Nach Joint ist plötzlich alles anders

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du leidest "NUR" an einer Depersonalisations/Derealisationsstörung und hast keine Psychose. Alle bzw. die meisten Psychiater stellen diese falsche Diagnose! Diese Krankheit kann ewig dauern oder sich nach einigen Monaten aufloesen, z.B. wenn es dir gelingt dir keinen Stress mehr zu machen. Ein gutes Forum dafuer: www.dpselfhelp.com. lg

Danke für die Antwort. So war es tatsächlich. Nach zwei Wochen haben sich die Beschwerden aber verflüchtigt :)

0

Erstmal tief durchatmen.

Lass dich von Clowns hier nicht runter und von Googleergebnissen nicht verrückt machen.

Wenn es über die Feiertage schon besser geworden ist, dann bist du doch schon auf dem Weg der Besserung. Jetzt beruhigst du dich einfach, das wird schon wieder weg gehen.

Wenn du dir immer einredest, dass du jetzt ein ernstes Problem hast und in die Psychatrie musst, dann musst du das irgendwann vielleicht tatsächlich.

Wenn die in der Psychatrie meinten du hast keine Psychose, würde ich das ganze erst recht locker angehen. Und selbst wenn, so etwas könnte man im Fall der Fälle behandeln.

Es ist schon erstaunlich wie gut und rechtschreibsicher Du Deinen Zustand beschreibst, obgleich Du ja fürchtest "einen an der Marmel" zu haben durch Dein Cannabis-Erlebnis.

Fakt ist, das Du Dich mit Qualität oder Quantität des Cannabis (klassisch) überdosiert hast und in der Folge unerwünschte Nebenwirkungen der Cannabinoide erleiden musstest.

Gleiche Erfahrungen machen täglich tausende Konsumenten. Gute Frage ist voll von durchaus gleichen oder ähnlichen Schilderungen.

Was ich mit Sicherheit sagen kann: Diese Nebenwirkungen klingen mit jedem Tag mehr ab. Es wird keine Beeinträchtigung zur Folge haben.

Außer, dass dem Markt nun ein wenig mehr Dope zur Verfügung steht, weil Du künftig nichts mehr rauchst... 

Da Du eine kluge Person zu sein scheinst, empfehle ich abschließend noch die Lektüre von "Rauschzeichen" (Google), damit Du einen besseren Einblick in die Sachlage Cannabis erhältst.

Cannabis rauchen trotz Verbot, wie gehen Kiffer damit um?

Ich selber kiffe gar nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass das doch ein irrer Stress mit der Polizei als Kiffer ist? Frage an die Kiffer: Ist es überhaupt wert zu kiffen, wenn ihr deswegen eine Anzeige kassieren könnt? Und habt ihr keine Angst erwischt zu werden? Ich wäre da extrem paranoid...

...zur Frage

Ich habe morgen einen vorgespräch...

Hey leute mir gehts heute abend nervös.. Weil ich morgen ins Krankenhaus muss wegen einer OP vorgespräch.. Was wird alles mit mir gemacht? Ich bekomee einen künstlichen trommelfell ich habe soo angst ich weiss nicht mal was morgen mit mir passiert.. Ich hoffe ihr könnt mir helfen und dass ist immer so bei mir ich habe so ein komisches gefühl im kopf und im Bauch wegen morgen..

...zur Frage

Total angst vor dem ersten arbeitstag :(

Hey. Ich bin 15 und morgen fang ich an zu arbeiten.... Ich bin schon seit Freitag nervös aber jetzt ist es am schlimmsten. Ich habe nen Knoten im Hals, ich zittere leicht und mir ist richtig schlecht... Was kann ich tun?

...zur Frage

horrortrip bzw. psychose?

Nabend. ich würde gerne von einer seltsamen erfahrung berichten und fragen ob ihr sowas auch schoneinmal hattet oder wisst woher das kommt.

ich habe am freitag etwas Canabis konsumiert. nix gestrecktes.

