Nach Frauenarzt Untersuchung Blutung?

2 Antworten

Deine Vagina ist stark durchblutet. Da kann es bei einer Untersuchung, oder beim Sex oder auch einfach mal so beim Laufen zu kleinen Verletzungen kommen. Das ist überhaupt nichts dramatisches.

Das Blut ist hellrot wenn die Wunde frisch ist und wird später dunkler (oxidiert) wenn die Wunde älter ist.

Solange es jetzt nicht immer noch stark und hell blutet ist bei dir alles in Ordnung.

Die Ärztin hat auch nichts falsch gemacht. So was passiert eben einfach.

Das sollte aber nicht passieren. Es gibt eben grobe und feinfühlige Gnyäkologen

0
@LiselotteHerz

Wie schon gesagt, kann man so was nicht immer verhindern. Egal wie vorsichtig da Untersucht wird.

0

Ich finde das ja nicht normal. Ich hatte in meinem Leben schon sehr viele vaginale Untersuchungen (bin schon über 60), auch mit Ultraschallkopf - noch nie habe ich danach geblutet.

Wenn es heute im Laufe des Tages nicht aufhört, solltest Du Dir evtl. eine andere Gynäkologin suchen. Vielleicht ein bißchen zu grob Deine jetzige Ärztin?

Ich persönlich bevorzuge seit Jahren männliche Gynäkologen, die sind weit vorsichtiger bei der jährlichen Untersuchung.

lg Lilo

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebenserfahrung + Ausbildung

Anmerkung: Eine gynäkologische Untersuchung darf nicht weh tun, sie ist nur unangenehm. Mein Gynäkologe legt mir immer ein angewärmtes Tuch unter, damit ich mich entspannen kann und benetzt die Spekula mit Gleitmittel. Das macht leider nicht jeder.

0
@LiselotteHerz

Es tut auch nicht weh, wenn ein kleines Blutgefäß verletzt wird. Tut ja schließlich auch nicht weh, wenn du nießen musst und plötzlich Nasenbluten bekommst. Nicht viel anders geh es da in der Vagina zu.

0

Was möchtest Du wissen?