nach japan auswandern, erfahrungen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe in Japan für 4 Monate gelebt und ich kann dir sagen, ohne japanisch Kenntnisse wirst du dort nicht weiterkommen. Stimmt, ein Visum brauchst du keines für 90 Tage und kannst es verlängern lassen. Japaner können kaum englisch oder meistens eben gar kein englisch. Was billiges und gutes zu finden ist relativ schwer. Ich hab damals auf 12m² gewohnt und hab umgerechnet pro Nacht 25€ gezahlt. 

Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass dir das nicht gelingen wird. Aber sei unbesorgt, denn wie du ja selbst sagst, hast du kein Geld, um ueberhaupt nach Japan zu kommen. Also bleibt dir der tiefe Sturz in den Abgrund der gescheiterten Auswanderer erspart.

komme momentan nicht auf mein leben klar

Wer in seinem Heimatland nicht mit seinem Leben klar kommt, wird im Ausland erst recht nicht mit seinem Leben klar kommen. Gerade Japan wuerde dir da den Gnadenstoss versetzen, sodass man Angst haben muss, ob du dir nicht vielleicht etwas antust, wenn du in einer so labilen Verfassung in Japan an mehr oder weniger einfachen Huerden scheitern wirst.

kann jedoch kein japanisch

Tja, das ist schlecht. Warum besuchst du noch keine Sprachkurse? Du weisst schon, dass Japanisch die Landessprache des Landes ist, das du dir als Auswanderungsziel gesetzt hast, oder? Mindestens erweiterte Grundkenntnisse sollten drin sein. Wie willst du dir denn sonst ne Wohnung, Versicherungskram loesen, Vertraege abschliessen, einen Job finden?

ob japaner generall englisch können

Die meisten Japaner koennen nicht gut Englisch. Muessen sie auch nicht. Derjenige, der sich anpassen muss, bist du. Erst recht, wenn du in Japan leben willst.

ob man ein paar nächte bis man ein billiges hotel bzw wohnung gefunddn hat unproblematisch in 24/7 computercafes pennen kann 

Einen Auslaender wird man so einfach sicherlich nicht in einem Internetcafe uebernachten lassen. Fuer eine Wohnung brauchst du in der Regel einen festen Job und ein geregeltes Einkommen. Ausserdem sollte man sich auf mehrere tausend Euro Gebuehren einstellen, die man zum Einzug bezahlen, bzw. hinterlegen muss. Das Bewerbungsgespraech zur Wohnung sollte auf Japanisch gefuehrt werden koennen, um den Vermieter zu ueberzeugen, dass er sich keine Sorgen machen muss, einen Auslaender bei sich wohnen zu lassen.

Hotel oder Herberge sollte bei passendem Geld nicht unbedingt ein Problem sein.

und ob japaner nicht japanische aushelfer einstellen

Das ist ohne passende Arbeitserlaubnis nicht moeglich. Aushilfsjobs kann man nur mit uneingeschraenkten Visa annehmen (Working Holiday, Ehepartnervisum). Alle anderen Visa sind auf bestimmte Branchen beschraenkt und die sind in der Regel nicht fuer solche Helferjobs, die jeder machen koennte. Ausserdem gibt es fuer Helferjobs genuegend Japaner. Um mit passendem Visum (siehe oben) Chancen auf einen solchen Job haben zu koennen, sollte man Bewerbungsgespraeche auf Japanisch fuehren koennen.

Fuer regulaere Auswandererjobs sollte man mindestens einen Bachelorabschluss, sehr gute Japanisch- und Englischkenntnisse und Arbeitserfahrung nachweisen koennen. Realistische Jobs bewegen sich im Bereich IT, Wirtschaft, Import/Export, internationale Kommunikation, eben ueberall da, wo man damit punkten kann, dass man mehr Sprachfaehigkeiten und spezielle Skills hat, als ein aehnlich qualifizierter Japaner. Ein Jobangebot von einer Firma, die bei der Visabeschaffung unterstuetzt, sollte vorher vorhanden sein.

Was hast du denn studiert?

Wenn du die Sprache nicht beherrscht, kannst du es so ziemlich vergessen. Und als Aushilfen stellen Japaner lieber die eigenen Landsleute ein, als Ausländer die sich nicht mal auskennen mit den Gepflogenheiten und die Sprache auch nicht beherrschen.

Perfekter Reiseproviant?

Wenn ich nur Wasser und irgendeine Nahrung mitnehmen könnte, um trotzdem satt zu werden, was gibt es da? Bundeswehrkekse sind nichts, da ist offenbar Zucker drin, das macht schnell wieder hungrig. Was gibt es noch wo alle Nährstoffe drin sind wie bei einem Mittagessen?

