir zu viel vorkommt, denn das Sättigungsgefühl stellt sich erst nach einer halben bis viertel stunde ein.Natürlich kannst du Kekse und andere Süßigkeiten essen wenn du magst; dick werden wirst du so schnell nicht. Allerdings musst du aufpassen: Da dein Körper sich jetzt an wrnig Nahrung gewöhnt hat, setzt er schneller wieder an (was meiner Meinung nach auch gut ist! Hungerhaken sind nicht schön!) Also iss ganz Normal, Frühstück, mittag, abendbrot und dazwischen was Süßes, dann ist allesokay und dein Körper bleibt gesund. Hoffe ich konnte helfen :)

Was möchtest Du wissen?