nach Erstbescheinigung vom Arzt, eine weitere Erstbescheinigung bekommen

1 Antwort

Normalerweise ist es kein Problem, dass dein Arzt dir die Bescheinigung ändert. Geh einfach nochmal hin und sonst wird er dir schon sagen, wie es weiter geht.

Krank am Wochenende attest?

Hallo ich habe heute gebrochen und habe Durchfall Probleme weshalb ich nicht zur Arbeit gegangen bin heute ist Sonntag würde es gehen wen ich morgen also Montag zum Arzt gehe ?

Ich arbeite in der Altenpflege deswegen arbeite ich auch am Wochenende 

...zur Frage

Krankmeldung zur Krankenkasse?

Ein Kollege auf der Arbeit hatte gemeint, dass ich eins von den 3 Arbeitsunfähigkeitbescheinigungen an die Krankenkasse schicken muss. Ich hatte bisher noch nie an die Krankenkasse geschickt. Reicht das nicht das ich die 2. Krankmeldung dem Arbeitgeber gebe und der bezahlt es oder warum muss man es unbedingt auch noch an die Krankenkasse schicken? Soll ich oder Post schicken oder wie läuft das?

...zur Frage

KkKrankmeldung innerhalb 3 Werktagen?

Hallöchen, Ich wollte mal fragen, ich war donnerstags nicht in der schule und meine schule will die Krankmeldung innerhalb 3 Werktagen! Meine Frage zählt der Samstag auch? Also wenn ich meine Entschuldigung heute abgebe (Sonntag) sind die 3 Werktage dann schon vorbei? Danke im Voraus ;)

...zur Frage

Krankschreibung erst vom Orthopäden dann vom Hausarzt - Krankengeldanspruch?

Hallo wollte nochmals eine Frage stellen bzgl. Krankengeldanspruchs. Werde am 12. Mai am Knie operiert, bekomme ein künstliches Gelenk. Ich weiß, dass ich, während meiner Arbeitsunfähigkeit, nach 6 Wochen Lohnfortzahlung Anspruch auf Krankengeld habe. Nun aber meine Frage : Da ja die OP erst in zweieinhalb Monaten stattfindet und ich bis dahin natürlich nur mit großen Schmerzen laufen kann, bin ich also in dieser Zeit NICHT arbeitsfähig. Mein Orthopäde hat mich nun für 2 Wochen krankgeschrieben, diese sind bald rum - was mache ich wenn mein Orthopäde mich nicht weiter krankschreibt - bis zum OP-Termin, kann ich dann zu meinem Hausarzt gehen und mich von dem weiter krankschreiben lassen - Diagnose wie die vom Orthpäden eben wegen meinem Knie - ? Und wichtig - AB WANN laufen denn dann die 6 Wochen - ab dem Tag der ersten AU von meinem Orthopäden oder ab der ersten AU von meinem Hausarzt. Weil es ja wegen ein und der selben Krankheit ist müssten doch die 6 Wochen ab der 1. AU vom Orthopäden laufen, auch wenn ich von meinem Hausarzt dann weiter krankgeschrieben bin (gleiche Diagnose) oder ? Wer kennt sich aus und schreibt eine hilfreiche Antwort, vorab schon mal lieben Dank

...zur Frage

Krankengeld oder Lohnfortzahlung (Achtung: kompliziert)?

Hallo,

ich bin diese Woche die 5. Woche (23.-27.6.) krankgeschrieben!

Vom 26.05.-20.06. (4 Wochen) wegen erheblichen Magenproblemen! (Mit Spiegelung, Krankenhausaufenthalt und allem Drum und Dran!

Und ab gestern ERSTMAL (!) bis 27.06. Wird aber länger sein, da ich eine Verletzung am Fußgelenk habe und fast nicht gehen kann! Wird sich hinziehen :-( Und erstmal ist so schnell keine Heilung in Sicht!

Hier mal der Verlauf! Es spielen 3 Ärzte eine Rolle: Dr. W. (Hausarzt) Dr. S. (Allgemeinmedizin) Dr. H. (Orthopäde)

Mo 26.05. - Mi. 28.05. ERSTBESCHEINIGUNG Dr. W. (Magen)

Do. 29.05. - Fr. 30.05. Feiertag / Brückentag (AM BRÜCKENTAG HATTEN MEINE FIRMA ZU, DARUM HABE ICH FÜR DIESEN TAG KEINE KRANKMELDUNG)

Mo. 02.06. - Fr. 20.06. ERSTBESCHEINIGUNG Dr. S. (Magen)

Mo. 23.06. - Fr. 27.06. (Erstmal) ERSTBESCHEINIGUNG Dr. W. (Fuß)

Also die Bescheinigungen überschneiden sich NICHT mit den vorangegangenen, knüpfen aber zeitlich betrachtet daran an. Aber die Diagnose ist eine völlig andere.

Bekomme ich in meinem Fall weiterhin Gehalt, oder demnächst Krankengeld!

Ich habe keine Ahnung! Ich kann ja auch nichts dafür, aber von was leben muss ich ja trotzdem! :-(

Danke im Voraus!

...zur Frage

Falscher Durchgangsarztbericht?!

Hallo Mir wurde vor 14 Tagen im krankenhaus ein Außenbandabriss am rechten Sprunggelenk diagnostiziert. Nun habe ich für meine private Unfallversicherung den Durchgangsarztbericht angefordert bei der Bg. Auf dem im Krankenhaus stand auch "Außenbandruptur", diesen wollte das Krankenhaus mir aber nicht aushändigen. Ich solle ihn bei der BG anfordern. auf dem Bericht von der Bg steht nun S.93.40 GR OSG-Distorsion rechts ICD10. Also nichts mehr von Ruptur sondern nur von Verstauchung und Zerrung. Kann ich den Durchgangsarztbericht der im Krankenhaus liegt fordern obwohl sie ihn nicht aushändigen wollten? Es ist ja relevant für meine Unfallversicherung.

Danke

Mfg Laurettisch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?