Nach der Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten im Finanzamt arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sagen wir es man so, wenn du dich dort auf einen Ausbildungsplatz bewerben willst, dürfte das reichen. Allerdings stellt sich hier die Frage aus welchem Bundesland du kommst. Teilweise wird die Ausbildung für den mittleren Dienst in manchen Bundesländern gar nicht mehr angeboten oder nur jedes zweite Jahr. Hauptsächlich suchen die Leute für den gehobenen Dienst, da hier Nachwuchsmangel herrscht und heirfür benötigst du Abitur oder die FH-Reife.

Die Chancen mit einer Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten beim Finanzamt anfangen zu können sehe ich allerdings als sehr gering an. Das was du in deiner Ausbildung gelernt hast ist nur ein Bruchteil dessen, was du in der Ausbildung beim Finanzamt lernst. In der Regel versorgen die also zuerst ihre eigenen Leute und hier geht es nach Übernahmeschnitt, wenn sie mehr Leute benötigen, dann senken sie den Übernahmeschnitt und nehmen wieder ihre eigenen Leute - also ich sehe deine Chancen somit mehr als gering an, da es genug Leute gibt, die auf eine Stelle warten, da sie den Übernahmeschnitt nicht geschafft haben.

Das was du in deiner Ausbildung gelernt hast ist nur ein Bruchteil dessen, was du in der Ausbildung beim Finanzamt lernst.

Man benötigt nur die FHR. Wenn man diese nach der Ausbildung hat, ist es vollkommen irrelevant, welche Kenntnisse man hat. Sonst würde in Dipl- Finanzwirt nicht studieren müssen.

0

wie gesagt will ja eine NEUE ausbildung machen ;) nicht dort übernommen werden.

0

Für den mittleren Dienst beim Finanzamt reicht allein die mittlere Reife.

Für den gehobenen Dienst benötigst du die Fachhochschulreife.

Was möchtest Du wissen?