Nach gewonnenem Rechtsstreit einer Ratenzahlung zustimmen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Gib das an deinen Anwalt. Ich hätte schon die erste Rate nicht akzeptiert und auf sofortiger und vollständiger Erstattung bestanden.Es sei den das Gericht hat was anders verfügt. Wenn Ratenzahlung dann auch Zinsen.

Danke maxim65! Der Grund, dass ich meine Frage hier überhaupt gestellt habe, war eben, dass ich meine Anwältin partout nicht erreicht habe. Heute hat sie sich bei mir gemeldet (wahrscheinlich liest sie hier mit ;-) und zur Annahme des Ratenzahlungs-Angebots geraten. Also hab ich das gemacht und hoffe, dass das kein Fehler war... Danke nochmal!

0

Ich bin neugierig. Hat sie das irgendwie begründet?

0
@maxim65

Nein, aber da sie bisher hervorragende Arbeit geleistet hat, folge ich ihrem Rat und nerve sie auch nicht weiter - die Sache ist ja so gut wie vom Tisch. Und Du hast ja selbst auch keine Begründung geliefert - ich hatte also nur zwei kurze Ratschläge ohne Pro-/Contra-Argumente :-/

0
@EddieJMG

Das ist natürlich eine tolle Begründung weil ich keine Argumente liefere. Ich mein es ist natürlich komplett deine Sache aber sorry einen Anwalt nicht zu nerven - eh du bezahlst ihn. Zum anderen was spricht den im Gegenzug für eine Ratenzahlung und bist du dir sicher das wenn du verloren hättest man dir eine Ratenzahlung eingeräumt hätte? Aber wie gesagt es ist deine Sache nur versteh ich dann deine Frage hier nicht.

0

Was möchtest Du wissen?