Nach der Schule Ausbildung oder direkt arbeiten?

3 Antworten

Du kannst problemlos in den Job als Hilfsarbeiter einsteigen. Jobs sind allerdings nicht häufig. Was benötigt wird sind Fachkräfte. Als Hilfsarbeiter bei der Zeitarbeit kommst du mit Glück auf Harz 4 Niveau. Als Fachmann hast du ein gutes auskommen. Ausbildung dauert meistens drei Jahre. Wenn du die Prüfung versiebst auch länger. Je nach Ausbildungsberuf verdienst du im dritten Jahr schon deutlich mehr als ein Helfer.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Druckermeister und BWL Studium

Ja, du kannst dich "Manager", "Wissenschaftler" oder "Coach" nennen und schon einmal Bewerbungen schreiben, am besten an die ganz großen Firmen.

Oder such dir hier etwas Hübsches aus:

https://de.wikipedia.org/wiki/Berufsbezeichnung#Beispiele_nicht_gesch%C3%BCtzter_Berufsbezeichnungen

/ironieoff

Ernsthaft:

  • Du bist noch (berufs-)schulpflichtig.
  • Was willst du stattdessen tun? Irgendeine Idee? 40 Stunden/Woche körperlich für Mindestlohn arbeiten wäre so fast das einzige, was mir ohne Ausbildung einfällt.
0

Du kannst selbstverständlich sofort Arbeiten gehen insoweit deine Schulpflicht erfüllt ist.

Wäre halt das dämlichste was du überhaupt machen kannst denn ohne Berufsausbildung schauts schlecht aus in Deutschland mal genug Geld zu verdienen um gut Leben zu können

Was möchtest Du wissen?