Nach jede Fahrt, geht es mir schlecht?

4 Antworten

Falls du mal auf eine längere Fahrt musst helfen diese "Reisekaugummis" echt spitze! Aber das ist wirklich eine ganz normale Sache. Viele Leute können Auto- und Busfahrten nicht gut ertragen. 

Kann ich das immer verwenden. Im Tag davon viel verwenden. Weil ich bin immer Unterwegs.

0
@SkyBuliHD1

Also ich glaube einmal täglich wäre noch okay aber auf mehrere würde ich verzichten. Die Wirkung von diesen Kaugummis hat bei mir auch immer recht lang angehalten. Aber frag zur Sicherheit lieber nochmal den Apotheker falls du dir sie holen willst! :) 

0

Kaugummi könnte helfen...  Oder auch Medikamente gegen Seekrankheit aber du solltest einen Arzt aufsuchen um das abzuklären. 

Was machst du beim Autofahren? Wenn dein Kopf nicht direkt was für eine Bewegung kommt, dann kann er das nicht kompensieren. Also lesen, mit dem handy spielen etc. Besser auf die Straße achten.

sorry, dass steht da aber nicht!

0

Kopfschmerzen/Übelkeit bei Bus fahrt

Hallo, ich habe mal ne Frage und zwar bekomme ich oft wenn ich Bus fahre Kopfschmerzen und machmal ist mir auch schlecht. Weiß jemand was ich dagegen tuen kann? Ich muss jeden Tag Bus fahren, da ich ja zur Schule muss. Mich stört das sehr und es ist auch sehr unangenehm. Bitte helft mir. :(

MFG

...zur Frage

Starker Schwindel trotz trinken - was ist es und was tun?

Ich sitze gerade in der Schule und mir ist seit dem ich vorhin aus dem Bus gekommen bin total Schwindelig. Ich habe jetzt etwas gegessen und getrunken doch trotzdem ist mir noch total Schwindelig. Was kann das sein und was kann ich tun ?

...zur Frage

Ist eine Ohnmacht wegen der Periode wirklich so "normal"?

Hallo!

Ich habe ein Problem, welches aller 3-4Monate wiederkehrt. Es hat erst dieses Jahr angefangen und zu der Zeit war ich in der Schule. An dem Abend zuvor hatte ich meine Periode bekommen - alles normal. Jedenfalls bin ich dann am nächsten Tag in die Schule und dann, als die Schule vorbei war, bin ich zur Bushaltestelle gelaufen. Als ich dann dort stand und auf den Bus gewartet habe, bemerkte ich plötzlich ein leichtes Rauschen in den Ohren und mir war schwindelig geworden. Dann hatte ich starke Unterleibsschmerzen und das Rauschen in den Ohren wurde stärker - je stärker das jedoch wurde, desto verschwommener nahm ich die Schmerzen wahr. Ich schloss die Augen und versuchte mich zu beruhigen, doch dann, als ich sie aufgemacht habe und mich bewegen wollte (ich dachte, dass es dann vielleicht weggehen würde), hab ich angefangen kalt zu schwitzen - überall und vor allem an der Stirn. Dann war mir schwarz vor Augen und meine Beine gaben nach. Ich hab dann nur noch mitbekommen, wie ich mich an einem Ranzen von einem 5.Klässler festgeklammert habe, als ich wieder etwas sehen konnte, sodass ich nicht auf dem Boden aufschlage. Dann habe ich mich hingesetzt und kurz darauf kam der Bus. Mit zittrigen Beinen bin ich dann eingestiegen und habe mich, indem ich 2Sitzplätze für mich beanspruchte, auf den Sitz gelegt und war weiß wie eine Wand. Ich tat es damals einfach so ab und dachte nicht, dass es wiederkommen würde. Doch da lag ich falsch und exakt das Gleiche ist erneut passiert – bevor ich jedoch fast umgekippt wäre, habe ich mich auf eine Treppe gelegt (- das sah vielleicht dumm aus..). Als ich das meinem Arzt mitteilte, sage diese, dass das normal sei und ich mir keine Gedanken machen soll. Ich glaube jedoch nicht, dass das "normal" ist, jedoch will ich auch nicht zum Frauenarzt.

Was soll ich tun? Irgendwelche Tipps, zB. etwas bestimmtes Essen, sodass das nicht noch einmal passiert ?

Danke!!

...zur Frage

Job kündigen wegen ungünstigen Arbeitzzeiten?

Ich arbeite seit einigen Monaten bei einem Unternehmen, das fast 100 km von meinem Wohnort entfernt ist. Ich stehe jeden Tag um 4:30 - 5:00 Uhr auf um den Zug um 6 Uhr zu nehmen, damit ich pünktlich um 7:30 Uhr ankomme (+1 mal umsteigen) und um 8:00 Uhr anfangen kann. Um 17 Uhr habe ich Feierabend und komme dann immer so um 19:30 Uhr nach hause an (bin erst 20 und leben noch bei meinen Eltern). Für einen Umzug oder ein Zimmer reicht das Geld noch nicht, und ein Auto habe ich auch noch keines. Eine Fahrgemeinschaft ist auch nicht möglich, da niemand in meiner Nähe diese Strecke fährt (ich wohne mitten auf dem Land). Auch habe ich keine Freunde oder Verwandte bei meinem Arbeitsort. Ich gehe auch schon um 20:30 - 21 Uhr schlafen um möglist viel Schlaf zu bekommen.

In letzter Zeit merke ich das mich diese tägliche Strecke etwas zu schaffen macht und ich am Morgen kaum aus dem Bett komme und ich es sehr oft in der Bahn verschlafe. Ich spüre manchmal leichte Zuckungen an meinem Körper und habe Angst das ich noch einen Herzinfarkt bekomme.

Meinen Job will ich auf keinen Fall einfach so aufgeben, weil ich 2 Jahre lang auf Jobsuche war. In der Nähe von meinem Wohnort habe ich nichts gefunden. Was kann ich tun? Meine Eltern meinen ich soll durchhalten, da es auch Leute gibt die eine noch größere Strecke zurücklegen als ich.

...zur Frage

Schwindel und Kopfschmerzen in der Schule

Ich finde es so komisch! Mir wird in der Schule immer schwindelig, schlecht, oder och bekomme Kopfschmerzen. Ich bin 12 und vielleicht liegt es ja daran, dass ich bald meine Tage krieg. Wisst ihr was ich dagegen tun kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?