Nach der BOS eine zweite Ausbildung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann 5 Ausbildungen hintereinander machen, wenn man möchte. Man muss nur jedes Mal einen Ausbildungsbetrieb finden, oder einen Schulplatz bekommen. Und man muss mit dem geringen Ausbildungsgehalt klarkommen...

Eine Alternative zu "Kettenausbildungen" ist die Externenprüfung: Wenn man bereits eine Ausbildung hat und jahrelang in einem anderen Beruf gearbeitet hat, kann man für jeden Beruf NUR die Prüfung machen, ohne vorherige Ausbildung:

https://www.frankfurt-main.ihk.de/berufsbildung/ausbildung/pruefung/externenpruefung/

Außerdem gibt es etliche Aufstiegsfortbildungen: Man muss also nicht jedes Mal eine neue Ausbildung machen, wenn man mit seinem Beruf nicht zufrieden ist, sondern man kann sich "auf und davon bilden", hier ein paar Beispiele:

https://www.management-qualifizierung.de/kursangebote

oki also würde es keine Probleme geben wenn ich nach der BOS sag ich bewerb mich woanders? Supi danke

0

Als Einzelhandelskauffrau bist du jederzeit vermittelbar.

Eine zweite Ausbildung wirst du dann auf jeden Fall selbst finanzieren müssen.

Eine Ausbildung zur Betriebswirtin gibt es nicht. Das ist ein Studium. Das ist auch berufsbegleitend möglich

Nirgendwo im Gesetz steht, dass man nach dem Abitur unbedingt ein Studium machen muss. Du kannst zu jeder Zeit wieder in die Berufswelt einsteigen, die Berufsoberschule machst du freiwillig.

Natürlich kannst Du dann eine zweite Ausbildung machen.

Was möchtest Du wissen?