Nach Drogenkonsum im Krankenhaus- Polizeiliches Führungszeugnis?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In deinem polizeilichen Führungszeugnis stehen nur Straftaten welche mit über 90 Tagessätzen (Haftstrafen) bestraft wurden.
Ich wurde mit 50 xtc Pillen und 20g Amphetamin erwischt und trotzdem ist mein Führungszeugnis leer, weil ich mit einer Geldstrafe davongekommen bin. Irgendwelche Krankenhausaufenthalte stehen dort nicht drin und die Polizei darf von solchen Aufenthalten auch garnix erfahren. Es herrscht die Ärztliche Schweigepflicht und der Konsum von Drogen ist auch nicht strafbar sondern nur der Besitz.

Vielen dank!!

0

Wenn der Notarzt die Sche nicht an die Polizei weiter geleitet hat, wird sie vermutlich freiwillig einen Drogenkonsum eingeräumt haben (da sie deiner Angabe zur Folge verschiedene Drogen intus hatte). Der Konsum illegaler Drogen allein ist nicht strafbar.

Das heißt auch wenn sie es selbst genommen hat muss sie jetzt nicht mehr mit Folgen rechnen?

0
@Assia12

Nein. Sie muss nicht mit Folgen rechnen. Es sei denn, sie hätte im Drogenrausch noch eine Straftat begangen.

0

Das steht in der Fragestellung nicht!

0

Du bzw. deine Freundin kann auch mal hier nachlesen:

https://www.bundesjustizamt.de/DE/Themen/Buergerdienste/BZR/FZ_node.html;jsessionid=D4D63E822C00E12F9BB3148C21AFD5D6.2_cid377

Also wenn das Krankenhaus etwas weitergeleitet hat - einfach so - wäre es ein Verstoß gegen die ärztliche Schweigepflicht. Außer es wurde Anzeige erstattet und entsprechende Unterlagen angefordert. Das hätte deine Freundin aber mitgeteilt bekommen.

Es dürfte also kein Eintrag bei Deiner Freundin vorhanden, außer Sie ist vorbestraft. Aber das hätte Sie mitbekommen, denn das Gericht bzw. die Staatsanwaltschaft oder Polizei machen auf sich aufmerksam.

Und der Krankenhausaufenthalt hat dort nichts zu suchen - lediglich in der Patientenakte des KH.

Vielen Dank für die Antwort! Vorallem hätte die Polizei in 4 Monaten locker ein Schreiben geschickt denk ich mir halt

0

Erfährt Hausarzt krankmeldung von anderem Arzt?

Hallöle,

erfährt mein Hausarzt, dass ich von einem anderen Arzt krankgeschrieben wurde, als er nicht da war? Eigentlich dürfte das doch nicht der Fall sein, ... wegen der Schweigepflicht. Und von der Krankenkasse dürfte da auch nichts kommen, weil er das ja gar nicht ausgestellt hat (somit wird da auch nichts abgerechnet bei ihm). Oder?

...zur Frage

Ist es legal, wenn meine Ärztin meiner Mutter Informationen über gesprochene Inhalte weiter gibt?

Hallo liebe Gemeinde,

vor ca. drei Woche hatte ich einen Termin bei einer Hausärztin. Diagnose Reizdarm und psychische Überlastung (mit langer Vorgeschichte). Während dieser Sprechstunde bin ich psychisch zusammengebrochen und habe alles losgelassen und gesagt, was mich in dem Moment belastet. U.A., dass mein Freund wieder Rückfällig geworden ist und das auch die sporadischen Rückfälle meines Vaters nach sieben Jahren Abstinenz seit ein paar Monaten mich überfordern. Ich habe noch nachdem ich mich etwas beruhigt hatte gesagt, dass mein Vater dies nicht erfahren dürfe und sie verwies mich auf die ärztliche Schweigepflicht. Hierzu benötige ich bisher KEINE Antworten o.Ä.

Nun ist es so, dass meine Mutter vor ein paar Tagen in dieser Praxis war, um ein Rezept für die Medikamente meines Vaters abzuholen. Im Gespräch mit der Ärztin tätigt sie meiner Mutter gegenüber Aussagen über mein Krankheitsbild und über die Aussagen und Informationen, die ich ihr über meinen Freund und meinen Vater anvertraut habe. Unter Anderem streicht sie ihm nun ohne sein Wissen oder einer Begründung einen Teil seiner Medikamente. Meine Mutter war schockiert und hat danach telefonisch das Gespräch zu mir gesucht.

