Nach Innen verdrehte Oberschenkel. Was tun?

...komplette Frage anzeigen So saß ich immer - (Knochen, Oberschenkel, Orthopädie) Beispiel 1 - (Knochen, Oberschenkel, Orthopädie) Beispiel 2 - (Knochen, Oberschenkel, Orthopädie)

5 Antworten

Hallo zusammen-es ist ja ja viel gesagt worden, aber ich würde es doch ganz gerne mal geradebiegen.

Was Du hast, nennt sich Coxa antetorta (die innen gedrehte Hüfte) und ist meist eine Coxa valga et antetorsion ( also zu steile Schenkelhälse dazu).

Dies ist zunächst ohne Schmerzen in Hüfte oder Knie kein Problem, gehört aber weiter abgeklärt, da oftmals auch eine Hüftdysplasie mit vorliegt-die dann sehr wohl ein Problem ist.

Ebenso stellt diese Fehlstellung immer mal ein Problem für den Lauf der Kniescheibe dar und führt zu Knieschmerzen und auch mal Luxationen der Kniescheibe.

Aus meiner Sicht sollte für eine Entscheidung zunächst eine Rotationsmessung beider Oberschenkel von Hüfte bis Knie erfolgen, und falls noch nicht geschehen, eine Übersichtsaufnahme des Beckens ( Röntgen), um die notwendigen Messwerte zu bestimmen. Wegen der Knieschmerzen auch ein zusätzliches MRT des Knies (tt-tg-Abstand? Trochleadysplasie?)

Wegen der besten Behandlungsmöglichkeit: Lilly, ich bin nicht Deiner Meinung, dass eine Uniklinik immer die beste Möglichkeit ist-ich war fast zehn Jahre an einer Uniklinik, und bin jetzt seit 2008 an einer Fachklinik. An der Uni war viel dabei, was mehr experimentellen Charakter und eher wenig Routine zeigte. Ich hab zum Beispiel in meinem ersten Jahr hier mehr Hüften operiert als die beiden Abteilungen der Uni zusammen (...) und auf dem neuesten Stand sind die Fach-und Sportkliniken genauso-sie forschen nur nicht, sondern behandeln und operieren in der Zeit.

Zu der verstärkten Innenrotation des Oberschenkels gibt es ein Video von uns ( im Rahmen der Patellaluxation) 

https://m.youtube.com/channel/UCbDOnlIeN1OzlCl\_lPBA6cA

Teil 5. wir kennen auch Patienten mit diesem Problem, wo die Kniescheibe nie rausspringt, aber die Bänder durch die Fehlstellung dauerhaft überlastet werden.

Also: erst ausmessen, dann entscheiden, was das beste ist.

Grüße und gute Besserung aus der Orthopädischen Fachklinik Hessisch LICHTENAU, Tobias Radebold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Eichhörnchen 2,

ich denke, Orthopäde Nr 2 hat recht und es ist alles soweit im Normbereich. Du scheinst sehr enge Hüftgelenkspfannen zu haben, die eine Auswärtsdrehung der Oberschenkel kaum zulassen. Ein Phänomen, das man als Ballettlehrer in Hobbykursen immer wieder beobachtet. In dem Fall kann man nur Sehnen, Bänder und Muskelansätze sehr vorsichtig dehnen, an den knöchernen Strukturen lässt sich natürlich nichts verändern.  Man muss auch besonders gut aufpassen, dass die Schüler dann die Beine nicht ab den Knien auszudrehen versuchen, denn das ist extrem gefährlich und schädlich für die Knie und bringt auch gar nichts.

Trotzdem rate ich bei Kindern den Eltern oder bei Erwachsenen wie dir, die orthopädische Abteilung der nächsten Universitätsklinik aufzusuchen und das Kind bzw. sich genau durchchecken zu lassen, um späteren Knieschäden, aber auch Beckenfehlstellungen und in weiterer Folge Wirbelsäulenschäden vorzubeugen. Außerdem ist es wichtig, mit den Ärzten und Physiotherapeuten genau zu besprechen, welche Sportarten geeignet und hilfreich sind. Jeder Sport, der eine Auswärtsdrehung der Oberschenkel verlangt, ist definitiv ungeeignet. Dazu gehören auf jeden Fall Ballett, Turnen, Rhythmische Gymnastik und bedingt auch Yoga. Für's Joggen sind eine sehr sorgfältige Laufanalyse und eventuell Spezialschuhe unabdingbar.

An einen chirurgischen Eingriff würde ich nur dann denken, wenn es eine eindeutige Indikation dafür gibt. Diese OPs sind keine Kleinigkeit und sollten immer der Weisheit allerletzter Schluss sein, wenn man davor alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft hat.

Zu einer Universitätsklinik rate ich deshalb, da man dort im allgemeinen auf dem letzten Stand der Dinge ist und auch über die international neuesten Erkentnisse und Behandlungsmethoden informiert ist.

Wenn, wie ich vermute, die Beinachse noch im Normbereich ist, wird dir eine ausführliche Physiotherapie helfen, für dich geeignete Übungen zu erlernen, um Sehnen und Bänder etwas zu dehnen, die Muskulatur zu kräftigen und für dich ungünstige Bewegungsmuster zu vermeiden. 

Zuerst lass dich aber bitte an einer Uni-Klinik durchchecken, danach wirst du wesentlich klarer sehen. Vermeide bis dahin die Auswärtsdrehung und achte darauf, nur völlig schmerzfrei und nicht zu intensiv zu joggen.

Alles Gute und liebe Grüße

Lilly "Tanzistleben"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eichhoernchen2
07.06.2016, 15:33

Danke, dass du dir Zeit genommen hast, mir eine so ausführliche Antwort zu geben. Das Problem ist nur, dass alle Sportarten, die du aufführst und ich NICHT machen soll, sagen mir sehr zu und betreibe ich auch zum Teil :(. Danke für den Tipp mit der Uniklinik, aber brauche ich da nicht eine Überweisung und wenn ja, bekomme ich die denn so leicht?

0
Kommentar von Eichhoernchen2
07.06.2016, 20:12

ich bin irgendwie froh, dass du meine frage gefunden hast! danke vorab. ich melde mich sehr gerne bald wieder :)

1

Du hast hübsche Beine. Niemand ist Perfekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meine beine sehen ziemlich änlich aus und ich hatte noch nie irgendwelche beschwerden
darf ich fragen wie alt du bist ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eichhoernchen2
07.06.2016, 15:33

Ich habe im Text gechrieben, dass ich 20 bin :)

0
Kommentar von eTtnecniV
08.06.2016, 21:38

sorry hab nicht alles gelesen :D

0

Orthopädisches Turnen schon erfragt ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eichhoernchen2
07.06.2016, 15:35

Naja, der eine Orthopäde hat ja Knieschule empfohlen, Da es aber bei ihm 50 Euro für vier Sitzungen kostet, wollte ich fragen, ob ich ein Rezept für einen Physio bekomme. Ansonsten weiß ich nicht genau, was ich mir unter dem von dir aufgeführten Begriff vorstellen soll.

0

Was möchtest Du wissen?