...zur Frage

Japan, auswandern und arbeiten?

Hallo. Ich bin 14 Jahre alt und habe mir jetzt schon viele Gedanken um meine Zukunft gemacht. Nach meinem Abitur möchte ich gerne Asienwissenschaften und Japanisch studieren, um danach nach Japan auszuwandern und dort zu versuchen, Synchronsprecherin zu werden. Mir ist klar, dass ich recht viel Geld und ein Visum; einen Job und eine bezahlbare Wohnung brauche und habe mich auch schon dementsprechend informiert. Auch zum Thema Synchronsprechen habe ich mich informiert, aber fast immer nur Ratschläge, es bleiben zu lassen gefunden ^^'. So viel ich weiß, braucht man eine Ausbildung und / oder ein Studium als Schauspielerin und man sollte währenddessen und vorher einen Nebenjob haben. Ich hatte vor nach Osaka zu ziehen und wäre froh, wenn mir jemand ein paar ernstgemeinte Ratschläge und Tipps zu dem Thema geben kann. Ich weiß dass es sehr schwer wird und sich mein Wunsch noch ändern kann, aber ich möchte mich halt schon jetzt informieren. Schon einmal Danke im Vorraus :D

Glg Nightgirl12

...zur Frage

Auswandern (Japan) mit nichts

Hallo Leute, ein Kumpel und ich haben gestern diskutiert, was man alles brauch um in japan Fuß zu fassen oder solche Szenarien, was man alles brauch um dort sehr gut leben zu können und das alles im Rahmen des realistischen z.B. was für einen Abschluss man brauch, Berufserfahrung usw. Doch das ist unwichtig, bei einem Szenario waren wir beide überfragt. Darüber möchte ich mit euch ausführlich und gründlich diskutieren und wissen ob sowas realistisch ist also hier ist das Szenario : Max Mustermann hat einen Hauptschulabschluss und war seit dem, 4-5 Jahre arbeitslos und hat sich entschlossen nach Japan auszuwandern, sein Sprachkenntnis in Japanisch ist N4 bis N3, er hat keine Kontakte in Japan. So würde er es schaffen mit den Voraussetzungen dort Fuß zu fassen (Arbeit usw. und welche?) und ein Visum (Unbefristeten) zu bekommen? Ich würde sehr gerne mit euch darüber ausführlich diskutieren, was Max für möglichkeiten bereit stehen würden. Ich persöhnlich denke man kann alles schaffen wenn man alles gibt, auch in einem Land wie Japan. Ich freue mich schon auf das Gespräch =)

...zur Frage

Hat jemand erfahrungen mit Auswandern nach Norwegen?

Wollte mal wissen ob irgenjemand jemanden kennt oder selbst schon versucht hat nach Norwegen auszuwandern? Wollte gerne mal wissen was es da für schwierigkeiten gibt.

...zur Frage

Preisgünstige Sommerresidenz in Berlin?

Hallo an alle! =)

Ich möchte gerne die nächsten Wochen in Berlin verbringen. Habt ihr Ideen um Kosten für typische Touristenunterkünfte zu vermeiden? Gerade jetzt im Sommer gibt es doch bestimmt in einer so großen und vielfältigen Metropole viele Möglichkeiten und alternative Wohnformen.

ZUSATZ: Gibt es vielleicht Projekte bei denen man Teil einer Gruppe wird und dadurch eine Unterkunft gestellt bekommt?

Ein riesiges Dankenschön schon mal im vorraus! =)

...zur Frage

Backpacking im September wohin?

Hi;

Ich (m/20) plane im September für 5 Wochen bis Anfang Oktober alleine einen Backpacking Trip bin mir aber unschlüssig wo es hingehen soll. Letztes Jahr war ich zur etwa gleichen Zeit in Malaysia bereiste dort vorallem den Osten und baute dann über Singapur noch Nordsulawesi in Indonesien mit ein. Mir gefiel das alles sehr gut und ich wollte deshalb eigentlich auf die Phillipinen und vorher nach Thailand (runter) war aber vorallem wegen der Phillipinen skeptisch wegen Regenzeit etc.Deswegen überlege ich auch aufgrund meiner guten Spanischkenntnisse doch vielleicht nach Mittelamerika ( z.B Guatemala) zu gehen oder nach Bolivien. Wohin soll ich gehen was meint ihr? Ich mag große Städte ebenso wie Natur und lege vorallem wert auf günstige Preise und dass darauf dass es nicht voller Touristen ist ( deshalb bin ich bei Thailand beispielsweise schon sehr skeptisch). Außerdem schnorchle bzw. Wandere ich gerne und finde es toll etwas eigenständig ohne Guide unternehmen zu können ebenso interessiere ich mich für die Tierwelt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?