nach der Trennung alles teilen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hat dein Anwalt das dir persönlich gesagt oder hat dein Exfreund dir erzählt, dass sein Anwalt das gesagt hat? Ich kann mir nämlich beim besten Willen nicht vorstellen, wie ein Anwalt auf sowas kommen sollte. Du brauchst gar nichts zu teilen. Eventuell Dinge, die ihr gemeinsam angeschafft habt, aber sonst überhaupt nichts und schon gar nicht deinen Bausparvertrag! Ihr wart schließlich nicht verheiratet und es handelt sich nicht um eine Scheidung. Dann läge der Fall etwas anders....wobei ich mir bei dem Bausparvertrag da auch nicht ganz sicher wäre.

Fakt ist, dass der Bausparvertrag und auch dein Auto und deineMöbel deinen Exfreund überhaupt nichts angeht! Lass dich nicht verars*chen!

"sein Anwalt" natürlich, nicht "dein Anwalt"...hab mich vertippt.

0
@putzfee1

Im moment sagt er sein Anwalt sagt es. Ich möchte halt mein mund nicht so weit aufreißen bevor ich weis ob er die drohung mit dem Anwalt wahr machen kann. Weil für so etwas habe ich kein geld

0
@carimib

Kann er nicht. Da brauchst du echt keine Befürchtungen zu haben.

Wahrscheinlich ist er überhaupt noch nicht beim Anwalt gewesen. Sowas würde nämlich kein Anwalt behaupten. Ich denke mal, dein Ex will mal gucken, wie weit er damit bei dir kommt und wieviel er imstande ist bei dir zu holen. Ein gesetzliches Recht hat er auf gar nix.

0

Da kann er drohen, wie er will. Er steht weder im Bausparvertrag, noch hat er ein Anrecht auf das Auto. Und die Möbel, die deine waren, bleiben deine. Ihr wart nie verheiratet! Da kann er erzählen, was er will! Der ist doch nicht ganz knusper!

Dein Exfreund probiert es wohl mal. Dohen kann er natürlich, aber ich würde mich da nicht verunsichern lassen. Alles was Du gekauft hast, gehört Dir weiterhin.

Selbst wenn ihr beide verheiratet gewesen wäre, hätte er keinen Anspruch auf Deinen Bausparvertrag, den Du schon vor der Ehe hattest. Er hätte eventuell Anspruch auf den sogenannten Zugewinn-Ausgleich, also die Hälfte des Betrages, den Du seit Beginn der Ehe eingezahlt hättest.

Bei allem anderen dürfte es sich auch so verhalten, dass es demjenigen gehört, der es bezahlt hat bzw. dessen Name auf der Rechnung steht. Bei gemeinsamen Anschaffungen teilt man die Dinge in der Regel auf.

Was möchtest Du wissen?