Nach Entertain- Ende : Wie HD-Fernsehen über Satellit empfangen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das kommt immer ein wenig auf den Anspruch und Geldbeutel an.

Über Satellit gibt es derzeit in Deutschland drei (relevante) Pakete für HD.

  1. Öffentlich-rechtliche Sender. Inhalte sind bekannt, Bildqualität ist eher naja, besondere Voraussetzungen brauchst du dafür nicht, da die Öffis leider alles komplett unverschlüsselt rausblasen (was dazu führt, dass die Rechte teurer werden oder der ÖRR diese erst gar nicht bekommt). Nebenbei gibt es noch unverschlüsselt ein paar private HD-Sender, z.B. ServusTV aus Österreich und Anixe HD (ist recht nett, wenn man sich für klassische Filme interessiert).

  2. Sky HD Bildqualität ist in Ordnung, mehr aber nicht. Inhalte sind natürlich geschmackssache. Technisch gesehen brauchst du dafür natürlich ein Sky-Abo und einen Receiver der mit der Karte umgehen kann. Das können selbstverständlich alle Sky-zertifizierten Receiver, aber es ist durchaus sinnvoller sich bei den nicht-zertifizierten Geräten zu bedienen. Abos gibt es ab 16,90€ pro Monat, das Vollpaket kostet über 50€. Das zahlt aber fast keiner, wenn dich Sky interessieren sollte, dann warte auf ein Aktionsangebot, allerspätestens Weihnachten gibt es da wieder eins. Wenn du rechtzeitig vor Ablauf des Vertrags kündigst, dann bekommst du wieder ein recht ordentliches Angebot (ich bezahle z.B. für das Vollpaket 35€ pro Monat)

  3. HD+

Inhalte gleich wie bei den normalen Privatsendern (Pro7, Sat1, RTL, RTL2, Kabel1, Vox, Sport1, usw.). Sehr viel hochskaliertes Material, wenn aber natives HD, dann hervorragende Bildqualität. Leider diversen Restriktionen unterliegend, z.B. ist (abhängig von der Hardware) nur ein Timeshift von max. 90 Minuten möglich und die Aufnahmen werden nur verschlüsselt auf der Festplatte abgelegt. Des Weiteren herrscht in allen Lebenslagen ein Vorspulverbot der Werbung (manchmal sogar grundsätzlich - je nach Receiver).

nota bene: zu diesem viral kursierenden HD+ "Wahrheits-Video": was dort gesagt wird ist nicht falsch aber hochgradig irreführend. Dass Aufnahmen nur eine gewisse Haltbarkeit haben ist MÖGLICH, wird aber derzeit meines Wissens nicht praktiziert (oder vorsichtig ausgedrückt: mir sind viele offizielle Möglichkeiten bekannt bei denen es nicht so ist). Des Weiteren verschweigt das Video viele alternative Möglichkeiten und suggeriert das theoretische worst-case Szenario als Realität - was einfach nicht der Realität entspricht. HD+ ist mit Vorsicht zu genießen und die Einschränkungen sind zweifelsohne alles andere als kundenfreundlich, aber wer die "Wahrheit" behaupten möchte, sollte nicht die Hälfte unter den Tisch fallen lassen, auch wenn sie für die eigene Sache nicht opportun ist.

Es gibt aber inzwischen eine ganze Vielfalt an Hardware, mit der sich HD+ völlig restriktionsfrei, also wie alle anderen Sender auch, benutzen lässt. Dazu später mehr. Die Karte ist Prepaid und kostet 55€ incl. ein Jahr Freischaltung, jedes weitere Jahr kostet 50€ (kein Abo). Es gibt auch die Möglichkeit auf die Karten von Sky HD+ aufzuschalten, derzeit ist das automatisch so, wie lange noch weiß ich gerade nicht mehr (gutes halbes Jahr noch, glaube ich).

Zur Hardware: Grundsätzlich sollte man einen Receiver mit mindestens einem Kartenleser für den größten PayTV anbieter haben (hier derzeit Sky). Besser wäre alternativ/zusätzlich ein Common Interface Slot. Dort kann man per Modul weitere Verschlüsselungssysteme halbwegs kostengünstig nachrüsten. Dort konkurrieren derzeit zwei Revisionen, das normale CI 1.0 und das neue CI+. CI+ ist zwar für den ungeübten Anwender vergleichsweise komfortabel, es sind aber ähnliche Einschränkungen wie bei HD+ möglich (HD+ hat erstmal nichts mit CI+ zu tun - es gibt aber CI+ Module für HD+ ... etwas verwirrend). Um dem ganzen Verwirrspiel von Anbietern, Kartentypen, zertifizierten und nichtzertifizierten Receivern und Modulen, Einschränkungen, usw. aus dem Weg zu gehen hat sich in den letzten Jahren aber eine sehr elegante Lösung herauskristalisiert, nämlich Linuxreceiver, insbesondere die mit Enigma2 und Neutrino.

Diese Geräte können mit einem kleinen Plugin sämtliche verfügbaren PayTV Karten direkt im Kartenleser lesen, ohne Module, ohne Einschränkungen. Der Nachteil der Sache ist, dass man sich schon ein oder zwei Stunden in die Materie einlesen muss, es keine unbeschränkte Funktionsgarantie auf die Lösung gibt und die Geräte nicht ganz billig sind, 250€ sind da schon das Minimum. Die Ausstattung ist dafür üblicherweise sehr gut, ein vergleichbarer Standardreceiver kostet auch nicht weniger.

Die üblichen Verdächtigen dieser Kategorie sind die Dreamboxen, die Geräte von Vu+ und Coolstream, Clarke Tech hat mit dem ET9000 ebenfalls ein Gerät auf dem Markt und es gibt noch ein paar weniger bekannte Hersteller mit mehr oder weniger gut funktionierenden Geräten (GigaBlue) sowie handelsübliche Receiver mit inoffiziellen Images (z.B. Kathrein).

Auch wenn die Dinger teuer sind, es lohnt sich auf alle Fälle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?