Nach Elternzeit neue Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn du und dein Partner immer entgegengesetzt Schicht haben, könnte es klappen, wenn für die Überschneidungszeit eine Betreuung da ist. Das selbe Prinzip könnte auch an den Wochenenden greifen (zumindest bei mir im Haus gibt es Muttis, die ihre Kinder für ein, zwei Stunden mitbringen, bis der Partner /die Oma etc es anholen können. Allerdings bin ich in der Altenpflege, da ist es ja ein bisschen was anderes als im Krankenhaus)

Schwieriger wird es an Feiertagen, wenn ihr beide arbeiten müsstet und der Kiga zu hat. Ebenso könnte es problematisch werden, wenn ihr einen Kindergarten wählt, der Sommerferien macht. 

Der verdammt große Nachteil ist aber, dass das Familienleben enorm leidet, ihr könntet dann ja so gut wie nichts mehr gemeinsam machen, außer ihr bekommt zeitgleich Urlaub. Das betrifft ja dann auch das Paarleben. Auf Dauer belastet das euch alle. 

Mit Kind und Partner im Schichtdienst finde ich die Idee der neuen Ausbildung zur MFA gar nicht so schlecht. Feiertage und Wochenenden frei... 

Es ist eine sehr schwierige Entscheidung, die ihr unbedingt gemeinsam treffen müsst. Ihr müsst alle Eventualitäten einbeziehen und euch ein Betreuungsnetzwerk aufbauen, sonst gibt es Schwierigkeiten. 

Setzt euch mal zusammen und macht eine Pro/Contra-Liste und führt alle Punkte an, die euch einfallen. Dann entscheidet ihr gemeinsam. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?