Nach Magersucht dauernd Fressattacken, trotz genug Kalorien, liegt es am Vegansein?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein muss nicht sein. Die Attacken kommen daher, dass dein Körper lange Zeit höchsten Mangel erfahren, aushalten und kompensieren musste. Jetzt wo er (anscheinend) wieder genug Kalorien bekommt, nutzt er die Situation aus, greift und verlangt nach allem was er kriegen kann um einer erneuten Mangel Situation vorzubeugen. Es dauert einige Zeit, bis der Körper versteht, dass die Zufuhr wieder normal ist. Dafür musst du aber wirklich konstant ausreichend essen und nicht wieder einsparen! Halte durch

Wenn du aus der Magersucht kommst, will dein Körper generell erst einmal wieder zunehmen. Dazu kommt dann noch, dass die meisten pflanzlichen Lebensmittel weniger Kalorien haben als eine vergleichbare Menge tierischer Produkte.
Ess also ruhig so viel wie du willst. Ratsamer wäre es aber auch, über den ganzen Tag verteilt genug Kalorien essen, damit du keine Fressattacken bekommst. Unter genug Kalorien verstehe ich wahrscheinlich mehr als du: Ich bin 1,70m und wiege etwa 56kg und Ziele auf 2200 kcal mindestens ohne vorhergehende Essstörung. Du solltest also je nach deiner Größe/Gewicht auch MINDESTENS 2200 Kalorien zu dir nehmen.

Nein es liegt daran das dein Körper denkt das es bald wieder nichts zu essen gibt und er vorsorgen muss 

iss Bitte weiter die fressattacken sind gut für dich! das brauchst du jetzt auch um mängel auszugleichen und deine depos zu füllen

Was möchtest Du wissen?