Nach häuslicher fristlose Kündigung vom Mieter möglich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine außerordentliche Kündigung ist nur dann möglich, wenn eine der Vertragsparteien schwerwiegend gegen vertragliche Vereinbarungen verstößt, bzw. das Mietverhältnis aufgrund von Problemen zwischen Mieter und Vermieter unzumutbar ist.

In deinem Fall liegt weder ein Vertragsverstoß vor, noch hat sich der Vermieter etwas zu Schulden kommen lassen.

Ergo gibt es auch keine Möglichkeit zur außerordentlichen Kündigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die gibt es nicht. Oder war der Vermieter der Schläger?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nutzer2016
10.02.2016, 21:42

Nein, der Vermieter ist nicht der Schläger.

0

Die Frage ist etwas ungenau gestellt. Waren es Mitbewohner des Hauses, die so aggressiv aufgetreten sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nutzer2016
10.02.2016, 21:46

Nein, der Ex. Er ist auch vorbestraft und auf Bewährung. Wir haben auch gesagt, das er keine Ängste haben muß.

0
Kommentar von Nutzer2016
10.02.2016, 21:55

Doch, eigentlich schon. Die Wohnungstür hat ein Loch von einem Tritt. Danke übrigens für die schnellen Antworten

0
Kommentar von Nutzer2016
10.02.2016, 21:56

Meinem Vermieter wäre das, so glaube ich, nicht egal.

0
Kommentar von Nutzer2016
10.02.2016, 21:58

Okay... Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung

0

Was möchtest Du wissen?