Nach der Realschule 1 Jahr arbeiten?!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Guten Abend Consti,

also ich stelle mir das ziemlich schwierig vor, wenn nicht sogar unmöglich. Du kannst ja schlecht in einer Rechtsanwaltskanzlei gehen und fragen ob die dich für x Wochen einstellen und auch bezahlen. Sowas macht kein Unternehmen mit. ( Bis auf vielleicht Aushilfsstellen, aber das ist ja nicht das was du suchst)

Also ich persönlich würde dir davon abraten. Ich denke nicht, dass die "Lücke" in deinem Lebenslauf schlecht aussehe, sofern du beweisen kannst, dass du in dem Zeitraum in diversen Praktika beschäftigt warst. Aber heutzutage ist es gleich nach der Realschule ziemlich schwierig eine Ausbildung zu finden. Viele Unternehmen setzen die Fachhochschule oder Hochschulreife voraus. Außerdem gewinnst du so an Zeit. Zeit, die du zu weiteren Überlegungen nutzen kannst.

Wende dich doch an die Arbeitsagentur. Wenn du einen kompetenten Ansprechpartner hast, kann man dich dort sehr gut beraten.

Liebe Grüße!

Hey Consti =) , wie wäre es denn mal mit einem Praktikum? Mach dir doch eine Liste der Berufe, wo du denkst, w du später arbeiten würdest?! Dann kannst du nach einer Praktikumsstelle fragen je 2 Wochen überall..! Oder mal zum Berufsinformationszentrum gehen und sich einen Termin holen, die werden dir helfen! Aber direkt nach der Realschule weiterbilden ist natürlich nicht falsch! Je mehr du dich weiterbildest in der Schule, desto besser =) Viel Glück =)

Denke an die Schulpflicht ! Wenn du keine allgemeinbildende Schule besuchst, bist die berufsschulpflichtig, solange du zu Schuljahresbeginn (1.August) noch nicht 18 Jahre alt bist.

es ist immer ratsam, weiter die schule zu besuchen und wenn es deine noten zulassen, das abi zu machen, wovon ich weniger ausgehe, sonst würdest du hier nicht so rumeiern.

frag dich mal selber, was dir spaß macht und bewirb dich für einen ausbildungsplatz.

sorry, wenn ich falsch liege, aber scheinbar hast du beides nicht vor.

Was möchtest Du wissen?