Nach Magersucht ins Ausland?

10 Antworten

Das Problem ist weniger, ob dich die Organisationen annehmen. Zwar kann ich nicht beurteilen, wie gut Du Dich stabilisiert hast. Aber eine Nachbehandlung ist meistens erforderlich, weil es um sehr grundlegende Veränderungen im Leben geht. Du solltest Dir also Gedanken machen, wie Du die Nachbehandlung während des Aufenthalts im ausland ermöglichen kannst. Die Bedingungen sein meistens deutlich anders, insbesondere auch die Kostenregelungen. Außerdem handelt es sich ja um Psychotherapie. Das könnte schwer werden mit anderen Therapeuten (manchmal ist's aber auch leicht!) zurecht zu kommen. Erschwerend könnte eine fremde Sprache auch noch sein. Andererseits kann ich aber auch gut verstehen, dass Dich etwas Neues lockt. Das hilft ja vielleicht auch aus einer schwierigen lebenssituation herauszukommen. Kannst du das nicht auch mit Deinen jetzigen Therapeuten besprechen?!

Kurz gesagt, wenn die Organisation von deiner Esstörung erfährt wird sie dich ablehnen. Das Risiko wird keine Orga bereit sein einzugehen. Aber wenn du es nicht angibst, solltest du dich selbst stabil genug fühlen und dir sicher sein, dass es nicht zu einem Rückfall kommt. Denn wenn dies im Ausland der Fall ist und du vorher die Richtigkeit aller Angaben gegenüber der Orga mit deiner Unterschrift bestätigt hast, (was du tun musst!) wird deren Versicherung nicht mehr greifen, wenn es zu Problemen kommt. Und ein stationärer Aufenthalt in den USA etc. kann teuer werden.

Und ein stationärer Aufenthalt in den USA etc. kann teuer werden.

Und????

Die Fragerin ist doch über die Krankenkasse der Eltern Krankenversichert und in dem Fall auch Auslands versichert.

Wieso sollte sie sich dann sorgen um die Kosten machen????

0
@Wolpertinger

Die Fragerin ist doch über die Krankenkasse der Eltern Krankenversichert und in dem Fall auch Auslands versichert.

Das trifft nicht immer zu. Viele Austausschüler schließen eine Auslandsversicherung über die Organisationen ab und in diesem Fall kann es, wenn man seine Krankheitsgeschichte verschwiegen hat, zu Problemen kommen. Außerdem entfallen durch die Falschangaben schnell rechtliche Ansprüche gegenüber der Organisation.

Probleme finanzieller Natur, kann es auch bei einer privaten Versicherung geben, da man hier oft in Vorleistung gehen muss.

Wer eine Kranheitsgechichte hat sollte sich also gründlich vorher informieren und die Risiken abwägen. Alles andere wäre, vor allem sich selbst gegenüber, verantwortungslos.

0

Also, wie schon gesagt wurde, ist die Gefahr auf einen Rückfall sehr hoch!!! Würde das deine Psychologin überhaupt erlauben? Wenn ja, dann bekommst du bestimmt sowas wie ein Fähigkeitsbescheid...ich weiß nicht, wie man das genau bei sowas in deinem Fall mit Ausland nennt. Gibts auch für Schulen, damit die wissen, dass du überhaupt in der SChule fähig bist, mit zu machen. Dann hast du auch bessere Chancen mit zu dürfen. Denn was ich denke ist, dass wenn du dich da so drauf freust, dann wirst du auch nicht so schnell einen Rückfall haben. Ich würde versuchen eine deutsche Organisation zu finden, die diese Reisen unternimmt, denn in England, z.B., haben die ganz andere Definitionen für psychische Erkrankungen. Und ich weiß nicht, ob die sowas wie Magersucht auch genauso definieren würden!!! Ich wünsch dir, dass das klappt. Das würde dir bestimmt sehr gut tun. Alles Gute. Du schaffst das, deine Erkrnakung zu besiegen. Lg.

Wird man nach Essstörung (Magersucht) schnell dick?

Wie ja meine Frage da steht :) Keine sorge ich hab das alles im griff mit Ambulanter behandlung. Würde sowas nur gerne mal wissen wie der Körper das auch alles aufnimmt.

...zur Frage

Hat man magersucht ein leben lang?

Ich hatte früher jahre lang magersucht und war dahmals mehr tot als lebendig.

Ich bekam dann valium 1 jahr womit ich die magersucht besiegte. 36 kg zugenommen. Resultat übergewicht!!

Nehmen wir an ich nehme dieses Medikament nicht mehr, ist es dann sehr wahrscheinlich wieder magersüchtig zu werden?

Ich war als kind schon essgestört, keine therapie half.

...zur Frage

Ist es ein schlechter Plan als Jurist nach dem 1. Examen für ein Jahr reisen zu wollen?

Also wenn man dann schon bisschen fertig mit der Welt ist und sich nach dem 1. stex einfach ein Jahr nehmen will um rauszukommen. Oder sollte man besser gleich ins Referendariat gehen? Bin noch nie länger im Ausland gewesen( bis auf kleine Urlaube)

...zur Frage

Darf meine Therapeutin die Therapie beenden wegen Gewichtsvertrags?

Hallo erstmal, ich bin seit längerer Zeit wegen meiner Essstörung in ambulanter Behandlung, als es mir nicht so gut ging wollte meine Therapeutin mit mir einen Gewichtsvertrag schließen. Ich darf nach dem nicht unter BMI 18 rutschen, was ich aber ziemlichen quatsch finde, schließlich gibt es Menschen, die mir einen weitaus niedrigeren BMI in ambulanter Behandlung sind. Eigentlich halte ich mich daran, nun bin ich aber wirklich nur minimal darunter gekommen (17,7) und hab eine riesen Angst, es ihr morgen zu beichten... Ich kann nicht ohne ambulante Therapie! Darf sie bei diesem (absolut nicht gefährlich niedrigem) BMI die Therapie abbrechen?

...zur Frage

Hände und Füße schlafen ständig ein

Hallo :) Ich habe Magersucht und bin im Moment wieder in einer schwierigen Phase. Ich bin zwar in ambulanter Therapie, aber ich esse wieder kaum und habe auch wieder abgenommen. Mein Problem ist, im Moment schlafen meine Hände und Füße ständig ein. Wenn ich z.B. in der Schule bin, kann ich nicht still sitzen, weil ständig Hände/Arme oder Füße/Beine einschlafen. Egal wie ich mich hinsetze. Ich weiß, ich sollte wieder mehr essen, aber ich kann mich einfach nicht von meiner Essstörung lösen. Es fällt mir einfach so schwer. Weiß jemand, ob das mit den Händen und Füßen was mit Magersucht zu tun hat? Was kann ich dagegen tun? Danke im Voraus :)

...zur Frage

Ab wann ins Krankenhaus wegen magersucht zum aufpäppeln?

Hallo, Ich bin magersüchtig und auch in Therapie. Ich fühle mich körperlich nicht gut. Meine Blutwerte sind okey bis auf das ich einen erhöhten Cholesterin habe durch die Magersucht weil durch die Diäten die Fettspaltung im Körper gestört ist. Allerdings nehme ich manchmal extrem viel ab wenn ich z.B 6 Tage nichts esse. Ich nehme auch regelmäßig abführmittel und es geht mir einfach nicht gut. Ich habe überlegt in ein Krankenhaus zu gehen für eine Woche aber ich habe Angst das die mich nicht ernst nehmen,weil meine blutwerte wie schon gesagt in Ordnung sind. Ab wann sollte man denn ins Krankenhaus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?