Am anfang war es wie immer. Gute laune, viel lachen. leicht vernebelt.

doch es wurde auf einmal komisch ich habe angefangen mich unwohl zu fühlen ohne jeden grund.

meine ganze optik war nicht mehr richtig. meine freundin sah aus wie ein komplett anderer mensch. die musik hat sich anders angehört. und wenn ich mich bewegt habe schien es so als ob alles verkleinert wird und ein tuck nach hinten springt. ich weiß nicht so recht wie ich das beschreiben soll. alles ist einfach nach hinten geprungen und ich habe extreme Zuckungen gehabt.

der "trip" wurde aber noch gruseliger. ich fing an Schatten zu sehen die sich bewegen.

hatte das Gefühl jemand steht hinter mir und drückt mich weg. Ich habe dann versucht das ganze positiv zu sehen weil es eine einzigartige erfahrung war. Mich wundert es nur das es so auf das optische geschlagen hat. ich war nicht nachdenklich sondern ich habe es gesehen. gesehen wie alles sich bewegt. wie die objekte schrumpfen. am meißten wunderte mich aber der Anblick meiner Freundin. sie sah vom gesicht einfach aus wie eine ganz andere Person. Auch ihre stimme hat sich anders angehört sie hat sich ironisch und böse angehört. wisst ihr was das gewesen ist ? Liebe grüße

...zur Frage

Panikattacke nach Cannabiskomsum?

Also, ich bin 16 und hatte vor 2 Monaten mit ein paar Freunden das erste mal Gras geraucht, alles schön und gut doch als ich nachhause kam und schlafen wollte bekam ich kurz bevor ich eingeschlafen bin eine heftige Panikattacke(das war c.a 2h nach dem kiffen) nach einpaar Stunden war ich wieder Panikfrei und konnte einschlafen. Doch jetzt begann der Horror, am nächsten Tag gings mir wieder normal und ich dachte das ist vorbeit, als ich dann am Abend mit der Familie essen war, dachte ich am Tisch an das Gefühl bei der Paninattacke und zack bekam ich Herzrasen und ein leichtes Panikgefühl. Die nächsten Wochen waren schrecklich für mich, erstens weil ich eine gewisse Angst vor der Panik entwickelt habe und ich nicht einschlafen konnte weil ich ständig aufgeschreckt bin kurz vor dem Einschlafen und da bekam ich wieder so ein leichtes Panikgefühl. Dazu kam noch das ich zum Hypochonder wurde... Ich suchte im Internet nach irgendwelchen Symptomen, dabei stiess ich auf Krankheiten(Schizophrenie,Psychosen, Borderline, Depressionen usw.) Und das ging so weit das ich mich in der Schule nicht mehr Konzentrieren konnte und ich üble Stimmungsschwankungen hatte und das mehrere Wochen weil ich so fixiert war, mein internetverlauf war voller Symptomen die ich gesucht habe. Ich hatte grosse Angst, da sind wir zum Arzt gefahren(Ich hab meiner Mutter nichts vom Gras erzählt) Am Arzt erzählte ich die Geschichte einfach ohne den Teil mit dem Gras. Er gab mir ein Beruhigungsmittel auf Pflanzliche basis so johanniskraus oder wie auch immer. und sagte ich sollte auf keinem Fall mehr nach Symptomen suchen sondern mich entspannen, und er schob es auf die Hormone. Ich tat das was er gesagt hat und scheisste auf all meine Symptome und hatte den Gedanken: „Auch wenn ich Schizophren bin ich kann mich nicht heilen wenn ich mir Sorgen machte“ Und so verschwanden meine Panikattacken und der Stress, doch es blieb immer noch ein seltsames Gefühl in mir als könnte ich das nicht vergessen, und dazu kam noch das ich eine grosse Unsicherheit entwickelte. Und auch etwas ängstlich bin.

Meine Frage wäre hatte einer von euch das selbe durchgemacht und habt ihr Tipps für mich oder wisst ihr was das war. Vieleicht hat die Pubertät ja auch was damit zu tun.

Danke das dus bis hier gelesen hast.

...zur Frage

innere Unruhe bekämpfen

hey leute ich hab immer total das komische gefühl in mir, wenn mein freund nicht da ist. ich hab dann so viele gedanken im kopf und ein richtig flaues gefühl im magen. ich spür richtig dass irgendwie was fehlt - ich bin total unruhig. vorallem wenn ich nichts zu tun habe, ist es am schlimmsten, ich könnte jede minute losheulen weil ich ihn so vermisse. natürlich sehen wir uns so oft es geht und ich wil auch nicht zu aufdringlich sein. wisst ihr irgendwas? ich versuch mich immer so gut es geht abzulenken aber jetzt gerade ist es sehr schlimm

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?