Nach der wievielten Absage darf man frustriert sein?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Antigone,

ich weiß aus eigener Erfahrung, wie frustierend es ist, wenn man keine Arbeit findet. Ich habe mich dann schon mal zumindest über eine Absage gefreut, wenn dann mal eine gekommen ist.

Nun, ich weiß zwar nicht in welche Fachrichtung du suchst, kann dir aber als ehemaliger AG ein paar Tipps geben. Denn die Zahl der Bewerbungen ist ohne jeden Wert.

Auf das Wie kommt es an und denke einmal, wie du als AG handeln würdest.

  1. Bewirb dich nicht auf Stellen, für die du überqualifiziert bist. Der AG denkt, zu teuer und der Bewerber ist bei der nächsten Gelegenheit wieder weg.

  2. Bewirbst du dich bei einer Person oder beim Personalbereich? Du solltest dir immer die Mühe machen, herauszufinden, wer die Person ist, die deine Bewerbung bearbeiten wird. Die anderen kannst du dir schenken.

  3. Mach dir auch die Mühe herauszufinden, ob bei der Firma, überhaupt über Einstellungen nachgedacht wird. Blindbewerbungen gibt in Massen und dann oft nicht richtig spannend.

  4. Mehr Erfolg hast du, wenn du vorher mit der Firma mal telefoniert oder gar mit dem Bewerbungsempfänger ein persönliches Gespräch hattest.

  5. kennst du jemanden, der als dein Fürsprecher für dich tätig werden kann. So habe ich meine letzte Stelle ergattert. Ich hatte jemanden, der einfach mal gesagt hat, guckt Euch den mal an, der könnte zu Euch passen. Danach habe ich mich beworben und einen Job mit einem Zeitvertrag bekommen. Dann konnte ich beweisen, was ich kann und habe heute einen unbefristeten Vertrag. Über solche einen Fürsprecher kann mehr erreichen, als man denkt.

  6. Kennst du jemanden, der sich schon öfter erfolgreich beworben hat? Lass Ihn deine Bewerbung lesen. Oder kennst du jemanden in einer Personalabteilung?

  7. Hast du eine Standardbewerbung, die du einfach nur immer wieder kopierst? Auch das ist ein Riesenproblem.

Also, nicht die Quantität ist entscheidend, die Qualität.

Viel Erfolg.

Vielen Dank für deine Hinweise !

0
@Antigone88

Danke für den Stern. Freut mich riesig. Frohes Osterfest.

0

MÖCHTEST du denn "frustriert" sein -

und auf dem Flur des Arbeitsamtes die Flinte in den Doppelkorn werfen? ---

Auch 50 Bewerbungen haben mich einst micht entmutigt. Ich fuhr zum Arbeitsamt ieiner großen Stadt und hatte am Nachmittag einen guten Job....

Mach dir keine Sorgen, dass wird schon. Für meine Ausbildung habe ich 64 Absagen und 2 Vorstellungsgespräche bekommen, für meinen Job nach dem Studium gabs auch nur 1 Vorstellungsgespräch bei 40 Bewerbungen.

Wie kann man trotz schwacher Studienleistungen im Triebwerkbau landen?

Hallo erstmal,

mein Bachelor- Maschinenbaustudium nähert sich allmählich dem Ende. Mein großer Traum ist es bei einem Triebwerkhersteller oder auch Turbomaschinenhersteller zu arbeiten. Mein Problem: Leider habe ich während des Abiturs und bisher im Studium nur schwache Leistungen erzielt. Dies liegt hauptsächlich an der bisherigen Faulheit. Mittlerweile hat sich dies geändert, doch das Gesamtergebnis kann damit nur noch ein wenig schöner geschminkt werden.

Kennt sich irgendjmd. im beschriebenen Bereich aus und kann mir sagen, welche Wege es eventuell trotzdem zum gewünschten Ziel gibt? Einen Master lang habe ich immerhin noch Zeit nützliche Qualifikationen zu erlernen und mich gezielt attraktiver zu machen. Aber wie am Besten?

LG

...zur Frage

Wie schreibe ich ein Widerspruchsschreiben für eine abgelehnte Bewerbung?

Ich habe auf meine Bewerbung bei der Bundespolizei eine Absage aus gesundheitlichen Gründen bekommen. Der einzige gesundheitlichen Mangel, den ich angegeben habe, war meine Erdnussallergie. Mit dieser aber hatte ich bis jetzt erst zweimal ein Problem. Hat damit schon jemand Erfahrung bzw. hat schon mal jemand so ein Schreiben verfasst? Ich habe leider keine Ahnung, wie ich das schreiben soll.

...zur Frage

Muss ich wirklich Kindergeld zurückzahlen, wenn ich mein Studium abbreche und anfange, zu arbeiten?

Meine Situation ist doch eher was spezielles, da ich beim Recherchieren im Internet nichts zu gefunden habe.

Also ich habe bereits ein erstes Studium abgeschlossen und es liegt der Kindergeldbehörde mein Bachelorzeugnis vor. Derzeit befinde ich mich im 3. Semester eines Zweitstudiums. Aus sehr vielen Gründen jedoch will ich dieses Zweitstudium nun abbrechen.

Eine Alternative wäre gleich einen Master machen, aber irgendwie schweife ich immer mehr davon ab, weil es mich auch vor erneuten Hausarbeiten graut. Eine Masterarbeit würde ich glaube echt nicht mehr packen. Deswegen überlege ich, doch schon in meinem erlernten Beruf zu arbeiten (was von Dozenten sogar empfohlen wird, da man im sozialen Bereich mit einem Master schon überqualifiziert ist und schwerer Arbeit findet). Außerdem möchte ich endlich richtig Geld verdienen und nicht ständig am Hungertuch nagen. Bafög bekomme ich nicht und habe es nie bekommen.

