Nach langem Grübeln bin ich auf den Chihuahua gekommen

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ein Chihuahua ist ein Hund wie jeder andere auch, er muss mehrmals am Tag raus, bleibt als Rudeltier nicht gern alleine, braucht Wasser, Futter, Impfungen, Wurmkuren und mehr oder weniger häufig den Tierarzt. Schaff Dir das pflegeleichte Modell mit dem Knopf im Ohr an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Instagirl345 21.03.2014, 21:02

Wieso denn gleich so aggressiv?? Ich wollte mich doch nur erkundigen

0
FelixFoxx 21.03.2014, 21:19
@Instagirl345

Ich gehöre zu den Leuten, die Deine letzte Frage gelesen haben, es ändert sich nicht viel, wenn man nur die Rasse wechselt.

3
Instagirl345 21.03.2014, 21:32

Ja ich bin nur am überlegen und informiere mich gerne. Das macht mir auch Spaß in diesem Bereich dazu zu lernen.

0
Turbomann 21.03.2014, 23:34
@Instagirl345

@ Instagirl345

Das ist auch gut wenn du dich informierst. Dazu wäre es für dich hilfreich, wenn du dir mal einen Rasseratgeber durchliest, welcher Hund für dich geeignet ist.

Kennt jemand vielleicht gute Züchter in Hamburg

Gute Züchter findest du über Züchterseiten, wenn du dir zu hundert Prozent sicher bist, welchen Hund du überhaupt kaufen willst.

Bei einem Langhaar Chi kannst du ab 700,-- bis 900,-- Euro hinblättern bei einem guten Züchter.

Deine anderen Fragen werden dir auch ganz toll im Rasseratgeber beantwortet, denn man sollte schon vorher wissen, was auf einen zukommt.

0

Eigentlich wurde schon alles gesagt. Wichtig ist nur, dass sie nicht verhätschelt und 'vermenschlicht' werden, sondern, trotz ihrer Größe, liebevoll und konsequent erzogen werden. Ansonsten neigen sie leicht zu Größenwahn. (Ich spreche aus Erfahrung) Und es sind richtige Hunde, die jeden Tag stundenlang Gassi gehen und nicht(!) aufs Katzenklo wollen!

Hier kannst du ich ausführlich informieren: http://chiforum.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die kleinen sind sehr anhänglich und benötigen deshalb sehr viel Zeit. Spazieren gehen muss man mit ihnen, wie mit jedem anderen Hund auch. Chihuahuas sind sehr aktiv und haben einen hohen Beschützerinstinkt, langweilig wird es also mit so einem Hund nie. Gerade weil sie auch gerne und schnell lernen.

Man braucht einen Napf für Wasser, einen Napf für das Futter, Futter, eine Decke, ein Kissen oder einen Korb (eben einen Platz für den Hund), ein Halsband, ein Geschirr, eine Leine, für manche ein Mäntelchen oder einen Pullover, eine Bürste, eine Zeckenzange, einen Gurt fürs Auto, eine Transportbox oder einen Käfig, Spielzeug

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Langhaar finde ich auch am schönsten ;)

Chis gehen wie alle Hunde gerne 3 Stunden täglich spazieren. Wenn du nach Züchter fragst - mit nem Welpen geht man anfangs nur wenige Minuten, dafür aber alle 2 Stunden raus. Spätestens nach 2 Stunden muss ein Welpe mal sein Geschäft machen, auch nachts! Und die ersten Monate nicht allein lassen.

Züchter bitte von Vermehrern unterscheiden. Richtige Züchter sind zB die, die für ihre Welpen Papiere haben. Guck bei vdh.de, da kannste deine Postleitzahl angeben und die Rasse auswählen, dann spuckt der dir alle in deiner Nähe aus. Welpen vom Vermehrer sind zwar billiger, für so 200, 300 Euro, aber die haben einfach keine Ahnung von Genetik , Erbkrankheiten usw., so eine Verantwortungslosigkeit sollte man nicht unterstützen.Richtige Züchter investieren ja viiiele 1000€ in ihre Zucht und die ganzen Untersuchungen, da ist es einfach unmöglich nen Welpen für 350€ zu verkaufen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wotan0000 21.03.2014, 21:27

Dem stimme ich voll und ganz.

Ergänzend: "bitte keinen Teacup- oder Minichi".

2
Instagirl345 21.03.2014, 21:31

Danke das war sehr nett dass du geantwortet hast :)

0

Bei dieser Rasse brauchst du einen sehr guten Züchter schau mla hier rein http://www.vdh.de/welpen/ ... hol ihn dir nicht von einem xbeliebigen Hinterhofvermehrer, die Rasse ist leider etwas, hmm, kaputtgezüchtet.

Ansonsten gestaltet sich der Alltag wie bei jedem anderen Hund auch, täglich 2-3 Stunde raus gehn, besser sind 3-4 Stunden (Welpen müssen alle 2-3 Stunden raus, pro Lebenswoche 1 Minute, 12 Wochen sind also 12 Minuten). Futter braucht er, die Menge kommt wohl an einen Yorkshi ran... Leinen, Geschirr, Futternäpfe usw...

Versicherung und Steuer nicht vergessen :D

Hja, Hund bleibt Hund egal welche Rasse, da ändert sich nicht viel ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Instagirl345 21.03.2014, 21:29

Danke das war sehr hilfreich :) wie ist das mit der 1 Minute gemeint? Man kann doch nicht 1 Minute pro Woche Gassi gehen!? Das wäre doch Tierquälerei ?

