Nach Kündigung und Krank neuen Job anfangen

9 Antworten

Auf jeden Fall werden die sich überschneidenden Tage natürlich jeweils versteuert. Um das sauber zu beenden (nicht, dass es noch irgendein Geeier mit MAt oder so gibt) würde ich.. AU? und den neuen Job erst NACH altem Job.

Ich weiss, dass man bis zum letzten Tag arbeiten soll, bin auch so jemand, der da ganz korrekt ist.. und habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass man dann gerne in den letzten Tagen noch so richtig einen mitkriegt. Insofern kann ich ne AU durchaus mal verstehen. Dann kannst Du aber nicht bei AG 2 schon anfdangen.. und außerdem ist es ja auch ne Art Betrug, von dem einen AG noch Kohle zu kriegen, während man beim anderen auch schon wieder.. verstehste? Und der alte AG muss ja eigentlich bis Ende zahlen.. also ich nähm AU (möge das deine Rache sein) und neuer Job dann ab 1.

ist es tatsächlich als Betrug zu sehen wenn ich dem alten arbeitgeber bescheid gebe das ich die beiden letzten tage nicht mehr arbeiten komme und auch alles abgebe (schlüssel etc) und dann bei meinem neuen bereits anfange?

0
@carola1978

Du kannst für die 2 Tage um unbezahlten Urlaub bitten, dann ist es korrekt.

0

Beiß die Zähne zusammen und beende das Arbeitsverhältnis ordnungsgemäß, dann kann Dir keiner was Schlechtes nachsagen.

Hallo,

wenn diese Arbeiten schon länger geplant waren, und wenn nur du sie ausführen kannst, dann ist es nicht so günstig für dich, das kann sich negativ auf dein Zeugnis auswirken.

Hast du einen Zwischenzeugnis verlangt ?

Egal, ob es "nett" oder nicht "nett" verlaufen ist, man muß pragmatisch bleiben und das tun wofür man bezahlt wird.

Das ist natürlich meine persönliche Sicht der Sache, du mußt sie nicht unbedingt teilen !

Gruß, Emmy

Kündigung Probezeit Muss ich noch arbeiten?

Hallo,

ich habe am 27.07. gekündigt und bin noch in der Probezeit. Folglich habe ich zum 10.08.2013 gekündigt. Muss ich dann am 10.08 auch noch arbeiten oder nur noch am 09.08?? Weil theoretisch wäre dann ja der 10. schon der 15. Tag? ( Ich bin nämlich am 10. noch eingeteilt; in der Kündigung habe ich zum 10.08 geschrieben)

Danke für eure Hilfe :)

...zur Frage

Kündigung in Probezeit durch Arbeitgeber - Sperre vom Arbeitsamt?

Liebe User,

ich schilder einmal meine Situtation:

Bis 01/2014 habe ich 10 Jahre im gleichen Unternehmen gearbeitet. Der Liebe wegen bin ich in ein anderes Bundesland gezogen als ich einen Job dort erhielt.

Gearbeitet habe ich dort von 02/2014 - 12/2014. Der Job war auf ein Jahr befristet. Der Vertrag sollte für ein Jahr nochmal verängert werden. Da ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag haben wollte, hatte ich mich nochmal beworben.

Und auch direkt "Glück" gehabt. Ich erhielt einen Job mit unbefristetem Vertrag, welchen ich auch unterschrieb. Ich arbeite seit Januar diesen Jahres in dem Unternehmen. Nun ist die Situation so, dass ich im Februar schwanger geworden bin. Den jetzigen AG informierte ich darüber, weil ich schonmal im Lager aushelfen musste, um schwere Säcke zu tragen. Leider habe ich vor 2 1/2 Wochen eine Fehlgeburt erlitten, war deshalb auch krank geschrieben. Ich arbeite seit dieser Woche wieder.

