Nach dem Tod ist nichts?

26 Antworten

Hallo,

noch ist eben keiner zurück gekommen, der berichtet hat, wie es nach dem Tod ist.

Ich denke, dass es nach dem Tod so wie vor der Geburt sein wird, egal an wen man geglaubt hat oder wen man angebetet hat. Daher sollte man das Leben genießen, da man nur eines hat und nichts mitnehmen kann.

Vor kurzem habe ich auch einige wissenschaftliche Berichte gelesen. Eine US-amerikanische Universität als auch ein skandinavisches Wissenschaftlerteam kamen zu dem Ergebnis, dass es mit großer Sicherheit kein Leben nach dem Tod gibt, obwohl ihre Vorgehensweise unterschiedlich war.

Natürlich soll jeder dies glauben, mit dem er selig sowie glücklich wird. Ich möchte keinen bekehren. Jedoch kann ich nicht an ein Leben nach dem Tod glauben.

Alles Gute und schöne Pfingsten!

Nur so zum Verständnis, man kann dazu keine studie machen, ich kann auch sagen: Kein gehirn nix licht alles dunkel kein leben möglich. Dafür brauche ich keine studie von irgendwelchen pseudo wissenschaftlern auch noch aus den USA die meinen das geheimnis des todes entlüftet zu haben, man kann es nicht wissen und wird es auch nie wissen, nur die die kontakt zur feinstofflichen welt haben können antworten geben.

0
@PaulMic

Du bist nur ein 15jähriger, der auf Stress aus ist (wenn man sich deine anderen Antworten so anschaut). Was weißt du schon?

Ich kenne mich auch nicht so in der Materie aus, aber klar kann man sich mit der Thematik beschäftigen. Es waren auch keine Pseudo Wissenschaftler (wie du es behauptest), sondern ein angesehenes sowie renommiertes Wissenschaftlerteam aus Skandinavien.

Nicht mal lesen kannst du richtig. Die Universität in den Vereinigten Staaten hat sich damit auch beschäftigt. Obwohl sie einen anderen Ansatz als das skandinavische Wissenschaftlerteam hatten, kam sie zum selben Ergebnis.

Lerne erst mal richtig lesen.

0
@Waldmeister1234

Wie gesagt, man kann es nicht wissen, wie sollen die das denn bitte "studiert" haben...

Man kann letzten endes nicht wissen was nach dem Tod kommt...

0

Ja, ganz genau. Alle unverbesserlichen bösen Menschen, werden schon bald für alle Ewigkeit vernichtet werden. Sie werden den sogenannten ,,zweiten Tod" sterben, welcher bedeutet, dass sie nie wieder die Chance haben dürfen, je wieder zu leben. Wie wir laut Bibel wissen, wissen die Toten ,,gar nichts" (Prediger 9:5). Der ewige Tod ist also genau der Zustand, indem man sich auch schon vor seiner Geburt befand. Man ist nicht mehr existent und kann demnach weder fühlen noch denken. Die unbiblische Feuerhöllenlehre, entehrt und beleidigt Gott zutiefst, weil sie ihn fälschlicherweise als einen grausamen Sadisten darstellt, welcher nicht das geringste Mitgefühl besitzt. Das ist jedoch ein himmelsweiter Unterschied zu dem Gott, den die Bibel auch als ,,Liebe in Person" bezeichnet (siehe 1.Johannes 4:8).

Wenn dich die biblische Antwort zu dem Thema noch näher interessiert, kannst du dir auch gerne meine auf die Bibel gestütze Antwort anschauen, welche ich auf diese Frage hier gegeben habe:

Wie kann man später im Himmel glücklich sein, wenn viele Freunde und Familie in der Hölle sind? (Menschen, Leben, Religion) - gutefrage https://www.gutefrage.net/frage/wie-kann-man-spaeter-im-himmel-gluecklich-sein-wenn-viele-freunde-und-familie-in-der-hoelle-sind#answer-349068684

Da bisher noch niemand "von drüben" wiedergekommen ist, um uns über "die andere Seite" zu berichten, sind wir hier auf unseren bisherigen Wissensstand angewiesen. Und der sagt, dass nach dem Tod rein logisch betrachtet nichts mehr kommen kann, weil nichts mehr da ist, das noch fähig wäre, irgendetwas wahrzunehmen.

