Nach der Depression .. zurück zu alten Form finden?

5 Antworten

Versuch mal die Homöopathie. Mir hat das sehr geholfen, gerade bei seelischen Tiefs.

Und man muss auch nicht dran glauben, es hilft trotzdem ;o)

Im Übrigen denke ich, dass es auch zum Leben gehört, eben nicht immer toll drauf zu sein. Ich halte es für eine Krankheit unserer Gesellschaft, das immer von allen Leuten zu erwarten. Früher sind Menschen nicht gleich pathologisiert worden, nur weil sie sich Gedanken über den Sinn des Lebens gemacht haben. Und dann weiß ich auch gar nicht so genau, wie Menschen bei diesem Hardcore-Tempo des heutigen Lebens auf Dauer das Mithalten auf die Beine stellen sollen. Ich glaube, wir Menschen sollten uns nicht so viel Gedanken darüber machen, warum der Einzelne das nicht mehr packt, sondern wir sollten darüber nachdenken, warum wir eine Gesellschaft haben, die dafür sorgt, dass immer mehr Leute auf der Strecke bleiben.

Glaub an Dich! Du kriegst das hin! Und nimm ein bisschen den Druck raus!

Was heißt "überwinden" - jeder hat mal schlechte Tage und bei der Behandlung einer Depression gibt es auch mal Rückschläge, aber sowas darf dich nicht entmutigen.

Machst du eine Psychptherapie? Wenn nein würde ich dir empfehlen eine zu machen.

Das mit Sport machen ist sehr gut, aber setzt dich bitte nicht unter Druck, damit schadest du dir nur wieder. Genieße einfach die Bewegung an sich ohne dir iwelchen leistungsdruck zu machen, so macht es auch mehr Spaß ;)

Hört sich jetzt zwar doof an, aber versuche einfach die alltäglichen Dinge zu genießen und zu schätzen. Das kann die SOnne sein, die für ein Farbenspiel sorgt, ein Regenobgen oder oder Denn dadurch lernst du auch wieder umzudenken, sprich nicht negative sondern positive Dinge stehen für dich dann wieder im Vordergrund

Und das es bei dir auf und ab geht ist volkommen normal, mach dir auch da nicht zuviel Druck

aber versuche einfach die alltäglichen Dinge zu genießen hört sich gar nicht doof an! ;-) Danke für die Antwort! LG

0

hi frangti,

hm, sehr widersprüchlich deine frage. wenn es heute noch auf und ab geht stelle ich mal "erfolgreich therapiert" in frage. alte form? willst du das überhaupt? unter umständen hat die alte form ja zur depression geführt/beigetragen.

zu einer erfolgreichen therapie bei depressionen gehören nun einmal veränderungen am selbst und an der einstellung sich selbst und seiner umwelt gegenüber. hast du den eindruck das dies geschehen ist?

ansonsten? wieder zurück in ein "normales" leben? JA! mit einem guten therapeuten und einem haufen arbeit.

beste wünsche und liebe grüße, marion

veränderungen am selbst und an der einstellung sich selbst und seiner umwelt gegenüber. Ja definitiv, aber die Depris sind leider noch da ... Danke für den hilfreiche Antwort.

0

Hilfe Depression schlägt zurück?

Hallo, ich hatte Depressionen und wurde klinisch behandelt und muss auch Medikamente nehmen. Seit vorgestern geht es mir wieder schlecht. Ohne wirklichen Grund bin ich traurig, ständig den Tränen nahe, muss das weinen zurückhalten. Mir geht es ganz mies. Wa soll ich tun? Ich kann jetzt nicht in eine Klinik springen, da meine Ausbildung letzte Woche begann.

...zur Frage

Depression und kein Antrieb?

Hi. Ich habe Depressionen und kein Antrieb u.s.w. ich weiß noch damals als ich eine Freundin kennengelernt habe .... War alles geheilt..

Wie kann das sein ? Ich lese im Internet das es schwer ist mit einem depressiven zsm zu leben , also bessert sich bei denen ja nichts...

Das Problem ist... Ich hatte jetzt schon 2 Dates aber habe es nicht geschafft mich aufzuraffen und hin zu fahren .

Kennt jemand das Gefühl bei manchen Umarmungen das danach eine Last abfällt..

Sind das Depressionen durch Sehnsucht nach Geborgenheit liebe und Zärtlichkeiten ???

