Nach längerem lesen ist alles verschwommen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt bei Dir mehrere Möglichkeiten:

  1. Deine Augen haben ein Problem beim Akkommodieren, es kann eine Weitsichtigkeit vorkommen, die Du erst jetzt bemerkst.

  2. Deine Augen sind vom Lesen überanstrengt. Mach Pausen, schau in die Ferne, das entspannt! Zum Beispiel nach jeder gelesenen Seite 1 min. nach draußen schauen.

  3. Du bist leicht kurzsichtig und hast es noch nicht bemerkt. Deine Augen haben sich jetzt an den Abstand zum Buch gewöhnt und sehen somit die Ferne verschwommen.

In allen Fällen solltest Du einen Augenarzt aufsuchen. Dein Problem läßt sich vermutlich schnell mit einer Brille beheben. Solltest Du lange auf einen Termin warten müssen, kannst Du für diese Zeit auch eine Lesebrille aus dem Drogeriemarkt verwenden, die Du nur beim Lesen zur Entlastung der Augen trägst - bis Du dann eine angepasste Brille bekommst.

Da kann Dir wohl nur der Augenarzt weiterhelfen. Sieht fast so aus, als bräuchtest Du eine Brille.

heey

ich würd dir am besten raten gleich zum augenartzt zu gehen... (wegen deiner prüfung)

es könnte aber auch daran liegen, dass du zu sehr erschöpft bist aber ich würd dir trotzdem raten hinzugehen

Was möchtest Du wissen?