Nach Gesellenprüfung arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

also ich sag mal so, du hast nach der ausbildung automatisch den arbeitsvertrag in der tasche. in der regel ist es ein befristeter auf 6 monate.

natürlich steht dir das recht frei, nach der ausbildung den beruf zu wechseln. allerdings musst du daran denken, dass dein chef dich schon eingeplant hat. das heißt, du müsstest VOR dem bestehen deiner prüfung bescheid sagen, dass du keinen arbeitsplatz möchtest.

ich kenne jetzt die genauen fristen nicht, aber fakt ist dass du so schnell wie möglich eine schriftliche kündigung für den anstehenden arbeitsvertrag aufsetzen solltest.

wenn du jedoch erst mal angefangen hast, dann musst du dich an kündigungsfristen halten. hier gilt: ist der arbeitsvertag unbefristet gelten noch recht kurze fristen, da das arbeitsverhältniss ja sehr frisch ist, ist es ein zeitvertrag, dann gilt als kündigungsfrist meist der vertragszeitruam...

lg, anna

die prüfung ist damit abgelegt. abgeschlossen ist das prüfverfahren wenn das ergebnis feststeht. was das alles mit der arbeit zu tun haben soll ist mir nicht so ganz klar.

Wenn du Gesellenprüfung hast, dann mußt du nicht in den Betrieb. Dein Chef würde sich aber freuen, wenn du bestehst und er es sofort erfahren würde.

uniQueWeb 23.06.2011, 14:34

siehe Oben. Wenn ich die Prüfung bestehe hat mein Chef sicherlich nichts damit zu tun...

0

Der Chef deines Ausbildungsbetriebes sollte doch wissen, wann du deine Prüfung hast??? Mit der bestandenen Gesellenprüfung endet dein Ausbildungsverhältnis. Wenn du danach arbeiten sollst, wird dein AG dich als Mitarbeiter übernehmen müssen. Dazu bedarf es allerdings einen Arbeitsvertrag. Am besten, du fragst nochmal nach. Es muß ja alles geregelt sein. Viel Glück für die Prüfung ! Guck am besten nochmal in deinen Ausbildungsvertrag. Da steht ganz genau, wann deine Ausbildung beendet ist.

uniQueWeb 23.06.2011, 14:32

Ich werd mal schauen..

0

Willst Du bernommen werden???

Das Lehrverhältnis endet mit der Übergabe des Zeugnisses nicht früher.

Wenn Dein Ausbildungsvertrag am 28.06.2011 endet und keine Übernahme vereinbart ist, dann nein, aber willst Du dann ARGE-Kunde werden ?

uniQueWeb 23.06.2011, 14:32

Wieso kommen immer alle auf ARGE ? Ich habe längst mein Hobby zum Beruf gemacht, also nach der Prüfung ;)

0

die ausbildung ist mit bestandener pruefung sofort beendet !

wenn du am 29. arbeiten sollst, muss geklaert werden, was du verdienst.... ( arbeitsvertrag ! )

Wenn Du am 28.die Prüfung hast und am 29. arbeiten sollst, wird damit ein unbefristeter Arbeitsvertrag mit Dir geschlossen, es sei denn Du fällst durch.

Dieser Arbeitsvertrag ist dann zwar noch nicht schriftlich fixiert, aber trotzdem existent.

Freu Dich doch, hast Du gleich ne Festanstellung nach Deiner Lehrzeit.

uniQueWeb 23.06.2011, 14:37

Nee, ich werde nie wieder in diesem Abzock-Beruf (Gastronomie) arbeiten...

0
erweh 23.06.2011, 18:27
@uniQueWeb

Es würde sich in Deinem Lebenslauf aber besser ausnehmen, denk ich. Und schlimstenfalls kannst Du Dich ja 4 Wochen krankschreiben lassen.

Du weißt ja nicht wie sich Dein Leben weiterhin entwickeln wird, man hat heutzutage keine Sicherheit mehr.

Ich weiß das aus eigener Erfahrung, habe selber schon in mindestens 8 Berufen gearbeitet, incl Selbständigkeit.

0

herrlich - Prüfung noch nicht bestanden und schon nach den Rechten als Geselle fragen. Dich würde ich schnellstens entlassen.

bleibst du in der firma??? also wenn es sich nur um 1 Tag handelt und du gut mit der firma ausgekommen bist, warum dann nicht.....?

uniQueWeb 23.06.2011, 14:33

Ich hasse die Firma ;)

0
erweh 23.06.2011, 14:41
@uniQueWeb

Trotzdem würde ich mir die Chance die sich Dir hier bietet, weil Dein Chef anscheinend keine Ahnung hat, nicht entgehen lassen.

Was meinst Du wie der sich ärgert, falls er Dich nicht übernehmen wollte.

Und Du bekommst auf jeden Fall bis zur ordentlichen Kündigung mindestens 4 Wochen Lohn.

0

Was möchtest Du wissen?