Nach kieferorthopädischer Behandlung Zähne immer noch schief?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast mit der K.Orthopädin einen Werkvertrag abgeschlossen. Da steht drin, was vereinbart wurde. Auf gut Deutsch: Was wurde versprochen? Bei schiefen Zähnen ist das so eine Sache. Man kann nicht das unmögliche verlangen. Außerdem ist der Vertrag bestimmt nicht in deinem Sinn formuliert. Hast du ihn wirklich gründlich vorher gelesen? Vor der Behandlung? Die Krankenkasse kann schon deshalb nichthelfen, weil du wie ich verstanden habe, das privat gemacht hast. Außerdem sind Kassen sowieso ganz schwach beim Rechtsstreit Patient/Artzt. Also bevor du den Anwalt einschaltest, Vertrag lesen. Du kannst, um Geld zu sparen mit dem Vertrag zu einer Rechtsauskunftgehen. Die sagen dir wie der erste Eindruck ist, ob ein Anwalt lohnt. Zum Gutachter? Vor Gericht erwartet dich selbstverständlich ein Gutachter.



Kontaktiere deine Krankenversicherung und bitte sie um Hilfe.

Was möchtest Du wissen?