0
roadrunn3r 21.03.2014, 21:37
@Instagirl345

12 Wochen sind also 12 Minuten

15 Wochen alt sind 15 Minuten am Stück usw :D... mit den kleinen sind kurze Runden am Stück angesagt, lange Gassirunden schaden nur den Gelenken...

0

Ich habe 10 Chihuahuas einer alleine ist nie glücklich. Es ist eine wunderbare Rasse die aber wenn man vor der Anschaffung nicht alles überprüft sehr oft krank werden kann. Meine sind aus meiner Zucht oder von einer Bekannten und sehen die Tierarzt nur zum Impfen. Daher schau genau hin wo du deinen Hund kaufst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Instagirl345 22.03.2014, 11:43

Danke für die Antwort. Aber falls alles gut aussieht und der Hund nicht so lange alleine bleiben würde wie es jetzt der Fall wäre, werde ich mir wohl kaum 10 Chihuahuas anschaffen.. Ich werde wenn überhaupt mit 1anfangen :D es wäre ja auch nahezu unmöglich alle gleichzeitig zu erziehen.

0
Wolfsong 23.03.2014, 07:34
@Instagirl345

Dann komm mal vorbei. Meine sind super erzogen. Bellen nicht machen Agilliti Hundeschule und immer zusammen. Man muss sich die Zeit nehmen und das du dir 10 holen sollst habe ich ja nicht gesagt aber diese Rasse fühlt sich nur unter Chihuahuas wohl. www.couchwolves.de

0
wotan0000 25.03.2014, 16:52
@Wolfsong

Meiner mag keine kleinen Hunde - auch seine eigene Art nicht. Wenn überhaupt, kommt er mit grossen Hunden klar.

Du magst ja 10 Chis haben, trotzdem ist jeder Chi anders. ;)

0
eggenberg1 07.04.2014, 21:55
@Instagirl345

Mädel ,,DUUU schaftst dir dochgarkeinen hund an -- da machen deine eltern und dann ist oder wäre das EUER hund für die familie !!! und erziehen müßten ihn dann auch die eltern , kinder sind dazu nicht in der lage ,weil hunde sie nicht akzeptieren.

0
wotan0000 25.03.2014, 16:49

Wie kannst Du behaupten, mein "Einzelwuff" wäre nicht glücklich? :(

0
Wolfsong 25.03.2014, 17:37
@wotan0000

Ich habe immer Münsterländer gehabt. Immer zwei. Dann zwei Yorkis dann zwei Chihuahuas. Mit denen startete ich dann 2003 meine Mini Zucht. ich sag ja nicht das dein Chihuahua nicht glücklich ist. aber gerade bei Chihuahuas merkt man das diese Rasse sehr...? Naja Rassenbezogen sind. Ich meine ein Chihuahua fühlt sich nur unter Chihuahuas wohl. Meine Geschwister und Eltern haben auch Hunde. Und trotzdem spielen alle Chihuahuas Auch die von meinen Schwestern miteinander sehr wenig mit Pudel oder Mops. früher habe ich auch gedacht auch quatsch die spinnen. Der erste Chihuahua hatte noch andere Kleinhunde zum spielen bis ich dann auf ein Chihuahua Treffen gegangen bin und meinen Hund nicht wieder erkannt hab. Ich kann es dir nicht erklären aber ich habe jetzt seit Jahren Chihuahuas gehe zu treffen und regelmäßig auf Ausstellungen und sage es ist hundertprozentig so.

0
Wolfsong 25.03.2014, 17:40
@Wolfsong

Und natürlich sind 10 Chihuahuas auch 10 verschiedene Chihuahuas. Obwohl es ja fast eine Familie ist. Trotzdem bellen meine sehr wenig, hören super gut und besuchen meine die Hundeschule und ich habe immer alle dabei.

0
LauriannIsolde 30.03.2014, 15:46
@Wolfsong

Hunde sind nunmal "Rassisten". Ein Dobermann kann nunmal am einfachsten die Korpersignale eines anderen Dobis lesen. Mops und Mops genauso. Usw.

0

Damals hatte ich mir Gedanken über einen Yorkshire Terrier gemacht. Heute bin ich auf die Rasse Chihuahua aufmerksam geworden. >

ja wenn du dir über diese rasse gedanken gemacht hast-- WAS für gedanken hast du dir denn dann gemacht ?? hast du nicht selber mal gegoooglet , all diese fragen ,die du hier stellst ?? komisch-- DAS verstehe ich unter sich gedanken machen .

ich glaube DUUUU solltest dir mal über DICH gedanken machen , ob DUU überhaupt ein wirklich guter hundehalter sein wirst. denn wenn d u schon wissen willst , wie lange man mit eine chi laufen muß , dann kannst du kein hundehalter werden !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Chihuahua ist ein Hund wie jeder andere mit den gleichen Bedürfnissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soso, gegrübelt hast Du.;-)

Ihr seid fast den ganzen Tag nicht zu Hause, und Dein Vater will keinen Hund, trotzdem quälst Du uns hier mit Checklisten. Wenn Du Langeweile hast, dann bestell Dir ein gutes Buch, und lies darin, damit Du reif bist, wenn Du mal selbst einen kaufen kannst.

verlag.animal-learn.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
eggenberg1 07.04.2014, 21:51

da hast du ein wahres wort gesagt taiga !!! DH

1
Instagirl345 08.04.2014, 14:10

Es interessiert mich eben

0

Was möchtest Du wissen?