Nach der Ausbildung ein Jahr pause?

4 Antworten

Wenn sie das finanziell gut durchkalkuliert hat (Versicherungen, Wohnen, Lebenshaltungskosten, etc.) soll sie sich unbedingt diesen Traum erfüllen, denn später macht sie das eher nicht mehr und würde es eventuell immer bereuen, die Chance nicht ergriffen zu haben.

Hä? Ist doch was ganz normales, dass Leute nach solchen Phasen sowas machen. Entweder nach Schule, nach Ausbildung, vor Studium Oder mitten drin. Work&Travel kann man problemlos 6-12 Monate machen. Und gute Fremdsprachenkenntnisse und etwas Lebenserfahrung machen sich im Lebenslauf immer gut. Selbst wenn sie ein Jahr nur Urlaub machen würde, ist es das gute Recht eines Menschen seine Zeit so sinnvoll zu verbringen wie er will. Das einzige, was wirklich negativ ist wäre zB ein Jahr arbeitslos zu sein - im Sinne Von: nur zu Hause rumsitzen

Das wirkt sich in keinster Weise negativ auf die Jobchancen aus. Viele Firmen finden es, im Gegenteil, positiv, wenn jemand sowas gemacht hat (siehe "Sabattical") - kann man u.U. auch mit der Firma absprechen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sabbatical

Was möchtest Du wissen?