Nach Kündigung ständig emotional instabil?

2 Antworten

Ich weiß ehrlich gesagt (vorallem hast du wirklich viel gesagt) gar nicht was genau ich dir sagen soll, ich denke es ist wichtig dass du versuchst los zu lassen sofern es dir möglich ist, und dass du dich vor allem nicht zu sehr an das vergangene klammerst, so schön es auch gewesen sein mag, die Vergangenheit kann man normalerweise sowieso nicht ändern, versuche etwas neues, einen neuen Sinn für dein Leben zu finden! es ist wichtig dass du etwas findest womit du dich indentifizieren kannst, etwas zu haben dass dir das Gefühl gibt etwas sinnvolles zu tun, klar ist es schade alles andere einfach hinter sich zu lassen, aber manchmal hat man keine andere Wahl, und wenn du das richtige gefunden hast wirst du wahrscheinlich auch nicht mehr so über das vergangene denken, alles was geschehen ist, macht dich zu dem was du bist und führt dich dahin wo du letzendlich deinen Sinn findest.

ich denke übrigens dass es gut möglich ist dass du in oder am Anfang einer Depression steckst, glaub mir eine Depression ist alles andere als toll oder einfach, jedoch geht auch das vorbei, und man kann auch vieles daraus lernen, sehr viel sogar.

Vielleicht kannst du eine andere Ausbildung in der Firma machen?

Ausbildung nein, da ich im Endeffekt schon etwas anderes in Aussicht habe. Die Gedanken bleiben aber trotz der positiven Aussicht.

0

Was möchtest Du wissen?