Nach Ehestreit hat mein Mann d. Schloss gewechselt! Darf er das...?

7 Antworten

yep ganz schnell nen neuen anwalt suchen. Das habe ich ja noch nie gehoert , das die schwangere Frau das Haus verlassen muss. Was war denn das fuer Polizisten , bei haeuslicher Gewalt haetten sie den Mann mitnehmen muessen.

Eine Schwangere wird man ganz sicher nicht der Wohnung verweisen.

Hier war es aber anders: Sie hat die Wohnung freiwillig verlassen und darf nun nicht zurückkommen. Ein ganz anderer Sachverhalt. Schließlich ist sie quasi ausgezogen und möchte nun wieder einziehen und ist nicht einfach nur vom Einkauf zurückgekommen.

0

In dieser Situation kann nur ein Rechtsanwalt dir helfen. Hier kannst du dich vorab schon mal informieren:

http://www.hb-rechtsanwalt.de/aktuelles/mandanteninformation/familienrecht/277-die-eheliche-wohnungimmobilie-bei-trennung-und-scheidung.html

Die Anwältin deines Mannes hat unrecht. Du hast die Wohnung nicht endgültig, sonder nur vorübergehend verlassen. Du kannst die Wohnung sogar für dich alleine beanspruchen, wenn euer Kind bei dir lebt:

Das Gesetz gibt keinem der Eheleute das Recht, zum Zweck der Trennung den anderen aus der Wohnung zu verweisen. Hierfür ist es egal, wem die Wohnung gehört, wer Mieter ist oder wer schon früher darin gewohnt hat. Entweder müssen sie sich einigen oder eine gerichtliche Entscheidung beantragen.

Dein Mann muss dich also in die Wohnung rein lassen.

Allein die Tatsache, dass einer der Ehepartner alleiniger Mieter oder sogar alleiniger Eigentümer der Wohnung oder des Hauses ist, ist in der Trennungszeit kein Grund für die Zuweisung der Wohnung an diesen Ehepartner.

Wenn du dich von deinem Mann (auch vorübergehend) trennen möchtest oder er sich von dir, dann darf er nicht automatisch die Wohnung für sich behalten – selbst wenn er alleine der Eigentümer ist.

In erster Linie ist eine unbillige Härte anzunehmen, wenn das Wohl der im Haushalt lebenden Kinder beeinträchtigt ist. Dies ist grundsätzlich schon bei regelmäßigen, gravierenden Auseinandersetzungen der Eheleute untereinander zu befürchten.

Da bei euch häusliche Gewalt im Spiel ist, stellt es für dich und euer Kind eine „unbillige Härte“ dar, wenn du nach einer (auch vorübergehenden) Trennung noch in einer gemeinsamen Wohnung mit deinem Mann leben müsstest.

Leben Ehegatten voneinander getrennt oder will einer von ihnen getrennt leben, so kann jeder Ehegatte verlangen, dass ihm der andere die Ehewohnung oder einen Teil zur alleinigen Benutzung überlässt, soweit dies notwendig ist, um eine unbillige Härte zu vermeiden.

Du kannst also verlangen, dass du mit deinem Kind alleine in der Wohnung lebst und dein Mann ausziehen muss. Dazu muss ein Gericht die Nutzungsverhältnisse regeln …und dazu brauchst du einen Anwalt. Er kann dir auch bei der Sache mit dem Auto helfen.

Eine gerichtliche Regelung der Nutzungsverhältnisse gilt auch ohne ausdrückliche Befristung ausschließlich für die Zeit der Trennung, mithin längstens bis zur Rechtskraft der Scheidung. Eine endgültige Regelung muss dann im Zusammenhang mit der Scheidung beantragt werden, sofern sich die Ehegatten bis dahin nicht darüber geeinigt haben.

DH ! Gut recherchierte Antwort - oder bist du in der Rechtsbranche tätig ?

0
@Mucker

Mucker, meine Antwort ist zwar recherchiert, aber ich habe Vorkenntnisse, da ich mich generell schon immer für Rechtsfragen interessiert habe, obwohl ich nicht in der Rechtsbranche tätig bin ;-)

0

das darf er nicht und schloss auswechseln schon gar nicht. da ihr anscheinend keine gütertrennung habt ist alles gemeinsames eigentum.geh schnell zum arzt und lass dir die spuren der körperlichen gewalt dokumentieren und geh SOFORT zum Anwalt . Notfall. habt ihr ein Frauenbüro in eureNähe? oder nochmal zur Polizei dass sie dich begleitet um nochmal in die Wohnungf zu kommen um sich ersrmal sachen zu holen und dann alles andere in die Wege zu leiten.

