Nach Fach Abi (Wirtschaft/Verwaltung) Ausbildung oder Studium?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

guck mal hier, da siehst du was man in den Berufen verdient

https://www.ausbildung.de/berufe/industriekaufmann/

Ein Studium garantiert dir heute nicht mehr unbedingt einen guten Job. Auf den Kaufmann kann man immer noch den Fachwirt aufsatteln. Wenn du bereits einen Beruf hast, kannst du ggf. auch neben dem Studium auch jobben.

Wie wäre es mit einem dualem Studium?

Nothingiseasy 07.07.2017, 22:28

warum sollte das Studium nichts mehr bringen? Weil du s nicht geschafft hast?"???!! SCHADE DASS ES SO NEGATIVE MENSCHEN GIBT TFOOOO

0
Realisti 07.07.2017, 22:32
@Nothingiseasy

Erst neulich kam ein großer Bericht auf ZDFinfo oder so. Dort wurde vorgerechnet, dass sich nicht alle Studiengänge lohnen.

Versuch mal einen guten Elektriker oder Klempner zu bekommen. Ein Handwerker mit Meister oder Kaufmann mit Handelsfachwirt verdient vom ersten Tag an Geld.

Beim Studium zahlst du erst mal jahrelang drauf. Dann muss das Bafög zurückgezahlt werden. In vielen Berufszweigen werden Praktika verlangt (Generation Praktikum). Dazu werden in vielen Berufen viel zu viele ausgebildet, die dann nachher Taxi fahren.

Man muss sich vorher erkundigen wie die Berufsaussichten sind und wie der Verdienst ist.

https://www.tagesschau.de/inland/akademikerjobs-101.html

0

erst ausbildung und dann studieren lohnt selten

Realisti 07.07.2017, 22:33

Wieso? Wenn es aufeinander aufbaut - nehmen viele Betriebe einen mit Kußhand. Zudem kann man gut Wartezeiten überbrücken.

0
sim51 07.07.2017, 22:38
@Realisti

dann würd ich eher ein duales studium anstreben, das ist beides auf einmal

0

Was möchtest Du wissen?