Nach der FOS das Abi machen? Kann mir jemand helfen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, dumm gelaufen würd ich mal sagen. Du könntest vielleicht auf der Schule auf der Du die FOS gemacht hast mal fragen, ob sie Dich nicht in Q1 des gymnasialen Bildungungsgangs lassen. Möglicherweise scheitert das aber daran, dass Du nach wie vor keine Gymnasialberechtigung hast, trotz Deiner Fachhochschulreife ! Gemäss einer (ziemlich unbekannten) Ländervereinbarung ist es nämlich ausgeschlossen, das Abitur nach dem Mittleren Schulabschluss machen, ohne die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erreicht zu haben. Auch die Fachhochschulreife ändert daran nichts !

Für alle für Dich noch offenen Wege zum Abitur brauchst Du entweder eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ersatzweise eine mindestens zweijährige Vollzeitberufstätigkeit. Danach kannst Du dann das Abitur (theoretisch !) in der letzten Klasse der Berufsoberschule, auf einem Erwachsenenkolleg oder nebenberuflich auf einem Abendgymnasium machen.

Es gibt aber auch noch einen anderen Weg, den ich hier nicht verschweigen möchte. Im Bundesland Hessen kannst Du Dich mit FHR in einen Bachelorstudiengang an einer Uni einschreiben (z.B. für Philosophie). Wichtig ist aber vor allem der §54 HHG, danach zählt in Hessen eine bestandene Zwischenprüfung an einer Hochschule als fachgebundene Hochschulreife ! So könntest Du Dich nach der ZP in Philosophie z.B. in den Lehramtsstudiengang für Deutsch/Philosophie für Gymnasien umschreiben und versuchen, dir Deine ZP in Philosophie anerkennen zu lassen. Könnte gut klappen, da ja derselbe Lehrstuhl. Das ganze hat, gegenüber einem durchgezognen Erststudium den Vorteil, dass Du für das Zweitstudium noch Aussicht auf BaFög-Förderung hast, was sonst völlig ausgeschlossen wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Besuch der Einführungsphase kann in die Qualifikationsphase des Beruflichen Gymnasiums aufgenommen werden, wer in einer berufsbildenden Schule der gleichen Fachrichtung die Fachhochschulreife erworben und im Sekundarbereich I mindestens vier Schuljahre durchgehend eine zweite Fremdsprache erlernt hat.
http://www.mk.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=1984&article_id=6474&_psmand=8

Das müsste doch passen, oder?
Dort steht auch, weiter oben:
Berufliche Gymnasien sind dreijährige vollzeitschulische Bildungsgänge (Schuljahrgänge 11 - 13), die - unabhängig von der besuchten Fachrichtung - zur Allgemeinen Hochschulreife führen.

Also würde ich da mal nachfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UnknownXuser
31.10.2015, 19:05

Habe lediglich nach dem 13. Jahr gefragt! Notfalls kann ich auch die 12+13 auf einer Gesamtschule machen...

0

Du machst ja nach der 12. Klasse dein Fachabi ! Warum bist du nicht davor in eine Einführungsklasse eines Gymnasiums gegangen ? Leider gibt es jetzt keine andere Wahl mehr aber das ist nicht so schlimm auch mit dem Fachabi ist vieles möglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UnknownXuser
31.10.2015, 17:31

Bei der antwort bin ich mir absolut sicher, dass sie nicht stimmen kann. In einigen Bundesländern gibt es sogar die FOS13 und mein alter Lehrer meinte sogar, dass man danach noch ein jahr machen kann um das abi zu machen. Die frage ist nur wo ?

0

Hallo Ich verstehe die Frage nicht was genau willst du wissen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UnknownXuser
31.10.2015, 17:18

wie kann ich nach der 12. der FOS in die 13.Klasse um das Abitur zu machen bzw. auf was fuer eine schule muesste ich gehen ?

0

Was möchtest Du wissen?