Nach Kündigung im Resturlaub schon Arbeiten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin,- do würdest auf 1 Steuerkarte Einkünfte v 2 Arbeitgebern haben.-Das ist GAR nicht gut.-dann muss der Zweite nämlich mit Steuerklasse 6 abrechnen.- Da bleibt man besser auf m Sofa sitzen.-Du kannst das aber für Feb u März als 400€ Job machen. du könntest dir auch den Urlaubsanspruch v Alten AG auszahlen lassen, dann würde der letzte Tag, weil der Resturlaub ja in Geld abgegolten ist vorverlegt.-Es gibt auch die möglichkeit, dass der Alte u. der Neue AG sich verständigen u. der Neue den Urlaubsanspruch übernimmt.-

Wenn Du wirklich auf den Urlaub verzichten willst (vermutlich wirst Du in den ersten sechs Monaten im neuen Job keinen Urlaub nehmen dürfen), kannst Du den alten Arbeitgeber bitten, Dich zum Vortag Deiner Arbeitsaufnahme bei der neuen Firma zu kündigen. Beispiel: Du sollst am 15. März anfangen (ist ja diesmal sogar ein Montag), sollte er Dich zum 12.03. kündigen.

Weiß allerdings nicht ob es rechtlich erlaubt ist, aber wo kein Kläger da kein Richter!!!

Was wird das Arbeitsamt sagen ?

0
@Handlich

Was sollte das AA damit zu tun haben, wenn von einer Arbeitsstelle zur anderen gewechselt wird????

0
@Handlich

Wenn Du von einem Arbeitgeber nahtlos zum nächsten Arbeitgeber wechselst, wird sich das Arbeitsamt freuen, weil es keine Arbeit mit Dir hat.

0
@Nenek

so ist es, Du brauchst Dich doch dann nicht zu melden. Solltest Du es schon getan haben, kannst Du Dich ohne Probleme wieder abmelden.

0

Kündigung resturlaub regelung?

Hallo,

Ich habe mein Arbeitsverhältnis zum 15.10 fristgerecht gekündigt.

Laut vertrag stehen mir 29 tage urlaub zu, davon sind 15.5 tage noch offen. Laut meinem. Arbeitgeber steht mir aber nur dee gesetzliche urlaub bon 20 tagen zu und darauf haben die jetzt meinen resturlaub ermittelt. Stimmt das? Im vertrag stehen nur die 29 tage und sonst kein zusatz.

Lohnt sich ein Rechtsbeistand oder haben die recht?

Gruß

...zur Frage

Arbeitsverträge wegen Kündigungsfrist überschneiden sich. Ist das in Ordnung?

Hallo,

ich habe meinen alten Job gekündigt, weil ich ein tolles Jobangebot zum 01.07.11 bekommen habe. Nun hab ich meine Kündigung abgegeben und mein Chef sagte mit, das ich wenn dann nur zum 03.07.11 kündigen kann.

Ich arbeite in meiner alten Firma schon nicht mehr, weil ich Resturlaub hab und könnte somit problemlos am 01.07. im neuen Job anfangen,

Ist das okay? Darf man das?

...zur Frage

Kann einem Resturlaub bei einer Kündigung verweigert werden wenn Personalmangel herrscht?

...zur Frage

Anspruch auf Geld für Resturlaub bei Kündigung?

Hallo, habe meine Ausbildung während der Probezeit gekündigt und möchte jetzt wissen ob ich einen Anspruch auf meinen Resturlaub habe. Danke für die Antwort :)

...zur Frage

Resturlaub Kündigung - Anspruch?

Hallo zusammen,

da ich einen neuen Arbeitgeber habe,habe ich mein Arbeitsverhältnis beim jetzigen AG zum 28.11.2018 gekündigt.

Da ich noch einen Resturlaub in Höhe von 7 Tagen habe,wollte ich euch fragen Wie es mit dem Anspruch auf die 7 Tage aussieht.Kann ich sie komplett nehmen (da ich nach dem 30.06 gekünigt habe) oder habe ich nur Teilanspruch auf diesen Urlaub,da ich dieses Jahr nicht komplett gearbeitet habe.

Auf antworten würde ich mich freuen.

LG

...zur Frage

Darf Arbeitgeber nach eigener Kündigung Überstunden u.Resturlaub mit Stlkl.6 auszhlen?

Ich habe mein Arbeitsverhältniss zum 31.12.2015 gekündigt.Ich habe noch Resturlaub und Überstunden die mir ausgezahlt werden.Am 15.12 bekam ich meine Abrechnung und nichts wurde gezahlt.Es wurde mir gesagt das dies nachgezahlt wird und mit Steuerklasse 6 berechnet wird.Ich habe ein neues Arbeitsverhältnis zum 1.1.2016. Unser Gehalt wird immer zur hälfte im voraus gezahlt und die andere hälfte rückwirkend für den Monat. Es war aber klar das ich weder den Resturlaub noch die Überstunden abbauen kann. Die Überstunden wurden über mehrere Monate angesammelt. Darf der Arbeitgeber nun mit Steuerklasse 6 abrechnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?