Nach Haartönung Jucken o.O

3 Antworten

Ja klar hat das damit zu tun ^^ Liegt daran, dass die Tönung die Kopfhaut angreift. Das sollte nach dem nächsten Haare waschen bzw in 2 Tagen oder so wieder weg sein. Ganz wichtig beim Tönen oder Färben ist, dass die Haare nicht frisch gewaschen sein dürfen! Also immer nen Tag vorher waschen, denn das zerstört die schützenden Fettschicht auf der Kopfhaut und dann tuts echt weh. Ist übrigens auch von Tönung zu Tönung unterschiedlich (also zumindest bei mir) ob deine Kopfhaut danach juckt oder sonst irgendwas zu spüren ist. Probier einfach ein bisschen rum, was dir am besten bekommt. Und nein, dass muss nicht unbedingt heißen, dass du allergisch bist.

Das war aber ein Shampoo tönungsmittel

0

Hallo

hast du diese Tönung vorher schon mal aufprobiert? Es gibt Menschen die allergisch auf so was reagieren. Darum steht bei den Produkten ja auch immer dabei dass man vorher einen Test damit machen soll (ok ich geb zu, habe ich selber auch noch nie gemacht). Also es ist schon möglich dass du die Tönung nicht verträgst.

Ob die Kopfschmerzen auch damit zusammenhängen lässt sich schlecht sagen. Vielleicht von dem Geruch den dieses Zeug hat beim Auftragen... Am besten mal Fenster öffnen und durchlüften...

Ne ist 1. Tönung bin ja auch erst 13 also soweit ich weiß bin ich allergisch auf Schmuck also auch Gold silber usw. Aber das hat soweit ic hweiß nichts damit zu tun

0

weisse Quälgeister am Kopf?

Als Mann mit wenigen Haaren trage ich diese stets nur 2 mm kurz. So ein-bis zweimal im Monat rasiere ich den Kopf völlig. Mein Kopf ist also kein Eldorado für unerwünschte Untermieter. Dennoch scheine ich solche zu haben.

Wenn es irgendwo juckt, kratzt man ja meist spontan, ohne erst "zu denken". Mir fiel dabei auf, dass ich dann fast immer ein frei "liegendes" winziges weißes Steinchen (nenne ich jetzt mal so) unter dem Fingernagel habe, manchmal aber auch erst, nachdem ein minimaler Widerstand überwunden war. Manchmal ist es auch kein Jucken, das mich aufmerksam macht, sondern das Gefühl eines beachtlichen Stichs oder Bisses. Obwohl die "Steinchen wirklich winzig sind; viel kleiner als etwa ein Salz-oder Zucker-Krümelchen. So klein, dass ich Probleme hatte, sie von der Fingerkuppe auf ein Stückchen Plastik abzustreifen (zwecks Untersuchung); sie klebten gewissermaßen am Fett der (normal fettigen) Haut.

Dass ich mich viel mehr kratze als andere Menschen, fiel mir im Bus auf. Zwischen Einsteigen und Aussteigen habe ich mich mehrmals an den Kopf gefasst - die anderen Fahrgäste aber kaum. Da verstand ich, dass ich ein Problem habe. Betroffen vor allem ist der untere Hinterkopf, der Rest des Kopfes incl. Schläfen weniger, aber auch.

Ich wasche mir seither täglich abends den Kopf mit irgendeinem milden Shampoo. Trockne die mm-Haare oder den rasierten Kopf mit einem Handtuch, das danach sofort in die Waschmaschine kommt (lasse es nirgendwo herumliegen). Sind Haare bzw. Kopf trocken, trage ich ein Öl auf. Dafür habe mir in der Apotheke eines gegen Lausbefall gekauft (ca. 16 €), weil das extrem dünnflüssig ist und nicht riecht. Es ist kein Gift, sondern sind gemischte Öle. Aber ich verwende auch Penaten-Babyöl, das, obwohl es sehr flüssig ist, doch deutlich "dicker" ist als das aus der Apotheke. Aber billiger! Außerdem beziehe ich jeden Abend das Kopfkissen neu, und ziehe es morgens ab. Auch dieser Bezug kommt sofort und direkt in die Waschmaschine.