Gestern habe ich dann in meiner Mittagspause in der Praxis angerufen, da ich erfahren habe, dass mein Vater die Tage nun zu ihr in die Sprechstunde soll. Es ist so viel zu sagen, dass er mehr als nur enttäuscht von mir wäre, wenn nicht sogar wütend auf mich. Man sollte dabei auch erwähnen, dass das Weltbild eines Suchtkranken etwas verschoben sein kann. Weshalb ich keine Ankläge gegen meinen Vater benötige. Ich klage ihn innerlich schon genug an.

Meine Frage ist nun: Durfte die Ärztin das? Meinem Achten nach darf sie, da ich mit 25 Jahren mehr als volljährig bin, keine Informationen an Dritte, auch nicht an meine Eltern, weiter geben. Laut Gesetzestext nicht einmal, dass ich überhaupt nur einen Termin dort hatte und auch nicht, wenn es sich um Missbräuche von Drogen oder (hier) Alkohol handelt. Stattdessen gibt sie diese sensible n Informationen einfach weiter und bringt damit einen mächtigen Stein ins Rollen.

Über eure fachkundigen Antworte bin ich gespannt und freue mich über eure Hilfe!

...zur Frage

Ist ein Polizeiliches Führungszeugnis wichtig in Bonn für Berufskolleg (Kinderpflegerin)?

Und zwar stand in mein Zusage Brief das ich ein Polizeiliches Führungszeugnis brauche, ich Konnte es noch nicht besorgen und deshalb wollte ich euch fragen ob es Schlimm ist, wenn ich keins habe?

...zur Frage

Mit Freundin ohne wissen der Eltern zum Frauenarzt für Pille?

Hallo, ich habe mal ne frage. und zwar bin ich bisher mit meiner Mutter viermal glaub ich bei einem FrauenARZT gewesen. das erste mal für ein Gespräch (Jungfrau oder nicht, tage schon wie lange? bla bla bla..) und die anderen Male für die Impfungen gegen Gebärmutterhalskrebs. So und ich möchte mir demnächst die Pille holen. ich habe meine Eltern letztens gefragt ob ich mal bei meinem Freund schlafen darf und meinte zu ihnen dass ich noch nicht mit ihm schlafen will, was sie mir aber nicht geglaubt haben. ich möchte tatsächlich noch ein bisschen warten, aber kann es mir gut vorstellen. und für den fall möchte ich halt geschützt sein.. wenn ich meine Eltern jetzt nach der Pille frage werden sie mir eh nicht glauben dass ich mit dem GV noch was warten will. und daher dürfte ich bestimmt erst recht nicht bei ihm übernachten (...was jetzt aber auch ein anderes Thema ist) aus diesen gründen möchte ich mir die Pille alleine holen gehen,ohne das wissen meiner Eltern. und ich möchte zu einer Frauenärztin gehen. kann ich da einfach so alleine hin? weil ich bin ja eigentlich bei einem anderen Arzt.. habe mich schlau gemacht und erfahren dass der Frauenarzt mir die Pille verschreibt wenn er mich für reif genug hält. wie geh ich da am besten vor? dazu kommt, dass eine Freundin von mir in der selben Situation ist, bis auf dass sie noch nie beim FA war. daher würden wir gerne zusammen dorthin gehen und wenn möglich das Gespräch über die Pille (Anwendung,Risiken, alles was man wissen muss halt) auch zusammen mit dem Frauenarzt machen, und dass höchstens bei einer Untersuchung einer dann rausgeht. ich fühle mich dann sicherer. wär das möglich?

paar Infos: bin weiblich, 15 Jahre alt, Jungfrau, wurde noch nicht untersucht beim Frauenarzt und will ich auch nicht, eine andere Freundin hat nur Ultraschall gemacht und dann die Pille bekommen. bin seit 5 Monaten mit meinem 17-jährigem Freund zusammen, haben aber schon seit zwei Jahren was am laufen.

Sorry Für den langen Text, würde mich aber üer Antworten freuen! lg

...zur Frage

Brauche ich für Polizei ein polizeiliches Führungszeugnis, wenn ich mich da bewerben möchte?

...zur Frage

Was steht alles im Polizeiliches Führungszeugnis?

Huhu,

wie oben schon steht frage ich mich was da alles drin stehen wird da ich schon eine Anzeige aber aber zum glück nicht verurteilt wurde... Würde das dadrin stehen...?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?