Nach der Heizungs Instalateur Ausbildung Abitur nachmachen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast mit der bestandenen Berufsausbildung keinesfalls automatisch die Fachhochschulreife ( = Fachabitur) !

In einigen Bundesländern kannst Du freiwillig Zusatzunterricht in Deiner Freizeit belegen, welcher die allgemeinbildenden Fächer der Fachhochschulreife abdeckt, die beruflichen Fächer werden dann von der Berufsausbildung für die Fachhochschulreife angerechnet.

Du könntest danach das Abitur (theoretisch) in einem Jahr über eine Berufsoberschule machen, bzw. in zwei Jahren ohne vorherige Fachhochschulreife.

Willst Du aber eine breit angelegte Allgemeinbildung, vergleichbar mit der eines Gymnasiums, besuchst Du wohl besser ein Abendgymnasium oder ein Ganztagskolleg des 2. Bildungsweges (das ist kein Berufskolleg !). Dort brauchst Du für das Abitur 3 Jahre, mit Fachhochschulreife evtl. nur 2 Jahre.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, du kannst siche rirgendwo in deiner Nähe nach der Aubildung auf eine Abendschule gehen. In manchen Bundesländern kostet das aber Gebühren.

Es ist halt alles Ländersache mit dem Schulrecht.

Bei uns in der Gegend kann man während seiner Berufsausbildung in der Schule noch Extrakurse zum gleichzeitigen Erwerb der FH-Reife belegen. Das wäre dann mit erfolgreichem Berufsabschluss auch die volle FH-Reife, also nicht nur der schulische Teil.

Solche Infos findet man meist auf den Seiten der Schulen oder der Bildungsministerien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst danach auf die BSI oder FOS und dein Abi machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?