Nach fast 2 Jahren imer noch an der Longe?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

hoi,

fürs gleichgewicht und orientierung in der bewegung hilft am besten balancieren - überall wo es möglich ist: mauerkrönchen, gehwegränder, kreidestriche, auf einem auf den boden gelegten seil... daheim im dunkeln kein licht anmachen, wenn du von einem raum zum andern gehst.

solltest du arge probleme mit dem gleichgewicht haben - ein besuch beim hals-nasen-ohrenarzt kann eventuell klärung bringen. der gleichgewichtssinn des menschen sitzt im innenohr. vielleicht ist dort etwas nicht in ordnung. das liesse sich dann normalerweise recht einfach beheben und dann wirds auch mit dem reiten einfacher.

das wichtigste auf dem pferd selbst ist ein guter sitz. auch das lässt sich ganz einfach trainieren: beim sitzen daheim mal die fusspitzen hochziehen, rücken aufrichten, auf den poknochen sitzen. stuhl statt couch wählen. wenn du das am pc oder beim fernsehen jeden tag zehn minuten machst, hast du bald schöne "reitermuskeln", die dir den sitz auf dem pferd einfacher machen. und das wichtigste, wenn du auf dem pferd sitzt: lächeln.

wie lange hast du gebraucht, bis du rad fahren konntest? kommst du mit inline-skaten zurecht?

mach in jedem fall mit dem reiten weiter, wenn du gern auf dem pferd bist und auch sonst spass an pferden hast.

lg, pony

dass du 2 jahre an der longe reitest - hochachtung vor deinem durchhaltevermögen!!!

Villeicht kannst du dein Reitlehrer fargen ob er dir tipss geben kann woran das liegen könnte...villeicht hast du auch die Möglichkeit auf kleinere Pferde oder Ponys zu reiten,dann bist du villeicht sicherer.Weißt du denn wie man am geschicktesten runterfällt,abspringt und so?Lass dir das auf jeden fall von deinem Reitlehrer erklären.Nimm dir vor jede Reitstunde was vor was du erreichen willst.Voltigieren kann total hilfreich sein,frag dein Reitlehrer ob das bei euch im Verein geht,sonst such dir ein Voltigierverein.

Das ist gar nicht schlimm, meistens haben Reiter, die lange an der Longe waren letztendlich einen besseren Sitz, als Reiter die von anfang an gleich mit Lenken arbeiten mussten. Mache am Besten Übungen wie z.B. mit den Fingern an die Fußspitzen zu kommen oder mit Ballons, die du mit mehl füllst, jonglierst (auf dem Pferd. Das stärkt deinen Gleichgewichtssinn. Du kannst auch mal schauen ob du im Internet Gleichgewichtsübungen findest. Du schaffst das schon ;)Jedenfalls nicht aufhören wenn es dir Spaß macht!!!!!!

Hi. Ich denke das ein Reitlehrer nicht die Verantwortung über nehmen kann wenn du ndir noch nicht sicher bist. Ich reite auch und war zwar nicht lange an der Longe weil ich nicht viel Anhgst hatte und sehr ehrgizig war denn ich war noch ziemlich jung. Ich denke du solltest darauf vertrauen das du es kannst wenn du dir Mühe gibst. Du kannst natürlich auch aufhören zu reiten wenn es dir keinen Spaß macht oder du nicht mehr gerne hingehst. Ich hatte auch einmal so eine Phase die habe ich überwunden und jetzt bin ich nicht mehr an der longe. Vertrau dir einfach. Du kannst auch mal deine Reitlehrerin fragen ob du mal die Zügel mitnehmen kannst oder die Arme breit machen darfst ohne dich festzuhalten. so habe ich es gelernt. Erst den rehcten Arm vom Sattel weg, dann der linke Arm und dann beide; das kannst du erst zur sicherheit im Trab machen und später im Galopp so habe ich es nämlich gelernt.

Viel Erfolg und Glück LG Tierfreund123

Also bei meiner ersten Reitstunde bin ich ohne Sattel nur auf einer Decke und mit Longiergurt geritten, damit ich ein beseres Gefühl bekomme und wenn ich mal die Steigbügel verlieren keine Panik bekomme. Du kannst ja mal deiner Reitlehrerin fragen, ob du das uch mal machen kannst. Ich durfte dann schon in meiner 2. Reitstunde ohne Longe reiten.

Ohne dir zu nahe treten zu wollen: es gibt einfach Menschen, die mit mehr oder weniger Talent ausgestattet sind und es auch nach Jahren noch nicht gelernt haben. Und ich ziehe meinen Hut vor einem Reitlehrer der den Schneid hat einen Schüler, der sich noch festhalten muss, konsequent nicht von der Longe zu lassen- und wenn es noch so lange dauert....

Ob du aufhören sollst kann ich dir nicht sagen. Wenn es dich frustriert, weil du dich mit anderen vergleichst, macht es vllt. keinen Sinn. Wenn du einfach nur Spaß daran hast, selbst wenn du "nur" an der Longe reitest, mach doch einfach weiter.

Schließlich ist ja auch noch kein Meister vom Himmel gefallen;-)

Das ist wirklich sehr lange....Wovor hast Du so viel Angst? Ich gehe davon aus, daß Du nicht richtig sitzt. Wenn Du Dich nicht mit dem Oberkörper nicht nach vorn legen würdest, den Hintern im Sattel hättest, die Knie dran, ohne zu pressen, dann kann Dir eigentlich nichts passieren. Wenn Du endlich locker wirst, dann klappt das...Ich empfehle Dir eine Sitzschulung. Versuche auch mal eine andere Reitschule, vielleicht kann Dir eine andere Reitlehrerin das besser vermitteln, oder das andere Schulpferd ist einfach besser für Dich. Ich hatte auch mal einen Stillstand und habe 3 Reitschulen ausprobiert, bis ich die richtige für mich gefunden habe. Habe Mut und Selbstvertrauen....

Ohne dich jz irgendwie beleidigen zu wollen oder soow' Nach 2 ahren an der Longe,...das ist wirklic sehr sehr seltsam. Nicht jeder st dau bestimmt zu Reiten! Und du bst es wie es so aussieht nicht! Das ist aber auch nicht schlimm! Vllt. hast d andere fähigkeiten! lg

such ne andre reitschule... ich war 1 1/2 jahre an der longe, bis ich dann gewechselt habe. und dann bei der neuen reitlehrerin konnte ich noch nicht mals nen Zirkel reiten! :( jetzt reite ich seit 6jahren und seit 4jahren bei meiner reitlehrerin. und bin jetzt auf E und A niveau.

Na ja, das ist schon eine sehr lange Zeit - paßt irgendwie nicht, daß Du nach 2 Jahren noch immer unsicher bist.

Aber es gibt wirklich Leute, die es niemals lernen werden - einfach keine Körperspannung haben, immer Angst haben werden, allgemein zu unsportlich sind.

Das Problem ist, daß Du zu selten reitest - Du solltest versuchen, eine geraume Zeit täglich oder zumindest 3 - 4 x pro Woche zu reiten, evtl. stellt sich dann ein besseres Körpergefühl durch Gewöhnung ein.

Ob Du aufhören sollst, das mußt Du ganz allein entscheiden - aber versuche doch einmal, meinen Vorschlag umzusetzen.

Was möchtest Du wissen?