Alles was gemeinsam während der Ehe erworben wurde gehört beiden, was vor der Ehe erworben wurde gehört der jeweiligen Partei.

0

"das darf er nicht und schloss auswechseln schon gar nicht. da ihr anscheinend keine gütertrennung habt ist alles gemeinsames eigentum"

... Das ist falsch. Alles was ihm vor der Ehe gehört hat (so auch die Wohnung) gehört ihm weiterhin allein.

"geh schnell zum arzt und lass dir die spuren der körperlichen gewalt dokumentieren"

Sie hat mit keinem Wort erwähnt, dass sie das Opfer der von ihr erwähnten körperlichen Gewalt war.

0

Vermieter gibt uns den Zweitschlüssel der Wohnung nicht?

Hey!
Unsere Vermieter weigern sich uns den Zweitschlüssel zu unserer Wohnung zu überlassen.
Mein Freund meint, wenn sie nicht zustimmen das Schloss auswechseln zu lassen, sind wir befugt fristlos zu kündigen. Stimmt das?
Unsere Vermieter leben im selben Haus, deshalb fühlen wir uns sehr unwohl mit dem Gedanken, dass sie einen zweiten Schlüssel haben und jederzeit reinkönnen...

...zur Frage

EHESTREIT weil Ehefrau Gleichberechtigung als extrem wichtig betrachtet?

Mir ist bewusst das der Titel erstmal sagen lässt "klar hat Sie Recht suf Gleichberechtigung). Aber ihr werdet in meiner Schilderung den Sinn besser verstehen.

Ich bin mit meiner Frau nun seit 20 Jahren verheiratet, und haben 2 Söhne die 10 Jahre alt sind. Seit gut 5-6 Jahren haben wir immer wieder extrem Streit. Der Streit beruht daher weil meine Ehefrau nahezu immer Ihre Meinung einfodert ind sagt das Sie eine anddre Meinung hat mit der Begründung das Sie da so anders denkt und schließt den Satz immer mit den Anhängsel ab "Und jetzt"

Das wichtige ist aber das bis dato nehzu ausnahmlos ihre Meinung bzw Forderung uns finsziell geschadet hat. Es dinge wie ein Antrag auf Förderung stellen was Sie meint "ne ich sehe da kein Sinn oder kein Erfolg. Das sind Dinge wie Kindergeld Antrag oder Kibdergeld Zuschlag oder bei der Steuererklärung Rechnungen abzusetzten die zweideutig gewertet werden können wo ich sage "geben wir es an wie es war und dann entscheidet dass das Finanzamt" worauf Sie dann sagt nein Die sehe das anders sie sehe das ohbe Erfolg. Erst durch streit weil ich es fordere und nicht die Steuer einfach dem Finanzamt schenken möchte und einen Bekannten vor Ihr Anrufe der sich damit Beruflich auskennt stimnt Sie dann der Sache zu. Oder wenn wir einen Kredit holen wollen weigert Sie sich ein Vergleichsangebot von einer anderen Bank hu holen mit der Begrüdung das Sie da eh kein Unterschied sehe und das bevor Sie sich damit such nur 1 Sekunde befasst hat. Aber sie hält Stur dagegen weil Sie ndibt ich müsse Sie Ihre Meinung in solchen Dingen respektieren. Solche und ähnliche Dinge passieren uns im Jahr bestimmt 50 mal. Ich möchte ausdrücklich betonnen das es mir lediglich um solche Dinge geht und nicht Meinungsverschiedenheiten welche Farbe die Tapette haben darf oder wohin wir in Urlaub fahren oder ob wir ein Haus ksufen sommen usw. Nein es geht mir eben due Dinge wie oben erwähnt. Es gibt extrem oft die Fälle wo ich heimlich Anträge stellen nuss oder einfach diese Dinge gegen Ihren Willen mache und immer ich betonne immer sehr viel Geld dabei heraus schlage für unsere Familie. Sie ist dann sauer das ich Ihre Meinung nicht respektiere. Die restlichen Dinge im Leben wo ich definitiv von respektiere spielen für Sie keine Rolle. Was würdet ihr tun. Soll ich weiter so machen und unserer Familie solche Vorteile beschaffen oder kompromiss schließen und auf unsere Rechte verziehten nur weil ich sonst wieder in Streit mit meiner Frau steite die das Wort Gleichberechtigung total falsch versteht.

...zur Frage

Kapitalanlage ohne Eigenkapital kaufen?

Hallo..

Und zwar habe ich mir vor ca 4 Monaten eine Immobilie gekauft.

Jetzt wollte ich einen weiteren Schritt gehen und mir eine Eigentumswohnung als kapital Anlage dazu kaufen.