Meine zweite Möglichkeit ist, zur Bundeswehr zu gehen. Das war eigentlich von Anfang an mein Bestreben, nach meinem ersten Studium einen FWD zu leisten.

Als ich das meinen Eltern mitteilte, sind sie völlig ausgetickt und meinten, ich MUSS unbedingt einen Master machen, weil ohne den wäre ich nix. Mein Vater meinte auch, dass ich dann für die 3 Semester, die ich quasi umsonst studiert habe, obwohl ich schon längst hätte arbeiten können wegen dem Bachelorabschluss, das Kindergeld zurückzahlen muss. Stimmt das so? Muss ich echt alles nachzahlen, wenn ich nicht mehr weiter studieren will? Damit werde ich ja quasi gezwungen (auch von meinen Eltern), den Master zu machen.....

...zur Frage

Bewerbung abgelehnt wie ist der Text zu verstehen?

Abend,
Wie ist der Text zu verstehen bei der Absage? Hatte eigentlich eine gute Bewerbung geschickt, mehrere Leute haben drübergeschaut, förmlich alles korrekt, Noten waren ganz ok in den letzten vier Zeugnissen. Abschlusszeugnis fehlt halt, da wir das ja erst im Sommer bekommen... bin nicht volljährig übrigens

wir danken Ihnen für die Zusendung Ihrer interessanten Bewerbungsunterlagen und das damit verbundene Interesse an unserem Unternehmen.

Heute müssen wir Ihnen jedoch mitteilen, dass wir Ihr Profil für die von Ihnen gewünschte Position leider nicht weiter berücksichtigen können. Unsere Entscheidung bezieht sich ausschließlich auf die Anforderungen der zu besetzenden Position und bedeutet keine Wertung Ihrer fachlichen und persönlichen Qualifikation.

Wir wünschen Ihnen für Ihren weiteren Berufsweg alles Gute und viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Team von McDonald's

...zur Frage

Nachrückverfahren Jura-Studium Köln WS 2012

Hallo,

ich habe mich unter anderem zum Jura-Studium an der Uni Köln beworben. Der NC der Hochschuleigenen Auswahl im Hauptverfahren lag bei 1,8.

Mein NC liegt bei 2,1 - nun zu meinen Fragen: Habe ich noch realistische Chancen im ersten oder zweiten Nachrückverfahren einen Platz zu bekommen?

Werde ich informiert wenn wieder ein "Zwischenergebnis" vorliegt? Der Bescheidversand läuft seit gestern und ich habe noch nichts gehört (ist das schon ein schlechtes Zeichen?) außerdem beginnt heute die Einschreibungsfrist. Hätte ich dann gerstern eigentlich etwas hören müssen, oder kann ich noch in den nächsten Tagen mit einer Zu-/Absage rechnen? Die Einschreibefrist läuft nur bis zum 12.09.

Danke im Voraus für eure Antworten =)

...zur Frage

Kann man ohne Kontakte überhaupt einen Job kriegen?

Ich habe im Abitur super Noten gehabt und auch in meinem BWL-Studium habe ich Bestnoten.

Dass all das, was ich lerne im Grunde genommen irrelevant ist im späteren Berufsleben, das weiss ich, so naiv und verblendet bin ich nicht. Aber ich dachte zumindest, dass das Uni-Diplom, die Qualifikationen und die Noten etwas bringen, zumindest eine gewisse Sicherheit geben...

Aber ich frage mich nun mehr und mehr ob auch die ganzen Qualifikationen und Noten an sich eigentlich wertlos sind und ob die ganzen Jobs, vor allem die guten, nicht "unter der Hand" durch Bekanntschaften, Kontakte usw. vergeben werden.

Das Ding ist, ich kenne einfach niemanden. Rein gar niemanden. Ich habe meine Kumpels, mit denen ich mich zum Reden treffe. Sonst habe ich wie gesagt keine "nützlichen" Kontakte für die Geschäftswelt.

Ein einziges Praktikum habe ich bis jetzt gehabt und ironischerweise auch nur durch den Kontakt zum Vater von einem meiner Kumpels. Dieser hat mir erlaubt ein kurzes Praktikum in seiner Buchhaltungsfirma zu machen...

So stehe ich schlussendlich nicht ganz ohne relevante Berufserfahrung da aber auch dieser Kontakt wird mir längerfristig nicht helfen.

Neben dem Studium arbeite ich halt noch als Pizza-Bote, aber das hilft mir für später auch nicht...

Liegt es vielleicht daran, dass ich noch nicht ganz mit dem BWL-Studium fertig bin? Ich dachte ich fange zumindest an mich zu bewerben und schreibe einfach, dass ich bald, in einigen Monaten, fertig bin... nur Absagen.

Wirds vielleicht besser wenn ich dann tatsächlich mein Diplom habe oder geht da wirklich nichts ohne Kontakte?

Was mir zusätzlich Angst macht ist, dass auch ein Berufscoach, den ich schon besucht habe, gesagt hat, dass seiner Meinung nach Kontakte die beste Eintrittskarte für die guten Jobs sind und dass man ohne Beziehungen nur miese oder gar keine Jobs kriegt und sich darauf einstellen sollte niemals Karriere machen zu können und immer ein kleines Rad im System bleiben wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?