Was das die sehnlich gesuchte Rettung? Leider nein. Wenn ich auch nur 2 Tage die Haare nicht wasche oder tags nicht einöle, beginnt es wieder. Es juckt geschätzte 30 x am Tag, der Finger geht automatisch dahin, wo es juckt und kommt mit einem spürbaren aber winzigen "Steinchen" vom Kopf zurück. Und wird der Kopf nicht täglich mit Shampoo gewaschen und danach geölt, nimmt das Jucken mit jedem weiteren Tag merklich zu. Schon deshalb vergisst man es nicht.

Ich hab´s also so einigermaßen im Griff, glaube dass es Milben sind (sind übrigens ziemlich hart diese kaum mehr sichtbaren "Steinchen") und werde mir jetzt doch noch ein Mikroskop kaufen, um die unerwünschten Untermieter mal in ihrer vollen Pracht zu sehen. Mit der Lupe sehe ich eben nur ein winziges "Steinchen" oder "Zuckerkristall", und kann dabei weder Beine noch Fühler sehen. Das Jucken zeigt aber, sie sind da. Hat jemand bessere Lösungen?

...zur Frage

Jucken beim Haare färben?

Ich färbe mir gerade meine Haare und es juckt Mega ist das normal?

...zur Frage

Wie lange würde die Tönung halten?

Hey :)

Ich will mir in den Sommerferien die Haare schwarz tönen.

Von Natur aus habe ich relativ dünne und feine Haare.

Meine Haare würde ich in den Sommerferien tönen, somit sollte die Tönung am besten nach drei oder vier Wochen wieder raus sein.

Meine Haare wasche ich relativ wenig (zwei- bis dreimal die Woche), aber wir fahren an einen See, wodurch ja meine Haare auch "gewaschen" werden, wenn ich baden gehe (ich würde meine Haare vor dem Urlaub tönen).

Ich denke mal, dass man das schlecht vorher wissen kann, aber wie lange schätzt ihr, würde die Tönung halten? Und könnt ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben, welche Produkte man benutzen kann? Ich habe mir die Haare noch nie gefärbt/getönt und kenne mich daher nicht so aus (^◇^;)

LG Mareth

...zur Frage

Salz als Kopfschmerzmittel?

Guten Morgen,

kurze Frage. Gibt es einen Zusammenhang mit Salz und Kopfschmerzen? Ich hab jetzt öfters die Erfahrung gemacht dass wenn ich starke Kopfschmerzen oder sogar Migräne habe ich etwas salziges esse die Kopfschmerzen komplett verschwunden sind. Medikamente haben dabei nicht geholfen. Nur Salz?

Einmal hatte ich starke Kopfschmerzen, ich glaube eher es war Migräne, nix hat gewirkt. Der Kopf platzte mir vom Gefühl fast. Dann habe ich Mittag gegessen. Bratkartoffeln und ordentlich mit Salz gewürzt und nach 30 Minuten waren die Schmerzen weg. zu 80 %.

Das gleiche gab es schon ein anderes mal, da waren es allerdings salzige Chips. Und irgendwie hatte ich auch immer den Drang was salziges zu essen. Salzigen Hering oder eben Lust auf Salz.

Woran könnte das denn liegen? Ich nehme viele zusätzliche Mineralien und Vitamine (auch Magnesium) daran kann es nicht liegen.

DANKE euch :) Bin gespannt jetzt.

...zur Frage

Geht die Haartönung im Schwimmbad raus

Hallo, ich habe meine Haare heute Schwarz getönt . Nach den Ferien habe ich wieder Schwimmunterricht. Wenn ich im Wasser bin geht die Farbe dann nicht raus wegen dem Chlor?

...zur Frage

Haartönung von Gummi entfernen

ich hab mir meine Haare getönt & leider damit die Gummidichtung in der Dusche versaut.

Wie kann ich das entfernen ??

Bitte um schnelle Antwort. :)

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?