Das gilt übrigens für alle Menschen, unabhängig davon, ob sie ihr Leben lang meditiert, gefastet, Yoga praktiziert oder zu einem der zahllosen Götter gebetet haben, die der Mensch im Laufe seiner Geschichte bereits verehrt hat.

Nach der Bibel gibt es nach dem Tod entweder Himmel (bei Gott) oder Hölle (Gottesferne): https://zeltmacher.eu/sagt-die-bibel-ueber-die-hoelle/

Ich freue mich auf die Ewigkeit bei Gott!

Die Bibel verheißt uns:

"Was kein Auge jemals gesehen und kein Ohr gehört hat, worauf kein Mensch jemals gekommen ist, das hält Gott bereit für die, die ihn lieben" (1.Korinther 2,9).

"Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, weder Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. Und der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu!" (Offenbarung 21,4-5a).

"Denn siehe, ich schaffe einen neuen Himmel und eine neue Erde, sodass man an die früheren nicht mehr gedenkt und sie nicht mehr in den Sinn kommen werden; sondern ihr sollt euch allezeit freuen und frohlocken über das, was ich erschaffe" (Jesaja 65,17-18a).

Sehr interessant und empfehlenswert dazu ist auch die folgende Seite: https://gottkennen.de/leben-nach-dem-tod/?gclid=CNybv_O_09QCFQEz0wodtzILQg

da hilft nur erkenntnis

---nach dem tode deines physischen körpers siehst du zuerst dein ganzes leben mit allen guten und allen schlechten taten (nun weiß deine seele alles über dich und auch deine ganzen fehler).

---der tod ist sehr wichtig, da du sonst in deinem alten „schlendrian“ auf der erde bleiben würdest. nach dem tode kommst du in eine sphäre, wo du dir alle gewohnheiten und begierden, die du nur mit irdischen mittels befriedigen kannst (zigaretten, süssigkeiten, drogen usw.), abgewöhnen mußt (hölle).

---hier mußt du auch alles in ordnung bringen, was andere menschen durch deine erdentaten erleiden mußten. aus der kenntnis dieser ergebnisse für dich formst du dein kommendes schicksal. bist du von allem irdischen gereinigt, kommst du in deine geistige heimat (himmel), wo du alle kräfte, die du auf der erde kennengelernt hast, verarbeitest.

---nun bist du mehr geworden, als du früher warst.

---wenn es wieder etwas neues für dich auf der erde zu lernen gibt, wirst du erneut geboren, um das neue kennenzulernen.

Man kann auch sagen:

-das leben verläßt den physischen körper, weshalb der beginnt, zu zerfallen

---------------------------------------

-die seele verläßt den physischen körper und reinigt sich von allem irdischen im Kamaloka (hölle).

---------------------------------------

-der geist (der eigentliche mensch) verläßt seinen körper und wartet bis die seele sich gereinigt hat. dann geht er mit ihr in seine heimat ein, woher er schon lange vor der zeugung gekommen ist (in die geistige welt), den himmel.

----------------------------------------

in dieser heimat wird alles, was du dir im leben als anlage erworben hast zu neuen fähigkeiten umgearbeitet.

---------------------------------------

in einem neuen leben, kannst du dann diese fähigkeiten einsetzen, um neues auf der erde zu lernen

ich habe mich schon häufig mit diesem text wiederholt, aber die frager wechseln ständig. und auch die haben ein recht auf gute informationen.

Genau das mein ich auch, nur das mit der hölle ist mir noch nd so ganz klar.

0
@PaulMic

Sinn der Hölle

**jeder mensch kommt nach seinem tode in die hölle.**

----------

da werden alle leidenschaften, die man nur mit irdischen dingen befriedigen kann, aus ihm herausgebrannt (fegefeuer, purgatorium).

.

ist der mensch (ewiges geistwesen) dann gereinigt von allem irischen, geht es ab in seine eigentliche heimat (eine geistsphäre)

----------

in diesem sinne ist die "hölle" ganz gut, denn die seele verlangt die "läuterung", um sich von allem irdischem mist (drogen, alkohol, rauchen, süssigkeiten fressen, und, und, und) zu befreien.

0

Was möchtest Du wissen?