Nach der Berufsschule noch arbeiten ( 37,5 std)?

2 Antworten

Die Reglung ist  eigentlich so gewesen    bei 6 schulstunden gilt das als ganzer Arbeitstag und dann   muss man nicht in den betrieb mehr arbeiten wen man es doch   freiwillig tut sind das  überstunden!

Das kannst du aber auch von deinem Lehrer   erfahren!

Hast du zb nur  4 Stunden musst du in den betrieb  bis  Feierabend arbeiten noch gehen!

Ab der Uhrzeit, wo der Schulunterricht beginnt, läuft auch die Arbeitszeit. Ebenfalls zur Arbeitszeit würde die Fahrt von der Schule zur Arbeitsstätte zählen. Bei einer 5-Tage-Woche müsstest du demnach ohne Pause 7,5 Stunden am Tag arbeiten. Die Pause wirst du in der Schule schon gehabt haben. Den Rest wirst du hoffentlich selber errechnen können.

Die Fahrzeit zu + von der Schule Arbeitszeit? 6x45/oder Ganzer Tg.egal.?

0

Letzter Schultag vor den Ferien in der Berufsschule

Wieviel Stunden hat man da laut Gesetz? Wie war das bei euch? Wir haben regulär 6 Stunden. Früher hatte man ja immer am Zeugnisausgabetag nach der dritten aus. Ist das in der Berufsschule auch so?

...zur Frage

Wird beim gesetzl. Feiertag in der Woche trotzdem 5 Tage Urlaub berechnet?

Hatte vom 28.September bis zum 03.Oktober 2009 Urlaub. Obwohl der 03.Oktober ein gesetzlicher Feiertag war hat mir die Firma 5 Urlaubstage für die Woche berechnet. Ich arbeite 37,5 Tage in der Woche,an 5 Tagen (Dienstag Freizeit,Arbeitswoche von Montag-Samstag) und habe 30 Tage (6 Wochen) Urlaubsanspruch. So käme ich aber auf 5 X 7,5 Stunden (aus 5 Urlaubstagen) und 1X 7,5 Std. (Feiertag) auf insgesamt 45 Std., obwohl ich aber nur 37,5 Std brauche. Darf mir die Firma in dieser Woche (mit Feiertag) trotzdem 5 Tage Urlaub berechnen?

...zur Frage

Im Praktikum nicht geleistete Stunden nacharbeiten?

Hallo zusammen, ich habe eine Frage bezüglich des Arbeitsrecht bei minderjährigen. Meine Tochter macht momentan ein unbezahltes Praktikum bei einem Einzelhandel. Dort sollte sie wöchtenlich 37,5 Std arbeiten, hat aber, laut Dienstplan dort, nur 27,5 Std. gearbeitet. Somit war dies nicht ihr Verschulden, sondern das der Filialleiterin. Nach einem Monat (Feb.) fiel dies auf und nun soll sie die Stunden im März nachholen. Meines Wissens nach ist dies Arbeitsrechtlich nicht richtig, da sie dann mehr als 37,5 Std wöchentlich abreiten müsste. Hat hier jmd. Erfahrung, denn ich kann im Internet nur finden, dass, sollte sie die Stunden wöchentlich (37,5) nicht einhalten, nur in der gleichen Woche nacharbeiten darf. Dankeschön!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?