nach der Ausbildung Kindergeld zurück zahlen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Jahr darf man, wenn man über 18 Jahre und unter 25 Jahren alt ist 8004 Euro (ohne SV und abzüglich der 920 Werbungskosten) verdienen. Wenn du zurück zahlen musst und die anderen Azubis bei dir nicht, kann es gut sein, dass entweder die Familienkasse etwas bei dir falsch gerechnet hat oder die anderen Azubis später noch einen Brief bekommen und dann doch zurück zahlen müssen. Es kann natürlich auch sein, dass du noch einen Nebenjob hast oder im Jahr hattest. Hast du vielleicht Zeitungen ausgetragen oder irgendwo gekellnert neben der Ausbilung, wird natürlich auch dieser Betrag angerechnet. Auch Waisenrenten oder Zinsen werden angerechnet. Rechnet doch mal selber aus, ob es dir zusteht oder nicht. Nimm dir deine ganzen Lohnabrechnungen und rechne die Brutto-Summen zusammen, inkl. Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld und sonstige Einmalzahlungen. Für das komplette Jahr 2010. Dann ziehst du von diesem Betrag 20 % ab (das ist die SV), von dem was dann übrig bleibt ziehst du nochmal 920 Euro Werbungskosten ab. Die Summe die du dann raus hast, darf nicht über 8004 Euro liegen. Liegt sie drüber hast du keinen Anspruch und es ist richtig, dass du das Kindergeld für das komplette Jahr zurückzahlen musst. Liegst du drunter, überlegst du, ob du noch andere Einnahmen in 2010 hattest. Dazu zählen wie gesagt Nebenjobs, Zinsen, größere Geldgeschenke (allerdings erfährt davon die Familienkasse meist nichts).. hast du keine anderen Einnahmen gehabt, hast du sehr wahrscheinlich Anspruch aufs Kindergeld. Oder bist du vielleicht schon verheiratet? Sollte dies der Fall sein, ist es auch richtig, dass du kein Kindergeld mehr erhältst. Oder hast du selber schon ein Kind?

Es mag ja sein, daß alle die gleichen Einkünfte haben. Das bedeutet aber nicht, daß auch alle die gleichen Werbungskosten haben. Wenn man mehr als 8004,-€ im Jahr verdient (Bruttolohn abzüglich Sozialversicherung und Werbungskosten), dann ist das Geld für das gesamte Kalenderjahr zu erstatten.

Also ich weiß, dass du es zurückzahlen musst. Du kannst es jedoch nochmal überprüfen lassen.

Ich weiß allerdings nicht, warum nur du zahlen musst. Vielleicht weil sie es Stichprobenartig machen...

Muss ich Kindergeld rückwirkend an mein Kind zahlen?

Hallo, meine Tochter macht mir sehr viel Kummer.Sie ist in der Ausbildung, kann aber nicht mit Geld umgehen. Am Monatsanfang hat sie schon fast alles wieder ausgegeben. Da wir dadurch und auch viele andere Sachen viel Stess haben, ist sie einfach zu ihrer Oma 84 Jahre)gezogen. Hier kann sie natürlich machen was sie will. Jetzt habe ich von der Familienkasse einen Brief bekommen, das mir das Kindergeld nicht zusteht und ich die letzten Monate an die Oma zurückzahlen muss und Ihr ab sofort das Geld zusteht..Die Oma sagt sie habe den Antag nicht gestellt, es wird wohl meine Tochter dahinter stecken.Muss ich jetzt alles zurückzahlen und der Oma das Kindergeld überlassen? Meine Tochter wurde nicht von mir rausgeworfen,sie hat noch ihr Zimmer mit den kompletten Sachen bei mir und ich wäre froh wenn sie wieder bei mir wohnen würde. Meiner Tochter geht es nur ums Geld, und wenn sie es bekommt ist es auch in kurzer Zeit ausgegeben. Was soll ich der Familienkasse nur antworten?

...zur Frage

Widerspruch Familienkasse - Kindergeld

Hallo Community,

ich stellte einen Werbungskostennachweis 2011 für das Kindergeld auf. Nach dem ich einen Brief bekommen habe, dass es weiter gezahlt wird, habe ich mir nichts gedacht.

Ich hätte jedoch genauer lesen sollen. Es stand ein Weiterzahlungshinweis für 2012 darauf und anscheinend auf der Rückseite eine Rückzahlungsaufforderung für das ganze Jahr 2011 darauf.

Einen Monat später bekam meine Mutter einen Brief von der Familienkasse mit einer Mahnung, dass das Geld nicht bezahlt sei. Ich wollte es nicht glauben, dass über die ca. 8000 € gekommen bin und lies mir einen Berechnungsnachweis schicken. Dort berrechneten Sie mir fälschlicherweise 4000 € zu viel. Ich erstellte sofort einen Widerspruch und schickte diesen zur Familienkasse.

Heute bekam ich einen Brief, dass der Widerspruch nicht gültig sei, da ich den 1 Tag zu spät eingereicht habe und somit hinfällig ist.

Jetzt meine Frag: Wenn ich die Familienkasse verklage und verliere, muss ich dann die Gerichtskosten zahlen?

Was würdet ihr machen? Bin ich wirklich im Unrecht?

Peter

...zur Frage

Ausbildung Kindergeld während man arbeitet?

Hallo,

ich hab letztes Jahr angefangen zu arbeiten als produktionshelferin wärend dessen habe ich nach einer Ausbildung gesucht. Ich habe bei der familienkasse angerufen und gefragt ob ich weiterhin Kindergeld bekomme daraufhin meinte die Frau zu mir „ja solange du deine Bewerbungen die du schreibst regelmäßig zu uns schickst“ nun, dann nach zwei Monaten habe ich eine Ausbildung gwfunden und wieder bei der familienkassen angerufen da meinte die Frau zu mir " ja wir machen das so dass du weiterhin kindergeld bekommst, schick uns aber deinen Ausbildungsvertag ”. Wie gesagt ich habe ihr gesagt das ich momentan Vollzeit arbeite. Jetzt meinte aber meine Steuerberaterin das es sein kann das ich alles zurück zahlen muss?! Was nun? Die bei der familienkasse meinten ich habe Anspruch. Kann es echt sein das ich es zurück zahlen muss?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?