Nach einem Schlaganfall, sind drei Wochen Reha nicht zu kurz?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

http://www.schlaganfallallianz.de/?id=150

Dauer der Reha: In der Regel drei Wochen, eine Verlängerung ist möglich. Die mittlere Behandlungsdauer liegt bei 80 Tagen. Zuzahlung: Ab dem 18. Lebensjahr 10 Euro pro Tag für maximal 28 Tage pro Jahr. Die Zuzahlungsbefreiung kann bei Überschreiten der Belastungsgrenze beantragt werden (§62 SGB V), d. h. bei 2% des jährlichen Bruttoeinkommens bzw. 1% jährliches Bruttoeinkommen bei chronisch Kranken. Die Beantragung kann nur in der Akutklinik erfolgen. Eine Begleitung im Zimmer des Patienten ist nicht möglich, aber im Gästezimmer als Selbstzahler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, 3 wochen sind meistens zu kurz. das ist aber quasi die einheit, in der die kasse denkt- die genehmigen meistens 3 wochen, manchmal auch 4. es gibt sogar patienten, die für 1 woche in die reha geschickt werden- vielleicht um zu schauen, ob die überhaupt reha-fähig sind.

der arzt kann dann verlängerung anbieten. je nach zustand wird dabei ein längerer oder kürzerer zeitraum beantragt. auch mehrmalige verlängerung ist möglich.

was man aber als patient niemals machen sollte: sich ein bißchen schlechter geben, um zu zeigen, dass man noch therapie bräuchte. es kann nämlich sein, dass das gegenteiligen effekt hat, weil es so aussieht, als nützt die therapie nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also bei meinen opa wurde die reha nochmal verlängert. ist allerdings fast 20 jahre her.

an sich hat man in der rehaklinik immer ärzte, die entsprechend die reha mit absprache von therapeuten verlängern und verkürzen konnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh davon aus, dass die Reha verlängert wird, das hängt aber vom möglichen Therapieerfolg ab, der jetzt noch nicht genau abzusehen ist. Jeder Patient ist anders. Bei meinem Vater war es so, dass er als austherapiert entlassen werden sollte, aber erst in den letzten Tagen erste Erfolge da waren. Die Reha ist natürlich verlängert worden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das wird bei jedem sehr individuell sein. Falls nach den drei Wochen noch weiterer Reha-Bedarf vorhanden sein sollte, wird diese sicherlich verlängert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kur wird mit Sicherheit verlängert.....kommt auf die Vorschritte an, die euer Verwandte macht......

Wartet einfach ab, mehr könnt ihr im Moment nicht machen...........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

BEAFEE 01.09.2014, 17:49

Ich meinte natürlich Fortschritte......

0

Wenn noch Therapie Bedarf festgestellt wird, wir immer wieder verlängert. Eine Bekannte von mir war 8 Monate in der Reha

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

svenjakp 31.08.2014, 22:45

Ist ja beruhigend.

0
Mietzie 01.09.2014, 16:18
@svenjakp

Jeder Fall ist anders, man kann keinen mit einem anderen vergleichen. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass es mit den 3 Wochen natürlich nicht getan ist, wenn der Patient noch weiteren Therapiebedarf hat. Allerdings sind grade bei Schlaganfällen lange Zeiträume einzuplanen. Es sind viiiieeeele kleine Schritte.

0

Meine Tante hatte auch nach einem Schlaganfall nur 3 Wochen Reha, eigentlich ist das die normale Zeit. Allerdings konnte sie auch noch laufen, ist nur manchmal noch gestolpert...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich weiß ja nicht, woher du deine kenntnis" von "normalerweise" hernimmst, ICH habe volle drei JAHRE gebraucht, bis ich wieder(am stock) gehen konnte. dazu war ich aber auch täglich über zwölf stunden mit therapien beschäftigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hätte durchaus verlängert werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kann man so nicht beurteilen, er kann ja mit dem arzt rücksprache halten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?