Gestern kam mein Chef auf mich zu und wollte, dass ich meinen unbefristeten Arbeitsvertrag in einen befristeten umwandel. Ich war völig perplex und wusste erstmal nicht was ich dazu sagen sollte und bat um Bedenkzeit. Heute drückte mein Chef mir den neuen Arbeitsvertrag samt einer wirksamen Kündigung in die Hand mit den Worten: "Ich würde sie in der derzeitigen Situation ungerne verlieren, daher überlegen sie sich , ob sie den Vertrag unterschreiben". (Kurz zur derzeitigen Situation: Letzte Woche wurden bereits 2 Mitarbeiter im Lager gekündigt. Unternehmensgröße = 8 Mitarbeiter. Daher müssen meine beiden Chefs derzeit im Lager arbeiten und das Büro wäre ohne mich unbesetzt.)

Der Witz ist auch, dass der neue Vertrag ab Mai läuft, ich aber laut Vertrag eine erneute Probezeit hätte und der Vertrag ist bis 30.11. ausgestellt. Ich will aber meinen Vertrag nicht ändern. Und meiner Ansicht nach ist das auch von rechtlicher Seite nicht machbar.

Aber wenn ich den Vertrag nicht ändere, dann wäre die Kündigung die Alternative (welche mir in der jetztigen Lage schon fast lieber wäre). Allerdings würde ich dann vom Arbeitsamt eine Sperre erhalten, weil ich der Vertragsänderung nicht zugestimmt habe?

Ich denke wegen der Schwangerschaft will mein Chef das so haben. Hatte ihm nunmal nicht gepasst, dass ich schwanger war. Und nach der Fehlgeburt, kann er jetzt solche Seiten aufziehen. Und ich glaube auch, dass ich, selbst wenn ich der Änderung zustimmen würde, nach Ablauf im November gekündigt würde. Weil er heute noch zu mir meinte, Vertrag ist bis November ausgestellt und dann mal sehen, ob der überaupt verlängert wird.

Ich bin derzeit einfach nur noch fertig und total durch den Wind. Erst die Fehlgeburt und nun das......

LG Mina

...zur Frage

Während der Kündigung Probe arbeiten gehen?

Hallo zusammen, Muss der Arbeitgeber, der mich gekündigt hat, freistellen damit ich bei einem neuen Job Porbearbeiten kann?

Liebe Grüße kaursula

...zur Frage

wer zahlt bei Krankheit wenn gekündigt wurde?

Meine Tochter, 20, hat während ihrer Probezeit fristgemäß gekündigt um einen neuen Job anzutreten. Nun ist sie über die Kündigung s Zeit hinaus krank geschrieben und kann den neuen Job noch nicht antreten. Wer zahlt während der Zeit ?

...zur Frage

Kündigung angeblich nicht erhalten?

Hallo ihr Lieben.

Ich habe bei KiK gearbeitet, oder laut denen arbeite ich noch da.

Also es ist so, ich habe eine Kündigung an die Zentrale geschickt, per Einschrieben, diese soll angeblich nie eingegangen sein. Nun habe ich bereits einen neuen Job und von KiK kam auf mein Nachfragen nur, dass sie nie etwas erhalten hätten. Ich habe aber ebenfalls in der Filiale gekündigt aber das interessiert die einfach nicht. Ich bin nun noch diese Woche krank geschrieben und würde nächste Woche meinen neuen Job anfangen.

Ich werde jedenfalls den neuen Job antreten. Können die von KiK mir noch Ärger machen? Ich will ja nichtmal Gehalt für diesen Monat, da ich ja eh nur krank war, das habe ich denen von KiK auch gesagt.

Hat noch jemand von euch Erfahrung mit "verlorenen" Kündigungen gemacht oder, dass KiK sowas öfter macht. Ich habe von einer Kollegin gehört, dass die von KiK das anscheinend öfter machen, aber ich weiß es einfach nicht.

...zur Frage

Urlaubsanspruch bei Kündigung WievielUrlaub im neuen job?

Ich habe meinen Job gekündigt und werde die Firma zu 31.08. verlassen mein Urlaubsanspruch sind 26 Tage. Da ich zur 2 Jahreshäflte gewechselt habe stehen mir doch eigentlich alle 26 Tage zu oder ? Jetzt fange ich am 01.09. in einer anderen Firma an da habe ich 30 Tage Urlaub wie berechnet sich das aufs Jahr gesehen habe ich im neuen Job noch Urlaubstage für zB Weihnachten.?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?