Mir geht es nur gut wenn ich von anderen Bestätigung und nette Worte bekomme...Dafür hab ich auch immer gekämpft. Will es immer allen Recht machen

...zur Frage

Psychiater finden? wie geht man vor? wer kennt sich aus?

hallo, wollte nun aus eigenem antrieb wegen meiner depression zum psychiater. möchte aber nicht zum hausarzt. kann ich also einfach einen psychiater anrufen und einen termin machen? geht das? muss ich das selber bezahlen? bin gesetzlich versichert. wer kennt sich da aus. bin dankbar für hilfreiche antworten

...zur Frage

depression und verzweifelt?

Hallo. Ich bin 16 Jahre alt und war Ende letzten Jahres in der Psychiatrie, da ich seit längerem an einer Depression leide. Mir hat es da nicht viel gebracht und ich kämpfe immer noch mit Selbstmordgedanken. Ich muss ab Montag wieder zur Schule aber ich habe Angst, weil ich keine Freunde habe. Wenn ich etwas anderes habe brauch ich nicht mehr zur Schule, da ich einen Abschluss habe und jetzt momentan schon in der Obertstufe bin. Ich würde gerne ins Ausland aber ich finde nicht die richtigen Angebote, da die FSJ´s und FÖJ sehr teuer sind. Jetzt suche ich nach etwas was mir meine Lebensfreude zurück holt. Ich würde gerne nach Island. Dabei darf man jedoch nicht vergessen, dass ich immernoch krank bin. Habt ihr einen Tipp? Ich bräuchte einfach einen Platz um nicht mehr in die Schule zu müssen. Ich möchte aber noch keine Ausbildung machen, sondern erstmal zurück zu mir finden was im Ausland vielleicht gut wäre. Mein Englisch ist nur lerider nicht so gut... Habt ihr Tipps? Ich hoffe das war nicht zu kompliziert beschrieben...Danke im Vorraus. Bei Rückfragen gerne melden:)

...zur Frage

Ich hab seit 4 Jahren eine psychische Depression und Panikattacken,es wird immer schlimmer ich weiß nicht mehr weiter,was soll ich machen um normal zu leben?

Mit 28 Jahren fing alles an. Morgens mit der UBahn 8 Stationen zur Arbeit zu fahren war für mich die Hölle ! In einem vollen Wagon und wenn die Leute dich anstarren , ich hab geschwitzt und mein Herz fing an zu rasen und von da an wurde es immer schlimmer , zu den Panikattacken kam noch eine psychische Depression dazu

Die einfachsten Dinge im Alltag sind für mich anstregend und belastend , durch meine Art bin ich auch belastend für mein Umfeld geworden , weshalb ich auch seit 3 Jahren keine Freunde mehr habe

Ich gehe 1 mal die Woche zur Therapie , aber das Reden hilft nicht ! Die Tabletten die ich anfangs bekam haben gar nicht geholfen , jetzt bekomme ich stärkere aber davon muss ich mich 2-3 mal am Tag übergeben und die helfen auch nicht so wirklich !!

Damit ich überhaupt Lebensmittel einkaufen gehen kann , trinke ich vorher 3-4 Gläser Vodka , dass beruhigt mich wenn ich in der Schlange warte .. manchmal habe ich auch den vollen Einkaufwagen stehen gelassen und bin gegangen , weil es für mich zu anstregend wurde

Vielleicht hilft ne Arbeit wieder, hab bis Ende 29 bei der Sparkasse gearbeitet , aber das Jobcenter schickt weder Termine noch irgendwelche Vermittlungen ! Ich hab den meine Situation erklärt , dass ich Wirtschaftsmathematik studiert habe und das ich ein Job brauch ohne Druck und am besten in einem Raum alleine ( hab auch ein schriftlichen Attest von der Klinik den gegeben das es auch nur so geht ) , aber die schicken nur alle 6 Monate den Vertrag , ich unterschreibe und ich schicke es zurück , dass wars !

Natürlich kümmere ich mich selbst auch um einen Job zu finden , aber die Probleme fangen schon an , wenn sie sagen , kommen sie zum Bewerbungsgespräch , ich müsste eine halbe Flasche Vodka trinken damit ich überhaupt den Mut dazu fasse

Ich habe auf viele Webseiten gelesen , dass nach dem Tot das wahre Leben kommt , vielleicht sollte man den Qualen eine Ende setzen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?