Nach der Faltenunterspritzung (Hyaluronsäure) positiver Schwangerschaftstest. Wie gefährlich ist das

3 Antworten

Man soll es nicht anwenden, weil es keine ausreichenden Studien gibt, wie es sich auf das Ungeborene auswirken könnte. Selbst wenn man davon ausgehen kann, daß es keinerlei Auswirkungen hat, kann man es nicht ruhigen Gewissens empfehlen, eben weil man nicht genaues weiß und nur vermuten kann. Und so schließt man lieber die Haftung aus, indem man empfiehlt, es während Schwangerschaft und Stillzeit nicht anzuwenden.

Bei einem guten Beratungsgespräch sollten alle Risike erwähnt werden. Die Oberflächenbeteubung sollte dann nicht eingesetzt werden. Für die Unterspritzung mit Hyaluron sind keine Risiken bekannt auch wärend der Schwangeschaft.

Ich selbst schätze die Risiken zwar alles andere als bedenklich ein, wenn überhaupt vorhanden, ich bin aber auch absolut kein Experte! Am besten fragst du bei Woman&Health nach. Die haben Experten, die sowohl auf Faltenunterspritzung als auch auf Schwangerschaft spezialisiert sind. Ich bin dort schon seit vielen Jahren Patientin und kann dir versichern, dass alle Ärzte dort sehr kompetent sind. Hier der Link zu dem passenden Thema: http://www.womanandhealth.at/schoenheit/methoden/unterspritzung.html

Ganz unter findest du dann ein Anfrageformular, dass meiner Erfahrung nach auch immer relativ schnell beantwortet wird!

Abtreibung Angst vor 2ter Tablette?

Hallo ihr Lieben.

Genau vor einer Woche machte ich einen Schwangerschaftstest, der positiv war. Da für mich ein Kind zur Zeit absolut nicht in Frage kommt, entschied ich mich für einen Abbruch. Auch wenn mir das nicht leicht fällt. Heute ist mein 50. Zyklustag.

Ich möchte euch gerne meine Erfahrungen schildern denn irgendwie ist das alles krass verlaufen.

Am Mittwoch hatte ich einen Termin bei der Beratungsstelle, einen Tag später bei einem empfohlenen Frauenarzt (hier in der Gegend gibt es wohl nur 2 Ärzte die Abbrüche durchführen)

Dieser Arzt bestätigte die Schwangerschaft durch Ultraschall und meine es wäre so früh, man könnte kaum was sehen, alles halb so wild und empfohl mir die Mifygene Abtreibungspille. Eigentlich wollte ich diese Methode nicht aber er spielte alles sehr herunter und meinte in dem Stadium der Schwangerschaft wäre das nicht schlimm.

Der Hammer ist, dass er mir die 3 Tabletten gestern direkt gab obwohl EINEN Tag vorher erst das Beratungsgespräch statt fand. Die Bescheinigung dafür hatte ich auch nicht dabei, er meinte er vertraut uns (mir und meinem Partner) und wenn das alles unter uns bleibt dann könnte ich die Tabletten direkt bekommen. Die 450 Euro mussten wir sofort auf den Tisch legen.

Ich nahm also gestern die 3 Tabletten Mifygene und muss heute alleine zu Hause die 2 anderen Tabletten nehmen, die dann die "Wehen" auslösen. Ich habe schon etwas Angst davor.

Kann jemand aus Erfahrung sprechen?

Liebe Grüße.

...zur Frage

Kann ein Vaginalring einen Schwangerschaftstest beeinflussen?

Guten Abend,

Mein Freund und ich sind erst seit einiger Zeit zusammen, er war bis dato komplett unerfahren. Da ich an einer chronischen Darmkrankheit leide und daher keine oralen Präparate nehmen kann habe ich mich nach Alternativen erkundigt und bin zu Veri-Ring gekommen (vorab: letztes Jahr wurde mir ein Kupferball eingesetzt. Wie sich später herausstellte besaß dieser ein Materialfehler, ich wurde auch schwanger. Ich brach diese ab weil ich dafür nicht bereit war und meine Krankheit zu diesem Zeitpunkt an einem kritischen Punkt war, die Schwangerschaft wäre laut meinen Arzt sogar sehr gefährlich für das Lebens meines Kindes und mir gewesen).
Jedenfalls begann ich mit dem Ring im Januar und hatte keine Probleme. Ende März setze ich ihn normal ein und hatte meine gewöhnliche Periode, allerdings stimmte etwas mit dem Ring nicht, immer wieder fiel er mir raus. Leider hatte ich keinen neuen und musste so aussetzen. Ein paar Tage später bekam ich eine sehr starke Zwischenblutung die 4 Tage anhielt. Zwischen Periode und Zwischenblutung lagen 2 Wochen. Seitdem hatte ich keine Blutung mehr.
Eine Woche nach dieser Blutung schlief ich dann zum 2. Oder 3. Mal mit meinem Freund, der auch einiges ausprobierte beim Vorspiel. Dabei drang er auch in mich hinein, ohne Kondom und wissentlich dass ich keinen Ring besaß. Er war nur 1-2 Minuten drin und zog dann wieder raus um das Kondom zu benutzen. Es passierte auch nichts. Ein paar Tage später wiederholte sich das ganze, allerdings war ich dort zu ängstlich und nahm die Pille danach. Danach war es nur noch geschützter Sex. Auf Anraten meines Arztes setze ich den Ring wieder ein wenn ich es auch normal hätte tun sollen, diesen Freitag soll er normal wieder entfernt werden.
Seit gestern hab ich starke Unterleib schmerzen und eine sehr empfindliche Brust. Ich bin schon mal unter unmöglichen Umständen schwanger geworden und bin daher etwas verunsichert. Zu dem Zeitpunkt dachte ich hey komm, es ist ja nichts passiert. Ja, coitus interruptus kam mir dann auch mal im den Sinn.

Mein Problem ist einfach nur: lohnt es sich einen Schwangerschaftstest zu kaufen wenn ich seit 3 Wochen den Ring trage? Dieser gibt schließlich auch Hormone ab?

Bitte keine Moralapostel. Mir fiel es damals schon sehr schwer und mein gesundheitlicher Zustand ist immer noch nicht stabil genug um alle Medikamente abzusetzen für die Schwangerschaft (keines von denen verträgt sich nämlich damit).

Schönen Abend noch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?