nach Krankheit in Urlaub?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,
es gab derartige Überlegungen - nach Krankheit erstmal arbeiten, dann Urlaub - früher nach sehr langen Erkrankungen. Hintergrund waren das frühere Lohnfortzahlungsgesetz und zum Teil tarifliche Regelungen (zumindest im BAT), wonach nach vierwöchiger echter Lohnzahlung unmittelbar wieder Anspruch auf Lohnfortzahlung bei Krankheit (bis zu 26 Wochen früher!) bestand. Aberr das ist vorbei.

Der Arbeitgeber argumentiert m.E. mit nicht mehr aktueller Rechtslage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bin aus lux. hier ist es so dass der arbeitgeber den urlaub aus verschiedenen gruenden verschieben kann. frage bei eurem betriebsklub ( in lux ist fuer jeden berut eine rechtsberatung da) nach oder bei der gemeinde wo du arbeitest da ist auch immer jemand der sich mit gesetzen auskennt. lese noch mal deinen arbeitsvertrag durch. allerdings ist es meistens das beste nachzugeben wenn dir deine arbeit lieb ist. du weisst ja. es stehen hunderte vor der tuer. nimm einen termin bei ihm und lasse es dir erklaeren. et soll auch merken dass du daran interessiert bist dir seine seite anzuhoeren und mache ihm deutlich dass du mit dieser loesung nicht einverstanden bist und es nur animst wenns rechtens ist. aber vorher richtig informieren.alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meinem Arbeitsvertrag steht drin, das ich verpflichtet bin meinen Arbeitgeber zu informieren wenn ich wieder arbeitsfähig bin. Schließt sich Urlaub an, dann habe ich den Arbeigeber zu fragen ob es betriebliche Gründe gibt die gegen den anschließenden Urlaub sprechen.

Eigentlich sollte das in deinem Arbeitsvertrag auch geregelt sein wie du dich zu verhalten hast. Einfach nicht melden und Urlaub machen wäre in meiner Firma ein Grund zu Abmahnung!

Hast du regulär Urlaub und wirst plötzlich krank, dann muß er dir deine Urlaubstage gutschreiben, sofern du ein Attest vorlegst über den genauen Zeitraum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt für mich sehr suspekt (und wirr), da solltest Du Dich mal beraten lassen. Weil Du vor Deinem Urlaub krank warst, sollst Du den Urlaub nicht antreten dürfen?!

Hättest Du Dich mal bis Ende des Jahres krankschreiben lassen, dann wäre kein Urlaub für die Tage angerechnet worden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er darf dir keine Urlaubstage abziehen, wenn du krank bist! Er muß dir den Urlaub nach dem Krankenstand gewähren, doch liegt es in seinem Ermessensspielraum! Ich war auch krank, ging dann zum Chef und bekam den Urlaub gleich danach ohne Probleme! Man ist dem Arbeitgeber nicht immer hilflos ausgeliefert! Wehr dich! Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ramada123
13.01.2011, 09:48

genau so sehe ich das auch. Arbeitnehmer dürfen nicht zu Allem Ja sagen, das wird besonders in Deutschland extrem ausgenutzt. Deutsche Arbeitgeber sind nachweislich die mitarbeiterunfreundlichsten in Europa!

0

Du solltest schnellstens den Arbeitgeber wechseln... Ich würde mir da bei der Gewerkschaft oder einem Fachanwalt Rat holen. Ich denke, dein Vorgestzter hat diesen Text aus dem Zusammenhang eines ganz bestimmten Falles gnommen um dich einzuschüchtern - wiederum ein Grund, diesen "netten" Arbeitgeber zu wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tigerkater
14.01.2011, 12:01

Das mit der Gewerkschaft und dem Fachanwalt ist gut. Aber der Rest!!?? Als ob das heutzutage so einfach wäre !!

0

Wenn Sie krank geschrieben wurden, darf Ihr Chef Ihnen keinen Urlaub abziehen!

Wollen Sie nach überstandener Krankheit direkt in den Urlaub gehen, reicht es wenn der behandelnde Arzt die Arbeitsfähigkeit bescheinigt und Sie Ihrem Arbeitgeber darüber informieren.

Sollte Ihnen Ihr Arbeitgeber Ihnen tatsächlich Urlaub abziehen wollen, sollten Sie sich an den Betriebsrat (falls vorhanden), die Gewerkschaft (falls Sie Mitglied sind) oder an einen Fachanwalt für Arbeitsrecht wenden.

Wenn Sie hingegen nicht krank geschrieben waren (was bei Ihnen nicht der Fall war), dann hätten Sie ein Problem gehabt und wären gut bedient, wenn Ihnen nur Urlaub abgezogen wird.

Peter Kleinsorge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann der Logik dessen nicht ganz folgen, was dein Vorgesetzter da ''konstruiert''.

Du hattest eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung und bist danach in deinen - genehmigten - Urlaub gegangen. Wo ist da für ihn das Problem? Weil du nicht nochmal 1-2 Tage gearbeitet hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt, Krankheit mit direkt anschließendem Urlaub geht nicht. Nach einer Krankheit muss man mindestens 1 Tag arbeiten bevor man den Urlaub antreten kann.

Aber evtl. rettet Dich hier der 24.12.

Bring doch mal das Argument ein, dass der Urlaub im Anschluss an die "Betriebsferien" statt fand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bitmap
13.01.2011, 09:53

''Nach einer Krankheit muss man mindestens 1 Tag arbeiten bevor man den Urlaub antreten kann.''

  • Wo ist das geregelt?
0

Was möchtest Du wissen?