Meine Frage ist.

Ist es möglich auf meine bestehende Wohnung den neuen kredit + Nebenkosten aufzunehmen ?

Aktuell haben wir ca 10.000 Euro vom Kaufpreis unserer Wohnung schon abbezahlt

...zur Frage

Scheidung, Privates Darlehn von Eltern

Während der Ehe, haben mir meine Eltern mir Geld geliehen und ich habe mit meinen Mann eine Wohnung in Ägypten angezahlt. Jetzt kommt die Scheidung und es wird alles halbiert. Nun wollen meine Eltern das Geld wieder, wegen der Trennung. Wer muß was bezahlen? Ich kann doch nicht meinen Eltern das Geld zurückzahlen und er bekommt die Hälfte...

Liebe Grüße Frau Werzinger

...zur Frage

Kann mein Mann mich nach einem heftigen Streit aus dem gemeinsamen Mietshaus werfen, und die Kinder, davon eines Stiefkind, bei sich behalten?

Es hat heftig gekracht, und er sagte,er wolle die Scheidung, wenn er wiederkommt, dann soll ich mich verpissen. Haben 2 Kinder, 3 und 12, die ältere ist seine Stieftochter. Kann er mich wirklich auf die Straße setzen?

...zur Frage

Verlobter hat in Vegangenheit für Eltern Schulden aufgenommen, was tun?

Hallo,

wie der Titel bereits herauslesen lässt bin ich (23) verlobt. Mein Verlobter und ich werden in wenigen Wochen heiraten. Er hat in der Vergangenheit bereits erwähnt dass er für seine Eltern in deren Notlage (weil sie beide krank wurden, angeblich) einen Kredit aufgenommen hat. Er meinte aber auch dass es nicht viel ist.. Ich wollte keinen Druck machen und habe innerlich mit höchstens 5-6000€ gerechnet was ja noch akzeptabel wäre. Jetzt ist es aber so dass er zu der Zeit auch ein Auto gekauft hat und einen Gesamtbetrag von 22000€ Kredit aufgenommen hat. Davon hat er 10000€ bereits abbezahlt aber 12000€ sind noch offen.

Das Problem ist dass der Vater jetzt zufällig direkt nach unserer Verlobung wieder Rückenprobleme bekommen hat und seit Februar nicht arbeitet.

Die Hochzeit finanziert mein Verlobter auch zum Großteil selbst (traditionsgemäß finanziert die Bräutigamseite die Hochzeit).

Ich will damit sagen dass die Eltern ihm damals wegen 4-5 Monaten aussetzen einen Kredit während seiner Ausbildung haben aufnehmen lassen. Also 10000€. Sie selbst haben auch noch einen Kredit laufen aber wofür weiß niemand.
Sie sagen es nicht aber sie sagen selbst sie haben nichts sinnvolles damit gekauft.

Ich persönlich habe das mit den 12000€ Restschulden erst von wenigen Tagen erfahren. Also knapp 2 Wochen vor der standesamtlichen Trauung.

Jetzt meinte er er müsse noch wegen dem Brautkleid und anderem Kram ‚etwas‘ Kredit aufnehmen.

Das Problem ist, dass ich das nicht einsehe dass alle Last auf mich zurückfällt nur weil die Eltern nicht mit Geld umgehen können.

Meine Eltern haben immer Rücklagen gebildet und für ihre Wünsche und Träume hart gearbeitet.

Seine Eltern sind ständig krank wegen Rückenschmerzen oder Depressionen angeblich.

Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

Sein Vater ist endlich nach 5 Monaten „Wartezeit“ in Kur. Operieren lassen wollte er sich nicht..

Seine Mutter ist derzeit im Urlaub!! Was ich erst recht nicht verstehe??

Er soll für deren schlechten Zeiten Kredit aufnehmen und sie geht jetzt schön in den Urlaub. Die Hochzeit muss auch er finanzieren obwohl das eigentlich die Eltern mit dem Sohn gemeinsam machen!

Ich mache mir große Sorgen..

Meine Überlegung war:

Das Auto verkaufen und ein kleineres kaufen.
Den Eltern die Schulden (wenn sie blöd mache die Hälfte) durch Umschuldung belasten. Also zumindest wollte ich dass so mit ihm besprechen. Was meint ihr?

Die Restkreditlaufzeit beträgt 3 Jahre laut meinem Verlobten. Also muss ich gezwungenermaßen 3 Jahre warten bis wir ein Kind bekommen können weil es finanziell sonst garnicht gehen würde ohne meine Unterstützung!

Wir hatten aber 2 Jahre ausgemacht..

Ich bitte um hilfreiche Kommentare und Danke im Voraus!

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?