Nach Knieprellung schwabbeliges Gefühl?

2 Antworten

Das könnte alles sein, und hin bis zu retropatellaren chondrophatie führen welche durch zu heftiges bewegen der Kniescheibe verursacht werden könnte. Nach dieser Beschreibung würde ich von einer Wasseransammlung\ Blutansammlung im Kniegelenk ausgehen die durch ein ein- und Ausgängen oder durch einen "fliegenden Nerv" hervorgerufen werden könnte. Damit wäre nicht zu spaßen, also schleunigst zum Arzt. Gegen Instabilität helfen grundsätzlich kniebandagen sehr gut (genutrain)

Alles Gute

Blutansammlung in Form eines blutergusses

0

Hallo,

mit den beschriebenen Symptomen ist nicht zu spaßen. Bitte schnellstmöglich zum Arzt!!!!

Kniescheibe weggerutscht

Hi, mir ist heute beim Sport als ich an ein Hinderniss gelaufen bin die Kniescheibe ins Bein gerutscht, ist das schlimm, ich hatte mega schmerzen, aber bin jz nicht zum Arzt gegangen, geht die Kniescheibe wieder in ihre Anfangsposition ? oder bleibt die in meinem Bein hängen ?

...zur Frage

schmerzen beim schienbeinkopf, was könnte das sein?

hallo ich habe unter der kniescheibe etwa beim schienbeinkopf starke schmerzen wenn man mir da rein kickt. ich spüre das ab und zu auch beim laufen... zb wenn ich aufwärts laufe. sonst spüre ich nicht viel. ich weiss einfach nicht was das sein könnte...

...zur Frage

Bänderriss im Knie?Ja?

Hallo,

ich habe mir vor einer Woche beim Fußballspiel mein Knie verletzt. Ich bin mit gestreckten Bein gelandet und mein Knie ist dabei weggeknickt (ob die Kniescheibe rausgesprungen ist weiß ich nicht).

Mein Knie war extrem geschwollen und beim auftreten hätte ich große Schmerzen. Es war das Gefühl, als würde meine Kniescheibe kurz davor sein, rauszuspringen.

Jetzt, eine Woche später, ist die Schwellung zurück gegangen aber noch immer deutlich zu sehen. Schmerzen habe ich selten bis gar nicht. Ist ein mrt unnötig da ich keine Schmerzen mehr habe ?

...zur Frage

Von einen anderen Arzt nochmal abklären lassen? Hilfe

Hallo,

Ich bin vor 3 Tagen auf einer Versammlung (Von der Arbeit aus) gegangen , dort haben wir dann Spiele gespielt. So, natürlich hatte ich als Spielmuffel dann soviel Glück, das ich bei der letzten Runde hingefallen bin und mein gesamtes Kniegelenk geknackst hat, ich konnte die ersten Minuten auch nich aufstehen. Wir haben dann gekühlt, ins Kh bin ich aber nicht, weil ich mein Knie durchbewegen konnte. Also ging der Abend humpelt und mit schmerz weiter.. Ich bin dann am nächsten Tag zum Hausarzt, über Nacht ist dann mein Knie angeschwollen. Mein Hausarzt meinte in meinen Knie hat sich Blut,Eiter oder Wasser angestaut , überwies mich in die Chirurgie. Der Doktor dort hat dann geröntgt, durchbewegt und gesagt das nichts ist ausser eine Prellung, er meinte ich kann am Wochenende getrost wieder zur Arbeit (ich arbeite in der Altenpflege!) als ich ihn dann Darauf aufmerksam machte das ich Leute heben muss, ich den ganzen Tag auf den beinen bin und ich HUMPLE , hat der nur getrost seinen Kopf genickt.

Mein knie ist immer noch geschwollen, ich humpel, es knackst und wenn ich es "rüberdrehe" fühlt es sich so an als würde sich jedesmal wAs "mitschieben". Um die Arbeit werd ich nicht herum kommen, aber klingt das wirklich nur noch einer prellung oder sollte ich das von einen anderen Arzt nochmal abklären lassen? Bitte um rat!

...zur Frage

Was kann ich gegen starke Schmerzen unter der Kniescheibe tun?

Hallo, zunächst einmal war ich bereits beim Arzt, der allerdings nur einen Blut Argus unter der Kniescheibe feststellen konnte, ich spiele sehr aktiv Volleyball und möchte/kann mir keine Pause leisten, die Schmerzen quälen mich nun schon seid 5 Wochen, es ist wirklich kaum zum aushalten, es schmerzt bei jeder Bewegung, hat jmd eine Idee wie ich das behandeln kann und die Schmerzen vorallem beim Training einstellen kann? Danke im voraus

...zur Frage

Welche Komplikationen können nach einer Knieprellung auftreten?

Hallo,

Ich wiege knapp 110 kg

Bin knapp 27 kmh mit dem Rad gefahren. Bin gestürzt und hab mich selbst so Zusammen gerollt dass ich auf meiner rechten Kniescheibe aufkam.

Das ist jetzt zwei Monate her. Im Krankenhaus sagte mir der Arzt es ist geprellt. Der Arzt sprach kaum deutsch. Geröntgt würde es.

Jetzt ist es so dass das Knie bei Kälte steif wird. Ich mich nicht hinknien kann, weil es rechts von der Kniescheibe sticht und piekzt. Das ist ein grausamer Schmerz. Nicht Mal auf die weiche Matratze vom Bett kann ich nicht knien. Stoße ich irgendwo gegen mit den Knien, ist das selbe.jedes Mal bekomme ich danach wieder links unterhalb im Halbkreis um die Kniescheibe wieder blutergüsse und es schwillt wieder an.

Am 18. Januars hab ich einen Termin beim Orthopäden. Aber trotzdem kennt das jemand? Oder weiß wer Rat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?